Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: red
Foto: red

Wasserstoffzüge im Taunus

RMV: Fahrgäste der RB15 „besonders betroffen“

Im April und Mai können Fahrgäste der Regionalbahnlinie 15 diese kostenlos nutzen oder ihr Geld zurückbekommen. Auf den Linien 11, 12 und 16 gibt es keine Entschädigungen.
Update, 4. April: Auf die Frage, warum für die restlichen Linien im Taunusnetz (RB11, RB12 und RB16) keine Freifahrten oder Gutschriften geplant sind, antwortete ein Sprecher des RMV: „Die Entscheidung die Kundenaktion gezielt auf der RB15 anzubieten, beruht darauf, dass die Fahrgäste der RB15 von den Schwierigkeiten im Zuge der Umstellung auf die Wasserstofffahrzeuge besonders betroffen waren.“

Im Frühjahr 2023 seien dort sehr viele Fahrten ausgefallen, über die aus technischen Gründen nicht immer ausreichend informiert worden sei. Im Vergleich zu den anderen Linien seien ältere Ersatz-Dieselfahrzeuge eingesetzt worden, die sich als unzuverlässig erwiesen hätten. Auch sei der Fahrplan ausschließlich auf der RB15 „planmäßig“ über mehrere Monate eingekürzt worden. Außerdem bestünden bei den anderen Strecken im Taunusnetz im Gegensatz zur RB15 vielfach Fahrtalternativen – unter Fahrzeitverlängerung oder zusätzlichen Umstiegen.

RMV spendiert Freifahrten und Gutschriften

Erstmeldung, 2. April: „Die Taunusbahn ist endlich wieder verlässlicher unterwegs“, sagt RMV-Aufsichtsratsvorsitzender Ulrich Krebs. Die Wasserstoffzüge seien zwar nicht gut gestartet, aber jetzt gelte es nach vorne zu schauen und ihnen eine Chance zu geben: Gelegenheit und Anreiz dazu haben insbesondere die Fahrgäste der Regionalbahnlinie 15 (RB15), die zwischen Brandoberndorf, Bad Homburg und dem Frankfurter Hauptbahnhof verkehrt. In den kommenden zwei Monaten können sie die Linie entweder kostenlos nutzen oder sich für den Zeitraum gegebenenfalls ihr Geld zurückerstatten lassen.

Das Angebot des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) gilt vom 1. April bis zum 31. Mai auf allen Fahrten der RB15 in der 2. Klasse. Es muss kein Fahrschein gelöst werden. Inhaberinnen und Inhaber von Jahreskarten oder Abonnements, die in diesem Zeitraum gültig sind, haben die Möglichkeit, sich den Betrag für umgerechnet je ein Deutschland-Ticket pro Aktionsmonat – also insgesamt 98 Euro – auszahlen zu lassen.

Info
Wer ist berechtigt, eine Gutschrift zu erhalten?

Kunden mit Deutschland-Ticket (auch Hessenpass mobil), Jahreskarte, 9-Uhr-Jahreskarte, Seniorenticket Hessen, Seniorenticket Hessen Komfort, Schülerticket Hessen*, JobTicket, LandesTicket Hessen oder SemesterTicket, die in den PLZ-Regionen 35647, 61279, 61250, 61267, 61273, 61381, 61348, 61350, 61352 ihren Wohnort, Arbeitsort, Universitätsstandort, Hochschulort oder Schulort/Ausbildungsort haben.

*Ausgenommen sind Schülertickets, die von der Schule/ dem Schulträger übernommen werden.


So erfolgt die Auszahlung für Jahreskarten und Abonnements

Unter Vorlage eines entsprechenden Nachweises können die Berechtigten sich einen Coupon an den Bahnhöfen in Usingen oder Bad Homburg abholen. Per QR-Code oder URL gelangen sie dann zu einem Online-Portal, wo sie ihren Antrag für eine Gutschrift bis spätestens zum 9. Juni 2024 gestellt haben müssen. Die Auszahlung per Überweisung soll ebenfalls noch im Juni erfolgen. Achtung: Die Coupons müssen persönlich abgeholt werden und werden nur im entsprechenden Aktionsmonat ausgegeben.

Info
Öffnungszeiten
Bahnhof Usingen: Mo-Fr 13-18 Uhr
Bahnhof Bad Homburg: Mo-Fr 13-18 Uhr und Sa 10-15 Uhr
Weitere Infos gibt es hier.


Taunusnetz: Keine Aktion für die Linien 11, 12 und 16

Ziel der Aktion ist es, dass Menschen entlang der Linie 15 die Taunusbahn „kennen und schätzen“ lernen können. Außerdem will sich der RMV bei jenen Fahrgästen bedanken, die ihr „auch in der schwierigen Anfangsphase im Betrieb der neuen Wasserstoffzüge die Treue gehalten haben“. Der französische Zughersteller Alstom hatte im vergangenen Jahr erhebliche Schwierigkeiten bei der Auslieferung seiner Züge, hinzu kamen technische Probleme. Mittlerweile sind alle 27 Wasserstoffzüge laut Verkehrsverbund im Einsatz und mit einer durchschnittlichen Zuverlässigkeit von 90 Prozent unterwegs. Angestrebt werde jedoch der RMV-interne Standard von 95 Prozent, sagt Geschäftsführer Knut Ringat und sieht Alstom in der Verantwortung.

Für die Regionalbahnlinien 11 (Bad Soden – Frankfurt-Höchst), 12 (Königstein – Frankfurt) und 16 (Friedberg – Friedrichsdorf), die ebenfalls bereits von Wasserstoffzügen befahren werden oder dies in Zukunft sollen, ist keine Aktion geplant. Die RB11 hat ihren Verkehr unterdessen aufgrund von Bauarbeiten an der Regionaltangente West seit dem 29. März bis auf Weiteres komplett eingestellt.
 
4. April 2024, 10.35 Uhr
Sina Claßen
 
Sina Claßen
Studium der Publizistik und des Öffentlichen Rechts an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Seit Oktober 2023 beim Journal Frankfurt. – Mehr von Sina Claßen >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Urbanes Frankfurt
Bahnhofsviertel Frankfurt
Bunte Pfeile für das Kaisertor
Das Bahnhofsviertel soll lebenswerter werden. Dafür wurde zuletzt ein umfangreicher Maßnahmenkatalog verabschiedet – mit der Umsetzung wurde nun am neuen Kaisertor begonnen.
Text: sie / Foto: © Stadt Frankfurt/Ralf Barthelmes
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
25. April 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • The Dorf
    Theater Rüsselsheim | 20.00 Uhr
  • Telquist
    Zoom | 19.00 Uhr
  • Endless Wellness
    Mousonturm | 20.00 Uhr
Nightlife
  • Afterwork Clubbing
    Gibson | 22.00 Uhr
  • VinylGottesdienst
    Johanniskirche Bornheim | 19.30 Uhr
  • Play
    Silbergold | 23.59 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Eliott Quartett
    Holzhausenschlösschen | 19.30 Uhr
  • Göttinger Symphonieorchester
    Stadthalle am Schloss | 19.30 Uhr
  • hr-Sinfonieorchester
    Alte Oper | 19.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Jörg Hartmann
    Centralstation | 19.30 Uhr
  • Mike Josef
    Haus am Dom | 19.00 Uhr
  • Stephan Bauer
    Bürgerhaus Sprendlingen | 20.00 Uhr
Kunst
  • Dialog im Dunkeln
    Dialogmuseum | 09.00 Uhr
  • Friedrich Stoltze
    Stoltze-Museum der Frankfurter Sparkasse | 10.00 Uhr
  • Geschichtsort Adlerwerke: Fabrik, Zwangsarbeit, Konzentrationslager
    Geschichtsort Adlerwerke: Fabrik, Zwangsarbeit, Konzentrationslager | 14.00 Uhr
Kinder
  • Kannawoniwasein – Manchmal muss man einfach verduften
    Staatstheater Mainz | 10.00 Uhr
  • Salon Salami
    Theaterperipherie im Titania | 19.30 Uhr
  • Schirn Studio. Die Kunstwerkstatt
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 16.00 Uhr
Freie Stellen