Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
Traditioneller Wäldchestag am Oberforsthaus
 

Traditioneller Wäldchestag am Oberforsthaus

0

Auf geht's ins Wäldchen!

Foto: Tourismus + Congress GmbH
Foto: Tourismus + Congress GmbH
Wie immer an Pfingsten lockt der Wäldchestag die Frankfurter in den Stadtwald rund ums Oberforsthaus. 135 Stände, zahlreiche Bühnen und Fahrgeschäfte sorgen bis zum Dienstag für Unterhaltung.
Früher war alles besser. Zumindest die Frankfurter Regelung zum Wäldchestag, traditionell der Dienstag nach Pfingsten. Da endete die Schule pünktlich um 13 Uhr, viele Geschäfte schlossen mittags und Ämter sowieso. Denn alle wollten in den Stadtwald. Ins Wäldchen am Oberforsthaus. Aber weil sich die Zeiten ändern, und die meisten mittlerweile ganz normal am Dienstag durcharbeiten müssen, hilft es zumindest, dass man ja auch schon am langen Pfingstwochenende seinen Spaß haben kann. Unklar ist jedoch woher der Brauch des Wäldchestags genau kommt, aber feststeht, dass man im Wäldchen picknickte, was man immer noch tun kann, aber es gibt da auch noch 135 Stände, darunter 13 Hoch- und Fahrgeschäfte – etwas das Riesenrad – aber auch 22 Händlerstände, 47 Imbiss- und Spezialitätenbuden, 19 Süßwarenstände und dann noch Losbuden. Da darf gespielt und geschlemmt werden und dargeboten wird auch einiges in der Regenbogenarea, auf der Rock & Soul Bühne, auf der Bühne der Festhalle Hausmann, im Sommergarten Hill und auf der We love Frankfurt Stage.

Natürlich könnte man einfach sagen, der Wäldchestag ist ein Volksfest. Aber eigentlich ist es eine gelebte Frankfurter Tradition. Wer hin möchte, sollte auf das Auto verzichten, Parkplätze sind mehr als rar. Das Rad wäre die bessere Wahl oder aber die Straßenbahnen 21 und 20 sowie die Buslinien 61 und 61V.

Wäldchestag: 19.5.-22.5., Sa/So 12–1, Mo/Di 12–24 Uhr
18. Mai 2018
nb
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Erntedank und Herbstfest im Palmengarten
0
Eine Zeit der Dankbarkeit
Das Erntedankfest steht vor der Tür und besonders nach diesem heißen, trockenen Sommer gibt es vieles, wofür die Menschen dankbar sein können, findet der Verwaltungsleiter des Palmengartens, Bernd Ochs, und lädt zum Erntedank und Herbstfest ein. – Weiterlesen >>
Text: Martina Schumacher / Foto: ms
 
 
Nach 88 Jahren wieder im Frankfurter Zoo
0
Bär oder Katze? Es ist ein Binturong!
Theo heißt das große schwarze Tier, das bei den Orang-Utans im Frankfurter Zoo lebt. Der Neuzugang im Menschenaffen-Haus ist ein Binturong - und in Frankfurt der erste seiner Art nach 88 Jahren. – Weiterlesen >>
Text: nic/ ffm / Foto: Zoo Frankfurt
 
 
Vor zwei Jahren hat die Kommunikationsdesignerin Justina Honsel das amerikanische Kreativ-Netzwerk „Ladies, Wine & Design“ in Frankfurt eingeführt – inzwischen sind über 1.500 Mitglieder dabei. Im Gespräch lässt sie die Zeit seit der Gründung Revue passieren. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Eda Temucin
 
 
 
Etwa 700 geladene Gäste werden am 28. September zur offiziellen Eröffnung der Altstadt in der Paulskirche erwartet. Als Leser des JOURNAL FRANKFURT können Sie mit etwas Glück bei dem Festakt dabei sein. – Weiterlesen >>
Text: nic / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
Steckt Antisemitismus dahinter?
1
Unbekannte greifen jüdischen Mann an
Ein jüdischer Mann wurde Anfang September im Bereich der Hauptwache von zwei Unbekannten angegriffen. Die Polizei geht von einem antisemitischen Hintergrund aus und sucht zurzeit nach den beiden Tätern. – Weiterlesen >>
Text: ms / Foto: nil
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1447 

Twitter Activity