Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Diskussionsreihe im Offenbacher Ledermuseum
 

Diskussionsreihe im Offenbacher Ledermuseum

0

Zwischen Tradition und Gegenwart

Foto: Deutsches Ledermuseum
Foto: Deutsches Ledermuseum
Seit Anfang des Jahres widmet sich das Deutsche Ledermuseum in seiner neuen Diskussionsreihe dem Material Leder. In der zweiten Runde lädt das Offenbacher Museum unter dem Veranstaltungstitel „Leder im Wandel" ein.
Anfang 2019 begründete das Deutsche Ledermuseum (DLM) eine neue Diskussionsreihe, die die Herstellung von Leder oder einzelne regionale Unternehmen in der Lederbranche näher vorstellen möchte.
Am kommenden Sonntag, dem 2. Juni 2019 um 11 Uhr geht die Gesprächsreihe in die zweite Runde.

Beleuchtet werden die Lederwarenproduktion aus regionaler Sicht. Experteninnen und Experten der Lederbranche berichten über ihre Erfahrungen zum Thema „Offenbacher Lederwaren zwischen Tradition und Gegenwart“. Die Gesprächsgäste diskutieren aus unterschiedlichen Perspektiven über die Entwicklung, die Produktion und die Herausforderung ihrer Branche: Hans-Christian Hammann, der in fünfter Generation das Offenbacher Traditionsunternehmen Lederwaren F. Hammann leitet sowie Stefan Bruder, Geschäftsführer des seit den 1930er-Jahren bestehenden Rodgauer Familienunternehmens Abro sowie Esther Schulze-Tsatsas und Dimitrios Tsatsas, die ihr Label Tsatsas im Jahre 2012 in Frankfurt/Offenbach am Main gründeten. Das Gespräch wird moderiert von der Kulturjournalistin Anett Göthe.


>> Gesprächsreihe "Leder im Wandel" im Deutsches Ledermuseum Offenbach (DLM),Frankfurter Str. 86, Offenbach, 63067 Offenbach am Main, Sonntag, 2. Juni, um 11 Uhr, Eintritt 8 €.
 
31. Mai 2019
red
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Neben der Buchmesse eröffnet heute Abend auch die B3 Biennale des bewegten Bildes. In einer Kooperation mit „The Arts+“ synchronisiert das Festival seine Programmgestaltung im Rahmen der Buchmesse und setzt sich vor allem mit der Frage nach Realität auseinander. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Peter Burr, Dirtscraper
 
 
„Zwischenwelten – Vom Joik zum Rap“
0
Worte verschwinden und fliegen zum blauen Licht
Auf seiner Hochzeit mit Mette-Marit setzte Norwegens Kronprinz Haakon 2001 ein Zeichen. Neben Jan Garbarek lud er die Sängerin Mari Boine in die Kirche ein und bekannte sich – anders als viele Landsleute – zur samischen Kultur in seiner Heimat. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Paul S. Amundsen
 
 
Viele hatten es schon vorher vermutet, seit gestern ist es offiziell: Sasa Stanisic hat für seinen Roman „Herkunft“ den Deutschen Buchpreis 2019 erhalten. In seiner Dankesrede findet er deutliche Worte zu der Vergabe des Literutnobelpreises an Peter Handke. – Weiterlesen >>
Text: cs / Foto: ©Katja Sämann
 
 
 
Der Name Jackson Pollock ist vielen ein Begriff, anders sieht es bei seiner Frau Lee Krasner aus – völlig zu Unrecht, wie die Schirn Kunsthalle nun in der ersten Retrospektive in Europa seit 50 Jahren zeigt. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Schirn Kunsthalle
 
 
Norsk Festival im Mousonturm
0
Faszinosum Norwegen
Norwegen ist der Ehrengast der diesjährigen Buchmesse und der Mousonturm lädt schon ab Dienstag zum fünftägigen „NORSK. Festival für norwegische Musik, Literatur und Performance“ ein. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: May Linn Mersland Haugen
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  668