Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Gesellschaft
Startseite Alle NachrichtenGesellschaft
Schneller getwittert als nachgedacht
 

Schneller getwittert als nachgedacht

0

Erika Steinbach fällt auf Satire-Seite Postillon herein

Foto: Der Postillon
Foto: Der Postillon
Sie kann es einfach nicht lassen: Gewohnt scharfzüngig reagierte die ehemalige Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach via Twitter auf einen Artikel der Satireseite Postillon, vermutlich weil die Meldung ihr Weltbild bestätigte.
Das war ja wieder Wasser auf die Mühlen Erika Steinbachs. Die Politikerin echauffierte sich jetzt über den Inhalt eines Artikels, in dem es um einen angeblich strenggläubigen Muslim geht, der sich aus Protest gegen das Logo auf der Flasche nun weigert, einen bestimmten Kräuterlikör zu trinken. Ohne es zu ahnen, ging die ehemalige CDU-Politikerin – die 2017 nach 40-jähriger Mitgliedschaft aus ihrer Partei austrat, um Wahlkampf für die AfD zu machen – damit der Satire-Seite Postillon auf den Leim. „Hoppla, ich dachte Muslime dürfen keinen Alkohol trinken. Also kann Jägermeister diese Drohung gelassen hinnehmen“, twitterte die für ihre fragwürdigen, oft tendenziell rechten Äußerungen bekannte, ehemalige Präsidentin des Bundes der Vertriebenen. Nicht ohne den Zusatz: „Aber es ist schon dreist, was hier in Deutschland abgeht.“ Offenbar gibt es Menschen, die über jedes Stöckchen springen, das man ihnen hinhält.
 
23. Februar 2018, 15.52 Uhr
nb
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Gesellschaft
 
 
Seit der Erteilung der Baugenehmigung im Januar schreitet die Planung zur Jüdischen Akademie voran. Am Mittwoch hatte sich Bürgermeister Uwe Becker mit Vertretern des Zentralrats der Juden sowie Vertreterinnen und Vertretern von Bund und Land getroffen. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Turkali Architekten
 
 
„Frankfurter bitten für Frankfurter“
0
Ein Kaugummiautomat der besonderen Art
Seit dem 1. Juli steht ein Kaugummiautomat in der Zentralbibliothek der Stadtbücherei, doch statt Kaugummis befinden sich darin Glückskugeln. Mit der Aktion will die Katholische Erwachsenenbildung das Miteinander der Frankfurterinnen und Frankfurter stärken. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: © KEB, Annette Krumpholz
 
 
Müll und Kriminalität: Beschwerden häufen sich
0
Der Müllsheriff soll’s richten
„Wie nach einem Bombenanschlag“ hatte jemand die Müllsituation gegenüber Oberbürgermeister Feldmann beschrieben. Die Stadt ist gezwungen, endlich Maßnahmen zu ergreifen – und holt sich Hilfe bei Peter Postleb, dem bereits pensionierten ehemaligen Leiter der Stabsstelle Sauberes Frankfurt. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel/Johanna Wendel / Foto: Harald Schröder
 
 
 
Zusätzliche Einsatzkräfte
1
Mehr Polizeipräsenz im Bahnhofsviertel
Die Zustände im Bahnhofsviertel haben sich in den vergangenen Wochen zusehends verschlechtert und die Polizei nimmt zunehmend Beschwerden der Anwohnenden und Geschäftstreibenden wahr. Nun sollen zehn weitere Polizeikräfte für ein gestärktes Sicherheitsgefühl sorgen. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Pexels
 
 
Im Januar hat Stephan Ernst sein Geständnis zurückgezogen und in einer weiteren Version der Tatnacht Markus H. beschuldigt, Walter Lübcke versehentlich erschossen zu haben. Das Video der Vernehmung wurde am Dienstag vor Gericht gezeigt. Es wirft zahlreiche Fragen auf. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: picture alliance/dpa/dpa-Pool | Boris Roessler
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1546