Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
2000 Quadratmeter Ausstellungsfläche
 

2000 Quadratmeter Ausstellungsfläche

0

Jüdisches Museum eröffnet nach fünf Jahren Bauzeit

Foto: Norbert Miguletz/© Jüdisches Museum Frankfurt
Foto: Norbert Miguletz/© Jüdisches Museum Frankfurt
Nach fünf Jahren Bauzeit und einigen Verzögerungen kann das Jüdische Museum am 21. Oktober endlich wieder öffnen. Das älteste Jüdische Museum in Deutschland bekommt eine Ausstellungsfläche von 2000 Quadratmetern.
Ursprünglich war die Wiedereröffnung des Jüdischen Museums in Frankfurt für den Spätherbst 2019 geplant. Dieser Plan konnte jedoch nicht eingehalten werden: zunächst musste die Eröffnung auf den 1. März 2020 verschoben werden, dann sogar auf die zweite Jahreshälfte. Grund für die Verzögerungen war der Zustand des Rothschild-Palais, der sich als schlechter herausstelle als erwartet. Am 21. Oktober 2020 soll es nun endlich soweit sein: Im sanierten Rothschild-Palais wird das Jüdische Museums nach fünf Jahren Bauzeit wiedereröffnet.

„Trotz der Corona-Pandemie konnten die ausführenden Firmen den Zeitplan halten, sodass einer Eröffnung im Oktober nichts mehr im Wege steht“, so Kulturdezernentin Ina Hartwig (SPD). Dass das Museum eine Neueröffnung am alten Ort und gleichzeitig neuer Adresse, dem Bertha- Pappenheim-Platz 1, feiern werde, sei etwas Außergewöhnliches, sagte Hartwig. Den Namen hatte der Platz erst 2019 erhalten.

Die Besucherinnen und Besucher erwartet eine Dauerausstellung auf drei Etagen, eine öffentliche Bibliothek im Lichtbau der Staab-Archtiekten aus Berlin, ein Deli, ein Museumsshop und die erste Wechselausstellung „Die weibliche Seite Gottes“, die am 23. Oktober eröffnet wird. „Wir freuen uns darauf, unser neues Museum den Besucherinnen und Besuchern öffnen zu können“, sagte die Direktorin des Jüdischen Museums, Miriam Wenzel.

2015 hatte die Stadt den Erweiterungsbau des Museums beschlossen, im Winter desselben Jahres begannen die Bauarbeiten. Der neuen Dauerausstellung steht eine Fläche von 1400 Quadratmetern zur Verfügung, für die Wechselausstellungen sind es 600 Quadratmeter. Zudem besitzt das Museum einen neuen Vorplatz in Richtung Frankfurter Wallanlagen. An der Verbindung zwischen Altbau und Neubau befindet sich eine elf Meter hohe Skulptur von Ariel Schlesinger, die aus zwei in Aluminium gegossenen Bäumen besteht.
 
13. Juli 2020, 13.11 Uhr
jwe
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Schirn Kunsthalle: Jeppe Hein
0
Die Entdeckung der eigenen Gefühle
„Wie fühle ich mich heute?“ – um diese Frage soll es bei dem partizipativen Kunstprojekt von Jeppe Hein gehen. Besucherinnen und Besucher bekommen dabei die Möglichkeit, mit Farbe und Pinsel ihre Gefühle zum Ausdruck zu bringen. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Jan Strempel © Jeppe Hein, KÖNIG GALERIE, Berlin, London, Tokio, 303 GALLERY, New York und Galleri Nicolai Wallner, Kopenhagen
 
 
Im Ostend und in Seckbach
0
In den Gärten wird gerockt
„Mukke im Gadde“ heißt das musikalische Angebot im Neuen Frankfurter Garten am Ostbahnhof, die Batschkapp hat vorm Club den „Sommergarten“ eröffnet, um Livemusik trotz Corona anzubieten. Natürlich mit den gültigen Hygiene- und Abstandsregeln. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Tongärtner
 
 
Bundesliste des Immateriellen Kulturerbes
1
Das Stöffche auf dem Weg zum Kulturerbe
Die hessische Apfelweinkultur hat die Chance, in die Bundesliste für Kulturerbe aufgenommen zu werden. Darüber hinaus sind noch drei weitere hessische Traditionen nominiert. Bislang hat es nur der Kratzputz aus Hessen auf die Liste geschafft. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Unsplash
 
 
 
Nippon Connection zeigt Filme im DFF
0
Eintauchen in die Geschichte Tokios
Das japanische Filmfestival Nippon Connection musste in diesem Jahr ins Internet verlagert werden. Die Retroperspektive des Festivals kann nun wieder gemeinsam stattfinden: Noch bis zum 27. August werden im Filmmuseum Filme rund um die japanische Hauptstadt Tokio gezeigt. – Weiterlesen >>
Text: dp / Foto: © Shochiku Co.,Ltd.
 
 
Mit „The Sound of Disney. 1928-1967” präsentiert das Deutsche Filminstitut & Filmmuseum (DFF) ab Freitag eine Ausstellung, die in die Klangwelt der Disney-Klassiker einführen soll. Darüber hinaus liegt der Fokus auf einem umfangreichen Live-Programm. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: © 1942 Disney Enterprises Inc. Quelle: DFF
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  698