Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
 
Cinebrasil
0
Brasilianisches Filmfest im Filmforum Höchst
Foto: Globo Filmes
Foto: Globo Filmes
Vom 16. bis 22. März präsentiert das Filmforum Höchst wieder das brasilianische Filmfest Cinebrasil. Es bietet einen Einblick in das aktuelle, vielfältige Filmschaffen des größten lateinamerikanischen Landes.
„Tudo que aprendemos – der Geigenlehrer“ erzählt von der heilsamen und emanzipierenden Wirkung der Musik für die Kinder einer Favela. „O último drive-in – das letzte Drive-in Kino“ erzählt von der Liebe zum Kino, indem ein Sohn versucht, das Autokino seines Vaters zu retten. „O lobo atraz da porta – Der Wolf hinter der Tür“ ist ein Thrillers und beschäftigt sich mit der in Brasilien verbreiteten Angst der Entführung der eigenen Kinder. „Vidas partidas – Zerbrochene Leben“ thematisiert das Problem der häuslichen Gewalt gegen Frauen, das in Brasilien sehr präsent ist, in diesem Falle in gutbürgerlichen Kreisen. „Nise: O coração da loucura – Das Herz des Wahnsinn“ ist die filmische Biographie der Psychiaterin Nise da Silveira, die sich in den 30er Jahren der Elektroschockmethode widersetzte und neue Wege in der Beschäftigungstherapie ging.

Zum 100-jährigen Jubiläum des Samba läuft „O Samba – Marthino da vila und die Sambaschule Vila Isabel“. Die Doku begleitet einen der berühmtesten Komponisten und Sänger des Samba und der Musica popular, Martinho da Vila, der seine Samba-Schule in Rio de Janeiro vorstellt. Im Dokumentarfilm „5x Chico“ folgen fünf Filmemacher dem Lauf des Sao Francisco Flusses und dokumentieren die Schönheit der brasilianischen Landschaft und das Leben in den verschiedenen Provinzen entlang des Flusses.

Das Programm entstand in Zusammenarbeit mit Cinemanegro/Sidney Martins und wird unterstützt von Brot für die Welt und der Kulturabteilung der Brasilianischen Botschaft Berlin.

Alle Filme laufen im Original mit deutschen oder englischen Untertiteln. Auf www.filmforum-höchst.com/cinebrasil.html finden sich Filmbeschreibungen (auch in portugiesischer Sprache), Termine, Fotos und vor allem Trailer der Filme.

Der Eintritt beträgt 7 Euro, mit Frankfurt Pass 3,50 Euro.
14. März 2017
kus
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Ehrung für das Engagement rund um den Film
0
Kinothek Asta Nielsen erhält den Binding-Kulturpreis
Die beiden Mitbegründerinnen der Kinothek Asta Nielsen, Karola Gramann und Heide Schlüpmann, werden im September für ihre Arbeit rund um die Filmgeschichte mit dem mit 50.000 Euro dotierten Binding-Kulturpreis ausgezeichnet. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: Kinothek Asta Nielsen
 
 
Nacht der Museen 2017
0
Kultur und Musik im Mondschein
Am 6. Mai ist es wieder soweit: Mehr als 40 Ausstellungshäuser öffnen zur Nacht der Museen ihre Türen und bieten den nächtlichen Besuchern ein buntes und abwechslungsreiches Programm. Schwerpunkt ist das Gallus. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Das war eine schöne Idee des Filmforums Höchst. Nicht einfach nur Aki Kaurismäkis neuen Film „Toivon Tuolla Puolen“ aufführen, sondern dazu noch Livemusik von Bändi anbieten. Und die Frankfurter spielen Finnischen Tango. Das passt. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Bernadette Fink
 
 
 
Bürgerwochenende im Historischen Museum
0
Skulpturen, Führungen und dazu einen Kaffee
Der Countdown zur Eröffnung des Neubaus des Historischen Museums im Herbst läuft. Bei einem Bürgerwochenende im Mai gibt es einen kleinen Vorgeschmack. Die Highlights: Der Museumsplatz und das neue Café. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: nb
 
 
German Comic Con Frankfurt
0
Eldorado für Serienfans und Cosplayer
Erstmals gibt es in Frankfurt einen Ableger der German Comic Con. Zahlreiche Stars und Nebendarsteller werden am 22. und 23. April zum Fan-Fest an der Messe erwartet. – Weiterlesen >>
Text: Gregor Ries / Foto: © German Comic Con
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  554 
 
 

Twitter Activity