eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Bernd Kammerer
Foto: Bernd Kammerer

Großrazzia

300 Personen im Bahnhofsviertel kontrolliert

Im Rahmen einer groß angelegten Kontrollmaßnahme wurden am Samstag über den gesamten Tag rund 300 Personen im Bahnhofsviertel durchsucht. Dabei wurden 60 Strafanzeigen gestellt, verbotene Gegenstände und Betäubungsmittel sichergestellt sowie Bunker für Drogen gefunden.
Die Polizei hat am Samstag eine groß angelegte Razzia im Frankfurter Bahnhofsviertel durchgeführt. Dabei waren, wie die Polizei am Sonntag mitteilte, Kräfte der Schutz-, Kriminal- und Bereitschaftspolizei im Einsatz. Diese hätten über den Tag verteilt rund 300 Personen kontrolliert und durchsucht. Hintergrund der Maßnahmen waren laut Polizei „die Bekämpfung und Verfolgung der Betäubungsmittel- und Milieukriminalität“ im Viertel.

Die Kontrollen fanden demnach an „örtlichen Brennpunkten, Straßenzügen und Lokalitäten“ statt. Darunter seien unter anderem verschiedene Bars sowie zwei Laufhäuser gewesen. Weiter heißt es, im Fokus hätten vor allem Bereiche der Niddastraße, Taunusstraße, Kaiserstraße und der Münchener Straße gestanden. Bereits im Vorfeld der öffentlichen Kontrollen habe man durch verdeckte Maßnahmen Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz bei Dealern und Abnehmern festgestellt und zur Anzeige gebracht.

Laut Polizei wurden verbotene Gegenstände und diverse Betäubungsmittel sichergestellt sowie Bunker für Drogen aufgefunden. Bislang seien 60 Strafanzeigen gefertigt worden, darüber hinaus habe man neun per Haftbefehl gesuchte Personen finden können. Da die Ermittlungen noch laufen, könnten nach Angaben der Polizei weitere Strafanzeigen folgen.
 
15. August 2022, 10.51 Uhr
sie
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
Die Hessische Landesregierung hat ihre Corona-Schutzverordnung an das Bundesinfektionsgesetz angepasst. Somit gilt ab Samstag eine FFP2-Maskenpflicht im Fernverkehr. Weitere neue Regeln oder Lockerungen gibt es jedoch nicht.
Text: sfk / Foto: AdobeStock/1take1shot
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
3. Oktober 2022
Journal Kultur-Tipps
Theater / Literatur
  • Der diskrete Charme der Bourgeoisie
    Schauspiel Frankfurt | 18.00 Uhr
  • Der Vorfall
    Staatstheater Mainz | 18.00 Uhr
  • Entre deux
    Staatstheater Darmstadt | 18.00 Uhr
Kunst
  • Aernout Mik
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
  • Vor Dürer. Kupferstich wird Kunst
    Städel Museum | 10.00 Uhr
  • Aha?! Forschungswerkstatt
    Senckenberg, Forschungsinstitut und Naturmuseum | 09.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • The Rake's Progress
    Staatstheater Mainz | 18.00 Uhr
  • hr-Sinfonieorchester
    Casals Forum | 19.00 Uhr
  • La Cenerentola
    Oper Frankfurt | 18.00 Uhr
und sonst
  • Frankfurter Oktoberfest
    Zeltpalast am Deutsche Bank Park | 10.30 Uhr
  • Fraport Skyliners – FC Bayern München
    Ballsporthalle | 17.30 Uhr
  • Mittelaltermarkt
    Brentanobad | 12.00 Uhr
Kinder
  • Türen auf mit der Maus
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 11.00 Uhr
  • Nichts als die Wahrheit
    Löwenhof | 16.00 Uhr
  • Apokalypse Resistance Training
    Schauspiel Frankfurt | 20.00 Uhr
Kinder
  • Türen auf mit der Maus
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 11.00 Uhr
  • Nichts als die Wahrheit
    Löwenhof | 16.00 Uhr
  • Apokalypse Resistance Training
    Schauspiel Frankfurt | 20.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Dr. Feelgood
    Nachtleben | 20.00 Uhr
  • Danger Dan
    Alte Oper | 20.00 Uhr
  • Orange Goblin, Slomosa und Sasquatch
    Schlachthof | 19.30 Uhr
Freie Stellen