Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Ehrenamts-Card noch bis 30. April beantragen
 
Ehrenamts-Card noch bis 30. April beantragen
0
Dankeschön für Ehrenamtliche
Foto: Bernd Kammerer
Foto: Bernd Kammerer
Wer hilft, dem wird geholfen - Mit der Ehrenamts-Card bedankt sich die Stadt Frankfurt bei Menschen, die ehrenamtlich tätig sind. Bis Ende April können sich Engagierte für eine der 1000 Karten bewerben.
"Als Dank und Anerkennung für besonderes ehrenamtliches Engagement vergibt die Stadt Frankfurt jährlich bis zu 1.000 Ehrenamts-Cards. Unsere ehrenamtlich Engagierten verdienen besondere Anerkennung und Wertschätzung für ihren Einsatz. Bewerben Sie sich noch bis zum 30. April um eine Ehrenamts-Card und nutzen Sie die vielfältigen Angebote und Vergünstigungen, die Ihnen als Inhaber einer Ehrenamts-Card zur Verfügung stehen“, informiert Oberbürgermeister Peter Feldmann.

Wer sich seit mindestens fünf Jahren für mindestens fünf Stunden pro Woche in Frankfurt bei einer oder mehreren Organisationen ohne eine pauschale Aufwandsentschädigung ehrenamtlich engagiert, kann sich für eine E-Card bewerben. Mit ihr können hessenweit Vergünstigungen beim Besuch von öffentlichen und privaten Einrichtungen und Veranstaltungen in Anspruch genommen werden. Die E-Card bietet vielfältige Möglichkeiten, sie gewährt kostenlosen Eintritt in Museen, ermäßigten Eintritt in Schwimmbäder und zu Sportveranstaltungen und ermöglicht darüber hinaus die Teilnahme an Verlosungen für Freikarten und Sonderaktionen zu bestimmten Veranstaltungen. Die Antragsfrist für die Ehrenamts-Card läuft noch bis Ende April.

Antragsformulare und Informationen gibt es im Internet. Weitere Auskünfte erteilt der Bereich Ehrenamt und Stiftungen im Amt für Kommunikation und Stadtmarketing unter 069/212-35500.
16. März 2017
kus
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Crippled Black Phoenix im Bett
0
Laute Gitarren verstärken Emotionen
Als progressiv im Geiste begreifen sich die Musiker von Crippled Black Phoenix, aber als Teil der Prog-Rock-Szene verstehen sich die Briten aber nicht. Am Donnerstag kommen CBP ins Bett. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Zsolt Reti
 
 
Erstes Close-Up-Theater Frankfurts
0
Magische Momente im Black Rabbit
Gut versteckt am Eschenheimer Tor befindet sich das Nah-Zauber-Theater von Remo Kell: Nur 20 Zuschauer finden im Black Rabbit Platz und können pro Abend dabei sein, wenn Kell seine beeindruckenden Tricks zeigt. Wir waren bei einer Vorstellung dabei. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: Harald Schröder
 
 
Zum zweiten Mal können Besucher sich die Ateliers im Atelierfrankfurt anschauen. Die Künstler öffnen drei Tage lang die Türen ihrer Ateliers. Und Party-Stimmung soll auch aufkommen. – Weiterlesen >>
Text: tm / Foto: Atelierfrankfurt
 
 
 
Ausstellungsreihe Tropical Underground
0
Tropische Untergründe und ein ganz anderes 1968
Gleich mehrere Institutionen widmen sich einem ganz anderen Umschwung – nämlich die Gegenkultur zur Militärdiktatur in Brasilien. Zentral sind dabei Fotografien von Eduardo Viveiros de Castro im Weltkulturen Museum. – Weiterlesen >>
Text: Nils Bremer / Foto: Nils Bremer
 
 
Zum fünften Mal veranstaltet der Kunstgewerbeverein in Frankfurt am Main e.V. mit „M. 17“ eine Verkaufsausstellung für außergewöhnliches Design. – Weiterlesen >>
Text: Anett Göthe / Foto: Hendrike Roers
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  587 
 
 

Twitter Activity