Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Symbolbild @AdobeStock/detailfoto
Foto: Symbolbild @AdobeStock/detailfoto

Autoarme Innenstadt

Ab Dezember: Tempo-20-Zone rund um die Frankfurter Börse

Ab Dezember ist für Autofahrerinnen und Autofahrer rund um die Frankfurter Börse nur noch Tempo 20 erlaubt. Das gesamte Gebiet wird zum verkehrsberuhigten Bereich erklärt.
Autoarm statt autofrei – so lautet die Devise des Verkehrsdezernenten Wolfgang Siefert (Grüne), wenn es um die Frankfurter Innenstadt geht. Dass hier in einigen Teilen künftig nur noch mit Tempo 20 gefahren werden darf, wurde bereits im Zuge der Europäischen Mobilitätswoche im September bekannt gegeben. Nun wird es konkret: Ab Dezember 2023 wird die Geschwindigkeitsbegrenzung zunächst rund um die Frankfurter Börse eingeführt und dann Block um Block erweitert.

Das gesamte Gebiet werde zu einem verkehrsberuhigten Geschäftsbereich erklärt, mit Tempo-Beschränkungen in den Nebenstraßen, sagte Siefert der dpa. Bei den Hauptstraßen – wie etwa der Berliner Straße – bleibe alles wie gehabt. Das heißt, hier soll der Durchgangsverkehr fahren.

Siefert: Kein Fahren von Parkhaus zu Parkhaus oder Posen mit dem Auto

„Fahren von Parkhaus zu Parkhaus oder zum Posen mit dem Auto soll es in der Innenstadt nicht mehr geben“, sagte Siefert und weiter: „Wer nach Frankfurt mit dem Auto in die Innenstadt kommen möchte, kann dies weiter tun und dann eben in ein Parkhaus fahren.“

Parkplätze an Straßen sollen künftig wegfallen. Behindertenparkplätze und Taxistellplätze werde es weiterhin geben, dazu Liefer- und Ladezonen. Auch die Parkraumbewirtschaftung soll ausgeweitet werden, sodass kein kostenloses Parken mehr möglich ist. Ziel dieser Maßnahmen sei es, durch weniger Autos in der Innenstadt die dortige Aufenthaltsqualität zu steigern. Alle Frankfurterinnen und Frankfurter, also auch diejenigen, die auf ihr Auto angewiesen sind, sollen so besser vorankommen.

Frankfurter Innenstadt: Weniger Parkplätze, mehr Fahrradwege

Weitere Nebenstraßen sollen – nach dem Vorbild des Oeder Wegs – zunächst provisorisch umgebaut und fahrradfreundlich gemacht werden. „Wir werden nicht darum herumkommen, umzugestalten“, sagte Siefert auch mit Blick auf den Klimaschutz. Der Kritik bezüglich des Umbaus sei Siefert sich bewusst, ob die Kritiker in der Mehrheit seien, halte er jedoch für fraglich.

„Wir bekommen auch viele Mitteilungen, in denen es sehr begrüßt wird“, heißt es diesbezüglich. Aufschluss sollen die Ergebnisse der begleitenden Befragungen zur Zufriedenheit im kommenden Jahr geben.
 
6. November 2023, 12.11 Uhr
Sina Claßen
 
Sina Claßen
Studium der Publizistik und des Öffentlichen Rechts an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz. Seit Oktober 2023 beim Journal Frankfurt. – Mehr von Sina Claßen >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Urbanes Frankfurt
400 neue Arbeitsplätze
Siemens baut in Frankfurt aus
Der Technologiekonzern Siemens erweitert seinen Standort in Frankfurt um zusätzliche Produktionsflächen. Dadurch entstehen neue Arbeitsplätze.
Text: Till Geginat / Foto: Am Osthafen werden bald Siemens-Produkte gefertigt © Adobestock/kittyfly
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
14. Juni 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • Noah Dillon & Band
    Hafen 2 | 20.00 Uhr
  • Prosechós and Friends
    Denkbar | 20.00 Uhr
  • Rummelsnuff und Asbach
    Schlachthof | 20.45 Uhr
Nightlife
  • Soulfabrik
    Brotfabrik | 21.00 Uhr
  • After-Work-Shipping-Tour
    Primus-Linie | 18.30 Uhr
  • Childhoodnites
    Batschkapp | 22.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • hr-Sinfonieorchester
    Alte Oper | 20.00 Uhr
  • Otello
    Staatstheater Darmstadt | 19.30 Uhr
  • Sergey Sadovoy und Ensemble
    Alte Oper | 20.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Die verlorene Ehre der Katharina Blum
    Schauspiel Frankfurt | 20.00 Uhr
  • Vernichten
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
  • Romeo und Julia – oder Szenen der modernen Liebe
    Staatstheater Mainz | 19.30 Uhr
Kunst
  • Ausgeschlossen
    Archäologisches Museum Frankfurt | 10.00 Uhr
  • Klangquellen
    Weltkulturen Museum | 11.00 Uhr
  • Laura Eckert und Tanja Selzer
    Leuenroth | 13.00 Uhr
Kinder
  • Karlsson vom Dach
    Löwenhof | 10.00 Uhr
  • Peter Pan
    Niddapark | 16.00 Uhr
  • Block-Lab: Frankfurt und Minecraft
    Deutsches Architekturmuseum (DAM) | 16.00 Uhr
und sonst
  • Bahnhofsviertel FFM - Rotlicht, Lifestyle & Vielfalt
    Frankfurter Stadtevents | 18.00 Uhr
  • Öffentliche Klosterführung
    Kloster Eberbach | 15.00 Uhr
  • Flugsimulator Boeing 737 am Flughafen Frankfurt – Höhenflug mit Bodenhaftung
    Frankfurter Stadtevents | 15.30 Uhr
Freie Stellen