eMags
|
ePaper
|
Apps Shop
|
Abo
Foto: DFF/Uwe Dettmar
Foto: DFF/Uwe Dettmar

Deutsches Filmmuseum

Filmgeschichte im neuen Streamingportal

Durch Pandemie und Lockdown sind die Kinos in Deutschland weiterhin geschlossen. Als kleinen Ersatz bietet nun auch das Deutsche Filmmuseum die Streamingplattform „DFF Kino+“ an.
Während man seit November 2020 bislang vergeblich auf die erneute Öffnung der Kinos wartet, war das Team des DFF Deutsches Filminstitut/Filmmuseum nicht untätig. Geplante Gespräche mit Filmschaffenden wie Synchronlegende Ernst Jacobi zur Disney-Ausstellung produzierte man als Aufzeichnung für den eigenen Youtube-Kanal. Mit dem ergänzenden Streamingportal DFF Kino+ liefert die Crew vom Schaumainkai jetzt ein gesondertes Angebot zu eigenen Reihen und Ausstellungen.

Disney-Filme darf das Publikum sicherlich nicht erwarten. Doch mit drei Dokumentationen, eine weitere ist für Mitte Mai vorgesehen, verweist man auf die bislang nur kurz zu sichtende Foyerausstellung „Durch die Augen von Magnum“. Die Werke beschäftigen sich mit Historie und Wandel der berühmten Pariser Fotoagentur, deren Mitarbeiter*innen zahlreiche legendäre Dreharbeiten begleiteten.

Mit dem Kinderfilm „Flussfahrt mit Huhn“ und dem DEFA-Verbotsfilm „Jahrgang 45“ sind zwei moderne Klassiker vertreten. Vergangenes Jahr konnte Berlinale-Gewinner Radu Jude während seiner goEast-Hommage im DFF nicht selbst vorbei schauen. Mit dem überlangen „Mir ist es egal, wenn wir als Barbaren in die Geschichte eingehen“ wirft er einen bissig-satirischen Blick auf seine rumänische Heimat, besonders in Hinsicht auf deren Haltung im zweiten Weltkrieg. „Diamond Island“ lebt stärker vom Eintauchen in die faszinierende Arbeits-, Nacht- und Kulturwelt auf Bora denn von seiner minimalistischen Story um eine Brudersuche.

Daneben finden sich kostenlose Angebote, wie eine knapp halbstündige Dokumentation zur Frankfurter Filmtheater-Entwicklung, Einführungen und Restaurierungen aus der Frühzeit des Kintopps. Um sie zu sichten, muss man sich erst auf der entsprechenden Cinemalovers-Plattform anmelden. Die kostenpflichtigen Filme können entweder im drei- oder sechsmonatigen Abo, oder als Einzelstream angesehen werden. Als nächstes ist eine Reihe zu „100 Jahre Joseph Beuys“ geplant. Als stete Erweiterung will man, laut Kinoleiterin Natascha Gikas, das Portal noch bei Kino-Wiederöffnung fortführen.
 
4. Mai 2021, 13.18 Uhr
Gregor Ries
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
Open Ohr-Festival als Livestream
Nah bei der Familie
So wie auf dem Bild werden wir dieses Pfingsten das Open Ohr nicht erleben können. Die Freie Projektgruppe hat keine Mühen gescheut, das Festival 2021 nicht ausfallen zu lassen und es zumindest als Livestreams anzubieten.
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
18. Mai 2021
Journal Kultur-Tipps
Kunst
  • Jüdisches Museum online
    Jüdisches Museum | 00.00 Uhr
  • Museum Sinclair-Haus online
    Museum Sinclair-Haus | 00.00 Uhr
  • Museum für Kommunikation online
    Museum für Kommunikation | 00.00 Uhr
und sonst
  • Zoo Frankfurt
    Zoo Frankfurt | 09.00 Uhr
  • Shared Reading Kurs
    Gesundheitsamt Stadt Frankfurt am Main | 19.30 Uhr
  • Online-Café-Karussell – Ich stelle euch meinen Vater vor
    AIDS-Hilfe Frankfurt e.V. Beratungs- und Fachstelle | 14.30 Uhr