Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
„Stadt für Alle“-Aktionstag am Samstag
 

„Stadt für Alle“-Aktionstag am Samstag

0

Fahrraddemo gegen Rassismus, Klimwandel und hohe Mieten

Foto: red
Foto: red
Am Samstag findet eine Fahrraddemonstration der Initiative „Stadt für Alle“ statt. Dabei soll es um die Themen Rassismus, Klimawandel und Wohnraum gehen. Gestartet wird um 13 Uhr vor dem Wohnhochhaus „Praedium“ im Europaviertel.
„Für ein solidarisches Frankfurt in der Corona-Krise und darüber hinaus – gemeinsam gegen Mietenwahnsinn, Rassismus und Klimawandel!“, kündigt die „Stadt für Alle“-Initiative ihren Aktionstag am Samstag, den 20. Juni an. Der Zusammenschluss aus der Föderation Demokratischer Arbeitervereine Frankfurt (DIDF), Seebrücke Frankfurt, Fridays For Future Frankfurt, Mieter helfen Mietern Frankfurt e.V. und weiteren Organisationen und Vereinen hat die Initiative ins Leben gerufen, um gemeinsam gegen hohe Mieten, Leerstand, wenig Wohnraum, Rassismus und Klimawandel zu demonstrieren.

„Ständig steigende Mieten und das Fehlen von bezahlbarem Wohnraum, Obdachlosigkeit und die menschenunwürdige Unterbringung von Geflüchteten, viel zu viel Autoverkehr und ein Mangel an Grünflächen sowie Freiräumen zur selbstbestimmten Nutzung – die Corona-Krise macht zentrale Probleme der Frankfurter Stadtpolitik wie im Brennglas sichtbar“, schreibt die „Stadt für Alle“-Initiative. Mitten in der Krise würden weiter Luxusquartiere, Bürohochhäuser und Hotels gebaut, die öfter denn je leer stünden. „Trotz offensichtlicher Überkapazitäten darf der Flughafen ungehindert wachsen. Während in anderen Städten Fahrbahnen zu Pop-up-Radwegen und Straßen zu Spielflächen umgewandelt werden, haben in Frankfurt SUVs nach wie vor Vorfahrt vor Fußgänger*innen, Fahrradfahrer*innen und ÖPNV“, so die Aktivistinnen und Aktivisten.

Um 13 Uhr beginnt die Demonstration vor dem „Praedium“-Wohnhochhaus im Europaviertel unter dem Motto „Luxusleerstand im Europaviertel made by Nassauische Heimstätte“. Anschließend werden die Demonstrierenden mit ihren Fahrrädern zur ABG-Zentrale fahren, um für den Mietentscheid sowie den Schutz von Mieterinnen und Mietern in der Corona-Krise zu demonstrieren. Danach will sich die Gruppe zu dem seit längerer Zeit leerstehenden Paradieshof bewegen, anschließend zu einem „Luxusbauprojekt“ der Instone Real Estate AG und gegen 16 Uhr zur sogenannten Grünen Lunge am Günthersburgpark.
 
18. Juni 2020, 13.00 Uhr
jwe
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Die Bürgerinitiative „Mainkai für alle“ will den Mainkai erneut autofrei machen und appelliert an die sich formende Koalition. Mit einer Demonstration am 2. Mai wollen sie ihren Forderungen Nachdruck verleihen. Widerstand kommt abermals aus Sachsenhausen. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: AdobeStock/Branko Srot
 
 
In einem am Dienstag veröffentlichten offenen Brief richtet sich Ulrich Caspar, Präsident der Industrie- und Handelskammer Frankfurt (IHK), an die Fraktionsvorsitzenden der Grünen, SPD, FDP und Volt. Darin formuliert er zahlreiche Forderungen an die künftige Regierung. – Weiterlesen >>
Text: Margaux Adam / Foto: Oliver Rehbein/Unsplash
 
 
Forschungsstelle NS-Pädagogik
0
„Erinnerung darf nicht verblassen“
Hessens Wissenschaftsministerin unterstützt die Pläne der Goethe-Universität bezüglich der Forschungsstelle NS-Pädagogik. Diese wurde kürzlich einer neuen Professur zugeordnet; der Studierendausschuss AStA hatte daraufhin Sorgen hinsichtlich des Fortbestehens geäußert. – Weiterlesen >>
Text: rom / Foto: Adobe Stock
 
 
 
Mit dem Mittel des US-Herstellers Johnson & Johnson wird künftig ein weiterer Corona-Impfstoff nach Europa geliefert; die EMA hat am Dienstag die Freigabe erteilt. In Frankfurt werden derweil mehr als 3000 zusätzliche Impftermine am Wochenende zur Verfügung gestellt. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: AdobeStock/vladim_ka
 
 
Seit Anfang Februar 2020 sorgt eine sechsköpfige Fahrradstaffel der Frankfurter Polizei für mehr Sicherheit auf den Straßen der Stadt. Jetzt wird das Projekt, das eigentlich auf ein Jahr begrenzt war, fester Bestandteil der Polizei. – Weiterlesen >>
Text: Margaux Adam / Foto: Polizei Frankfurt
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1614