Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
Er brachte Aloha an den Main
 

Er brachte Aloha an den Main

0

US-Generalkonsul James Herman verlässt Frankfurt

Foto: © Bernd Kammerer
Foto: © Bernd Kammerer
US-Generalkonsul James Herman hat mit seiner lockeren, umgänglichen Art Frankfurt im Sturm erobert, doch Anfang Juni wird der Karrierediplomat die Stadt gegen Washington eintauschen müssen, weinenden Auges.
Als US-amerikanischer Diplomat hat man es sicher nicht immer leicht, erst recht während der Amtszeit von Donald Trump, über den man geteilter Meinung sein kann. Doch mit James Herman hatte die USA einen richtigen Sympathieträger als Generalkonsul nach Frankfurt geschickt. Sprach man ihn auf die Wahl Trumps an, dann schwärmte er in Interviews ganz diplomatisch davon, wie gut es doch sei, dass die Menschen sich wieder für Politik interessieren.

Seit Mitte August 2015 brachte der 57-jährige Hawaiianer mit seiner Frau Etsuko den Aloha-Spirit nach Frankfurt. Wie das aussieht, konnte man beispielsweise am Donnerstagabend bei der Premiere des Stücks „The Invisible Hand“ im English Theatre beobachten. Wie so oft trat Herman dort im farbenfrohen Hawaiihemd mit sportiven Hut – eine Reminiszenz an Texas, wo Herman aufwuchs – in Erscheinung und zog damit sofort alle Blicke auf sich.

Jovial beginnt er das Gespräch und schon plaudert man mit ihm über seinen Weggang. Anfang Juni wird er nach Washington berufen. Ob er sich darauf freut, fragen wir ihn und er verneint das. „Uns wird Frankfurt sehr fehlen“, sagt er und fügt hinzu „Meine Frau sagt zwar, ich soll sowas nicht sagen, aber es ist so: Ich werde die Leute in Frankfurt sehr vermissen.“ Herman hat also viele gute Gründe, wieder mal auf Besuch nach Frankfurt zu kommen und wir denken gerne an den coolen Diplomaten zurück, den Mann mit den großgemusterten geblümten Krawatten, seinen bunten Hawaiihemden und dem gewinnenden Lächeln.
11. Mai 2018
nb
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Die beliebte Aktion "Gast in der eigenen Stadt" geht in die nächste Runde. Auch in diesem Jahr können Frankfurter zur Weihnachtszeit in einem Luxushotel der Stadt übernachten und von Sonderkonditionen profitieren. Schnell sein, lohnt sich! – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Rocco Forte
 
 
World Press Photos am Hauptbahnhof
0
Hinschauen lohnt sich!
Was macht ein gutes Foto aus? Das können Pendler und Besucher des Frankfurter Hauptbahnhofs ab dem 22. Oktober erfahren. Eine Woche lang sind dort die besten Pressefotografien der Welt ausgestellt. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: Ronaldo Schemidt/ Agence France Press
 
 
Es ist kaum vorstellbar, dass es mitten im belebten Frankfurt verlassene Orte gibt. Doch zwei Fotografen zeigen, dass solche "Lost Places" tatsächlich existieren - und das mitten in der City. Sie nehmen uns mit auf eine Reise zum Deutsche-Bank-Areal, in den Europaturm und den Botanischen Garten. – Weiterlesen >>
Text: Martina Schumacher / Foto: Davide
 
 
 
Ana Marija Milkovics Kolumne
0
Über die Hausordnung
Unsere Kolumnistin Ana Marija Milkovic widmet sich in ihrer neuen Kolumne dem Thema Sex. Sie will einen Ratgeber darüber schreiben, wie er nicht vonstatten gehen sollte, denn immer wieder hört sie, wie sich ihre Nachbarn lautstark vergnügen. – Weiterlesen >>
Text: Ana Marija Milkovic / Foto: Harald Schröder
 
 
Stadtbekannter Lebenskünstler verstorben
1
Frankfurt trauert um Emmanuel de Greco
Am Wochenende ist Emmanuel Greco verstorben. Der in der ganzen Stadt bekannte Grieche brach in der Nähe seiner Wohnung an der Konstablerwache zusammen. Die schillernde Persönlichkeit wird Frankfurt fehlen. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Harald Schröder
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1451 

Twitter Activity