Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: © Adobe Stock/focus finder
Foto: © Adobe Stock/focus finder

Grünes Frankfurt

Neue Satzung verbietet Schottergärten

Die Stadt macht beim Thema Flächenversiegelung ernst. Eine neue Satzung schreibt bei Neu- und Umbauten für Grundstücke, Fassaden und Dächer Begrünungen vor.
Seit 10. Mai gilt in ganz Frankfurt eine neue Freiraumsatzung für alle Neu- und Umbauten von Grundstücken und Gebäuden. Diese sieht vor, dass Grundstücksfreiflächen zu begrünen sind, und verbietet gleichzeitig das Anlegen von Schotter- oder Kiesgärten sowie Abdeckungen mit Vlies, Folien und Ähnlichem. Zulässig befestigte Flächen müssen überdies aus Materialien bestehen, die sich nicht so stark aufheizen bei Sonneneinstrahlung.

Stellplätze sollen ausreichend beschattet werden, indem ein standortgerechter Laubbaum gepflanzt wird. Auch sollen Dächer mit 20 Grad Neigung von Garagen, Carports und Nebenbauten begrünt werden. Eine Verbindung der Begrünung mit Solaranlagen ist zulässig. Gleiches gilt für sonstige Dächer von Häusern. Sollte die Dachbegrünung nur mit wesentlichen statischen Änderungen möglich sein, können auch ersatzweise ein Laubbaum oder Sträucher auf dem Baugrundstück angepflanzt werden.

Bei Verstoß droht ein Bußgeld von bis zu 15 000 Euro

Die Satzung regelt ebenso die Gestaltung von Außenwänden und Fassaden. Diese sind ab einer Höhe von drei Metern zu mindestens 50 Prozent zu begrünen. Abweichungen davon sind möglich, wenn stattdessen ein Laubbaum oder Sträucher gepflanzt werden. Bei einer rein energetischen Sanierung muss keine Fassadenbegrünung vorgenommen werden.

Wer sich nicht an die neuen Vorgaben hält, muss mit einem Bußgeld von bis zu 15 000 Euro rechnen. Die neue Satzung gilt indes aber nur für Neu- und Umbauten. Das heißt, dass bestehende Gebäude nicht nachgebessert werden müssen.

Satzung soll Frankfurt klimaresistenter machen


Klimadezernentin Rosemarie Heilig (Bündnis 90/Die Grünen) sieht in der Satzung einen wichtigen Beitrag, um die Stadt klimaresistenter zu machen. „Wie stark sich die Stadt aufheizen kann, haben wir in den drei zurückliegenden Dürresommern erlebt, und wir waren froh über jede grüne Insel, jeden begrünten Vorgarten oder beschattete Hauswand. Die Freiraum- und Gestaltungssatzung hilft uns nun, unsere Stadt klimaresistent zu gestalten, denn solche Hitze-Sommer werden wir öfter und vermutlich noch unerträglicher erleben“, sagt sie.

Auch vor Starkregenereignissen werde die Satzung schützen, da sie der zunehmenden Versiegelung von Flächen vorbeuge. Andreas Mulch vom Senckenberg Forschungsinstitut und Naturmuseum sieht darin auch eine Chance, „insektenfreundliche Bepflanzung und vertikale Begrünung mit intelligenter Stadtplanung ineinandergreifen“ zu lassen. „So entstehen enorme Chancen den Ansprüchen von Mensch und Natur gleichermaßen gerecht zu werden“. Weitere Informationen zur Satzung erhalten Sie hier.
 
24. Mai 2023, 11.47 Uhr
Till Geginat
 
Till Geginat
Jahrgang 1994, Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Goethe Universität Frankfurt, seit November 2022 beim JOURNAL FRANKFURT. – Mehr von Till Geginat >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Urbanes Frankfurt
400 neue Arbeitsplätze
Siemens baut in Frankfurt aus
Der Technologiekonzern Siemens erweitert seinen Standort in Frankfurt um zusätzliche Produktionsflächen. Dadurch entstehen neue Arbeitsplätze.
Text: Till Geginat / Foto: Am Osthafen werden bald Siemens-Produkte gefertigt © Adobestock/kittyfly
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
14. Juni 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • Noah Dillon & Band
    Hafen 2 | 20.00 Uhr
  • Prosechós and Friends
    Denkbar | 20.00 Uhr
  • Rummelsnuff und Asbach
    Schlachthof | 20.45 Uhr
Nightlife
  • Soulfabrik
    Brotfabrik | 21.00 Uhr
  • After-Work-Shipping-Tour
    Primus-Linie | 18.30 Uhr
  • Childhoodnites
    Batschkapp | 22.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • hr-Sinfonieorchester
    Alte Oper | 20.00 Uhr
  • Otello
    Staatstheater Darmstadt | 19.30 Uhr
  • Sergey Sadovoy und Ensemble
    Alte Oper | 20.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Die verlorene Ehre der Katharina Blum
    Schauspiel Frankfurt | 20.00 Uhr
  • Vernichten
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
  • Romeo und Julia – oder Szenen der modernen Liebe
    Staatstheater Mainz | 19.30 Uhr
Kunst
  • Ausgeschlossen
    Archäologisches Museum Frankfurt | 10.00 Uhr
  • Klangquellen
    Weltkulturen Museum | 11.00 Uhr
  • Laura Eckert und Tanja Selzer
    Leuenroth | 13.00 Uhr
Kinder
  • Karlsson vom Dach
    Löwenhof | 10.00 Uhr
  • Peter Pan
    Niddapark | 16.00 Uhr
  • Block-Lab: Frankfurt und Minecraft
    Deutsches Architekturmuseum (DAM) | 16.00 Uhr
und sonst
  • Bahnhofsviertel FFM - Rotlicht, Lifestyle & Vielfalt
    Frankfurter Stadtevents | 18.00 Uhr
  • Öffentliche Klosterführung
    Kloster Eberbach | 15.00 Uhr
  • Flugsimulator Boeing 737 am Flughafen Frankfurt – Höhenflug mit Bodenhaftung
    Frankfurter Stadtevents | 15.30 Uhr
Freie Stellen