Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: © picture alliance / Chai von der Laage | Gladys Chai von der Laage
Foto: © picture alliance / Chai von der Laage | Gladys Chai von der Laage

Eintracht Frankfurt

Krösche verlängert bei der SGE vorzeitig

Markus Krösche bleibt Eintracht Frankfurt als Sportvorstand weiterhin erhalten. Im Vorfeld gab es Gerüchte um einen Wechsel zu einem anderen Bundesligisten.
Er bleibt: Markus Krösche hat seinen Vertrag als Sportvorstand bei Eintracht Frankfurt bis zum 30. Juni 2028 verlängert. Das gab der Aufsichtsrat am Dienstag (2. April) bekannt. Ursprünglich sollte sein Vertrag am Ende der kommenden Saison auslaufen.

Seit Juni 2021 ist der 43-Jährige als Sportvorstand bei der Eintracht im Einsatz. „Ich habe Eintracht Frankfurt als einen Klub kennengelernt, der sehr emotional und leidenschaftlich ist. Ich empfinde es als Privileg für die Eintracht arbeiten zu dürfen und möchte mit meinem Team meinen Beitrag dazu leisten, dass die positive Entwicklung auch in den kommenden Jahren fortgesetzt werden kann“, sagte Krösche.

Markus Krösche bei Eintracht Frankfurt: Kolo Muani, Ekitiké und Sieg in der Europa League

In Krösches bisherige Zeit bei der SGE fallen unter anderem der Rekord-Transfer in Höhe von 95 Millionen Euro von Randal Kolo Muani zu Paris Saint-Germain und die Verpflichtung von Hugo Ekitiké als Leihspieler. Nicht zu vergessen gelang dem Klub während Krösches erster Amtsperiode der Gewinn der UEFA Europa League – womit sich der hessische Bundesligist erstmals in der Vereinsgeschichte für die UEFA Champions League qualifizieren konnte.

Aufsichtsratsvorsitzender der Eintracht Fußball AG, Philip Holzer, lobte die Leistungen des Fußballmanagers: „Markus Krösche ist ein sehr wichtiger Bestandteil der Eintracht geworden und hat maßgeblich dazu beigetragen, dass wir in den letzten Jahren so erfolgreich waren.“

Bis dato war es offen, wohin der Fußballfunktionär hingehen würde. So soll er von Borussia Dortmund umworben worden sein, um dem 2025 ausscheidenden Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke nachzufolgen.
 
2. April 2024, 16.05 Uhr
tig/dpa
 
Till Geginat
Jahrgang 1994, Studium der Theater-, Film- und Medienwissenschaft an der Goethe Universität Frankfurt, seit November 2022 beim JOURNAL FRANKFURT. – Mehr von Till Geginat >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Sport
Roh und brutal? Boxen hat häufig ein negatives Image. Für die physische und psychische Entwicklung von Kindern ist der Effekt des Sports aber vor allem eines: positiv. Für die Sommerferien gibt es bei Ibra Boxing eine besondere Aktion.
Text: Sabrina Günther / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
19. Juli 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • Painting
    Hafen 2 | 20.00 Uhr
  • Nils Landgren Funk Unit
    Centralstation | 20.00 Uhr
  • Naturally 7
    Comoedienhaus Wilhelmsbad | 20.00 Uhr
Nightlife
  • After-Work-Shipping-Tour
    Primus-Linie | 18.30 Uhr
  • All Stars Night
    Gibson | 23.00 Uhr
  • Semesterabschluss Party
    Schlosskeller im Residenzschloss | 22.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Mikroorkéstra und Martynas Levickis
    Casals Forum | 20.00 Uhr
  • Paolo Oreni
    St. Thomas | 19.30 Uhr
  • City Light Symphony Orchestra
    Kurpark | 19.30 Uhr
Theater / Literatur
  • Nosferatu
    Die Dramatische Bühne im Grüneburgpark | 20.45 Uhr
  • Super Stöffsche
    t-raum | 20.00 Uhr
  • Die Männerfalle
    Galli Theater Wiesbaden | 20.00 Uhr
Kunst
  • Alice Springs. Retrospektive
    Kunst- und Kulturstiftung Opelvillen Rüsselsheim | 10.00 Uhr
  • Bibel ist divers – QR-Code Safari durch das BIMU
    Bibelhaus Erlebnis Museum | 10.00 Uhr
  • „Tausend Blumen um mich her...“
    Netuschil | 19.00 Uhr
Kinder
  • Pettersson und Findus
    Niddapark | 16.00 Uhr
  • Sterntaler
    Amphitheater/Schloss Philippsruhe | 15.00 Uhr
  • Ronja Räubertochter
    Wasserburg | 11.00 Uhr
und sonst
  • Steinfurther Rosenfest
    Rosenmuseum Steinfurth | 11.00 Uhr
  • Der Frankfurter Kaiserdom
    Dommuseum Frankfurt | 15.00 Uhr
  • Goethe-Rundgang – Frankfurt mit den Augen Goethes sehen
    Frankfurter Stadtevents | 17.00 Uhr
Freie Stellen