Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Wohnen in Frankfurt
Startseite Alle NachrichtenWohnen in Frankfurt
Sonderheft „Wohnen in Frankfurt“
 

Sonderheft „Wohnen in Frankfurt“

0

Suchst du noch, oder wohnst du schon?

Sie suchen eine neue Miet- oder Eigentumswohnung oder gar ein Haus? Mit über 300 Adressen und Experten-Tipps hilft das neue Journal-Frankfurt-Sonderheft „Wohnen in Frankfurt“ bei der Entscheidung.
Dass es auf dem Frankfurter Wohnungsmarkt ziemlich eng ist und es sich sehr schwierig gestaltet, eine passende und dazu noch bezahlbare Wohnung zu finden, die den eigenen Ansprüchen an Nahversorgung und Infrastruktur entspricht, hat beinahe jeder Frankfurter Bürger schon einmal erleben müssen. Zwei Drittel der Frankfurter träumen von den eigenen vier Wänden und doch wissen die Wenigsten, was es beim Haus- oder Wohnungskauf zu beachten gilt. Das neue Journal Frankfurt Sonderheft „Wohnen in Frankfurt“ schafft hier nun Abhilfe: Über 300 Adressen und Experten-Tipps zum Thema Wohnen helfen, das passende Domizil zu finden und es dann auch zu bekommen. Experten geben Ratschläge, wie Häuslebauer und Wohnungskäufer ohne Umwege und versteckte Kosten zur Traumimmobilie kommen und zahlreiche Tipps und Adressen helfen bei der Suche nach einem geeigneten Finanzierungsmodell und dem richtigen Makler. Ebenso ausführlich widmet sich „Wohnen in Frankfurt“ dem Thema Mieten: Welcher Stadtteil passt zu mir? Wie finde ich das richtige Domizil? Wie hebe ich mich beim Kampf um die Mietwohnung von Mietwebern ab und wie vermeide ich es, vom Vermieter übers Ohr gehauen zu werden?

Darüber hinaus bietet „Wohnen in Frankfurt“ zahlreiche wissenswerte Infos zu den verschiedenen Frankfurter Stadtteilen, Nahversorgung und Infrastruktur, Kinderfreundlichkeit und Lebensgefühl und Immobilienprofis informieren über die spannendsten Wohnungsbauprojekte in Frankfurt.

Das neue Sonderheft „Wohnen in Frankfurt“ gibt’s vom 23. Mai an für 5,80 Euro am Kiosk oder versandkostenfrei auf der Homepage des Journal Frankfurt.
 
23. Mai 2014, 11.20 Uhr
mim
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Wohnen in Frankfurt
 
 
Die neue Eventreihe „Frankfurt machen“ will die Frankfurterinnen und Frankfurter dazu aufrufen, sich aktiv für das Stadtgeschehen einzusetzen. Bei der Auftaktveranstaltung am Donnerstag, dem 12. März, ging es um das wohl dringlichste Thema: Wohnen. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Spärlich möblierte Wohnungen zu teils überhöhten Mietpreisen: Vergangenen Oktober sagte die Stadt Frankfurt illegalen Residenzwohnungen den Kampf an. Am gestrigen Mittwoch stellte sie in einer Zwischenbilanz deutliche Erfolge vor. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: © Unsplash/Deborah Cortelazzi
 
 
Areal altes Polizeipräsidium
0
Gerchgroup plant Hochhaus
Seit fast 20 Jahren herrscht Leere im alten Polizeipräsidium auf der Mainzer Landstraße. Die neue Eigentümerin des Areals hat nun erste Pläne vorgestellt und einen Realisierungswettbewerb ausgeschrieben. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Geobasisdaten: © Stadtvermessungsamt Frankfurt am Main
 
 
 
Die Stadt stellt zusammen mit Bund und Land rund 21 Millionen Euro für eine Aufwertung der Siedlung Ben-Gurion-Ring im Frankfurter Norden zur Verfügung. Damit sollen in enger Absprache mit den Bewohnerinnen und Bewohnern unterschiedliche Projekte realisiert werden. – Weiterlesen >>
Text: ffm/nre / Foto: © Stadt Frankfurt
 
 
Der Deutschlandtrend der zunehmenden Verstädterung macht auch vor Hessen nicht Halt. Laut Prognose werden im Jahr 2040 insbesondere in Frankfurt deutlich mehr Menschen leben. Gegensätzlich verläuft die Entwicklung hingegen im ländlichen Raum. – Weiterlesen >>
Text: ahe / Foto: unsplash/Jan Philipp Thiele
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  39 
 
Wohnen in Frankfurt
Unser Sonderheft "Wohnen in Frankfurt" zeigt, wie man ohne Umwege und versteckte Kosten zur Traumimmobilie kommt. In dieser Rubrik finden Sie weitere Nachrichten und Informationen zu diesem Thema.