Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: © Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main - VG
Foto: © Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main - VG

Umbau an der Galluswarte

Datum steht fest: Frankfurt bekommt neue und längere Straßenbahnen

Ein Datum für die Einführung der neuen und 40 Meter langen Straßenbahnen steht fest. Sie werden zunächst auf der Linie 11 zum Einsatz kommen. Die Arbeiten an der Galluswarte liegen im Zeitplan.
Update, 8. April: Wie die FR berichtet, hat Mobilitätsdezernent Wolfgang Siefert (Grüne) in der Fragestunde der Stadtverordneten ein Datum genannt, ab wann 40 Meter lange T-Wagen in Frankfurt zum Einsatz kommen sollen. So soll Ihre Einführung in einem Zuge mit dem Fahrplanwechsel am 15. Dezember stattfinden. Damit würde zumindest am aktuellen Plan festgehalten werden, der vorsieht, die neuen Straßenbahnen noch 2024 auf die Schiene zu bringen.

Neben der Galluswarte müssen auch an anderen Haltestellen kleinere vorbereitende Baumaßnahmen vorgenommen werden, sowie an einigen Kreuzungen die Ampelschaltung angepasst werden. Schon angepasst wurden bereits die Haltestellen Börneplatz und Schießhüttenstraße

Mehr Platz, mehr Komfort und Barrierefreiheit durch neue Straßenbahnen in Frankfurt

Erstmeldung: Ursprünglich sollte er schon Ende 2023 kommen, jetzt will die Verkehrsgesellschaft Frankfurt (VGF) die ersten 40 Meter langen Wagen des Typs „T-40“ 2024 auf die Schiene bringen. 2017 wurde der Auftrag ausgeschrieben, der französische Hersteller Alstom bekam den Zuschlag und liefert bis 2025 58 „T“-Wagen. Davon 24 „T-30“ in der Länge von 31,5 Metern (191 Plätze, davon 56 Sitzplätze) und 34 als „T-40“ (278 Fahrgäste, davon 78 Sitzplätze).

Die ersten Bahnen der kürzeren Variante sind schon seit 2022 in Frankfurt unterwegs. Die lange Variante soll nun erstmals auf der Linie 11 zum Einsatz kommen, dafür müssen Anpassungsarbeiten an der Galluswarte durchgeführt werden.

Infrastruktur an der Galluswarte Frankfurt muss stellenweise angepasst werden

Seit Anfang 2023 werden bereits vorbereitende Umbauten durchgeführt, um die 40 Meter langen Wagen standardmäßig einsetzen zu können. Dies betrifft nun auch die Galluswarte, wo von Dienstag, 20. Februar, bis Mittwoch, 29. Mai, Umbauarbeiten stattfinden. Dabei werden Fußgängerüberwege, das Geländer und Ampeln angepasst, zusätzlich wird die Radwegführung verbessert.

Schon von Montag, 18. März, bis Freitag, 22. März, kommt es zu einer Unterbrechung des Straßenbahnverkehrs, die VGF will dazu gesondert informieren. Fußgänger müssen sich auf weitere Wege einstellen.

Länger und barrierefrei: die neuen Straßenbahnen der Linie 11

Die längeren Straßenbahnmodelle bieten deutlich mehr Platz und sollen den Fahrgastwechsel beschleunigen. Schon der „T-30“-Wagen bietet vier Türen zum Zu- und Aussteigen, mit dem „T-40“-Wagen kommt nun eine fünfte Tür hinzu. Die neuen Bahnen sind außerdem komplett niederflurig und damit barrierefrei. Sie bieten mehr Flächen für Kinderwägen, Rollstuhlfahrer und Fahrräder.

Zusätzlich können die Straßenbahnen für batterieelektrischen Betrieb nachgerüstet werden, sollten dies aufgrund von fahrdrahtlosen Abschnitte in Zukunft nötig sein.
 
8. April 2024, 15.20 Uhr
Florian Aupor
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Urbanes Frankfurt
Bahnhofsviertel Frankfurt
Bunte Pfeile für das Kaisertor
Das Bahnhofsviertel soll lebenswerter werden. Dafür wurde zuletzt ein umfangreicher Maßnahmenkatalog verabschiedet – mit der Umsetzung wurde nun am neuen Kaisertor begonnen.
Text: sie / Foto: © Stadt Frankfurt/Ralf Barthelmes
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
25. April 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • The Dorf
    Theater Rüsselsheim | 20.00 Uhr
  • Telquist
    Zoom | 19.00 Uhr
  • Endless Wellness
    Mousonturm | 20.00 Uhr
Nightlife
  • Afterwork Clubbing
    Gibson | 22.00 Uhr
  • VinylGottesdienst
    Johanniskirche Bornheim | 19.30 Uhr
  • Play
    Silbergold | 23.59 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Eliott Quartett
    Holzhausenschlösschen | 19.30 Uhr
  • Göttinger Symphonieorchester
    Stadthalle am Schloss | 19.30 Uhr
  • hr-Sinfonieorchester
    Alte Oper | 19.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Jörg Hartmann
    Centralstation | 19.30 Uhr
  • Mike Josef
    Haus am Dom | 19.00 Uhr
  • Stephan Bauer
    Bürgerhaus Sprendlingen | 20.00 Uhr
Kunst
  • Dialog im Dunkeln
    Dialogmuseum | 09.00 Uhr
  • Friedrich Stoltze
    Stoltze-Museum der Frankfurter Sparkasse | 10.00 Uhr
  • Geschichtsort Adlerwerke: Fabrik, Zwangsarbeit, Konzentrationslager
    Geschichtsort Adlerwerke: Fabrik, Zwangsarbeit, Konzentrationslager | 14.00 Uhr
Kinder
  • Kannawoniwasein – Manchmal muss man einfach verduften
    Staatstheater Mainz | 10.00 Uhr
  • Salon Salami
    Theaterperipherie im Titania | 19.30 Uhr
  • Schirn Studio. Die Kunstwerkstatt
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 16.00 Uhr
Freie Stellen