Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
 
Cinebrasil
0
Brasilianisches Filmfest im Filmforum Höchst
Foto: Globo Filmes
Foto: Globo Filmes
Vom 16. bis 22. März präsentiert das Filmforum Höchst wieder das brasilianische Filmfest Cinebrasil. Es bietet einen Einblick in das aktuelle, vielfältige Filmschaffen des größten lateinamerikanischen Landes.
„Tudo que aprendemos – der Geigenlehrer“ erzählt von der heilsamen und emanzipierenden Wirkung der Musik für die Kinder einer Favela. „O último drive-in – das letzte Drive-in Kino“ erzählt von der Liebe zum Kino, indem ein Sohn versucht, das Autokino seines Vaters zu retten. „O lobo atraz da porta – Der Wolf hinter der Tür“ ist ein Thrillers und beschäftigt sich mit der in Brasilien verbreiteten Angst der Entführung der eigenen Kinder. „Vidas partidas – Zerbrochene Leben“ thematisiert das Problem der häuslichen Gewalt gegen Frauen, das in Brasilien sehr präsent ist, in diesem Falle in gutbürgerlichen Kreisen. „Nise: O coração da loucura – Das Herz des Wahnsinn“ ist die filmische Biographie der Psychiaterin Nise da Silveira, die sich in den 30er Jahren der Elektroschockmethode widersetzte und neue Wege in der Beschäftigungstherapie ging.

Zum 100-jährigen Jubiläum des Samba läuft „O Samba – Marthino da vila und die Sambaschule Vila Isabel“. Die Doku begleitet einen der berühmtesten Komponisten und Sänger des Samba und der Musica popular, Martinho da Vila, der seine Samba-Schule in Rio de Janeiro vorstellt. Im Dokumentarfilm „5x Chico“ folgen fünf Filmemacher dem Lauf des Sao Francisco Flusses und dokumentieren die Schönheit der brasilianischen Landschaft und das Leben in den verschiedenen Provinzen entlang des Flusses.

Das Programm entstand in Zusammenarbeit mit Cinemanegro/Sidney Martins und wird unterstützt von Brot für die Welt und der Kulturabteilung der Brasilianischen Botschaft Berlin.

Alle Filme laufen im Original mit deutschen oder englischen Untertiteln. Auf www.filmforum-höchst.com/cinebrasil.html finden sich Filmbeschreibungen (auch in portugiesischer Sprache), Termine, Fotos und vor allem Trailer der Filme.

Der Eintritt beträgt 7 Euro, mit Frankfurt Pass 3,50 Euro.
14. März 2017
kus
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Seit 2012 gestalten namenhafte Künstler die Cover der Programmhefte von radio x. Nun revanchiert sich das Stadtradio mit einer Ausstellung, die am Samstag eröffnet. Musikalisches Programm gibt's natürlich auch dazu. – Weiterlesen >>
Text: tm / Foto: radio x
 
 
Nach „Jazz im Palmengarten“ startet nun auch die zweite Konzertreihe im Musikpavillon in Frankfurts grüner Lunge und bringt den „Summer In The City“. Am 25. Juli machen die Mighty Oaks den Anfang in Palmengarten. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
Diese Woche versuchen die Drei aus der Redaktion das Beste aus dem Sommerloch zu machen: Katrin, Nicole und Tamara berichten von Robbie, dem Röderberg, Frankfurter Salon und vor allem: Buletten und Pobacken. – Weiterlesen >>
Text: tm / Foto: tm
 
 
 
Ausverkauftes Konzert im Stadion
0
Robbie Williams bringt Stadion zum Tanzen
16 Jahre mussten die Frankfurter auf den britischen Superstar warten, am Mittwochabend trat er mit seiner „Heavy Entertainment Show“ in der Commerzbank-Arena auf – und begeisterte wie eh und je als großer Entertainer. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Lesung Ralf König im Switchboard
0
„Herbst in der Hose“
Der Comiczeichner Ralf König liest am Samstag im Café Switchboard aus seinem neuen Buch "Herbst in der Hose". Begleitend zur Lesung eröffnet die Ausstellung "Neue Männer" des Frankfurter Künstlers Eugen El. – Weiterlesen >>
Text: tm / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  569 
 
 

Twitter Activity