Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
Entschärfung am Freitag um Mitternacht
 

Entschärfung am Freitag um Mitternacht

0

Bombenfund in der Franziusstraße

Foto: Symbolbild: nb
Foto: Symbolbild: nb
Schon wieder: Am Osthafen wurde an der Franziusstraße eine 250 Kilo schwere Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Sie soll in der Nacht zum Samstag entschärft werden. Anwohner werden evakuiert.
Die Bombenfunde in Frankfurt häufen sich: Erst am Mittwoch wurde eine Weltkriegsbombe in Seckbach – im zweiten Anlauf – entschärft, am Freitagmittag wurde nun schon wieder ein Blindgänger gefunden. Im aktuellen Fall sind die Bewohner eines 700 Meter großen Radius rund um die Franziusstraße betroffen, der Fundort liegt im Industriegebiet. Am Osthafen wurde ein 250 Kilo schwerer Blindgänger gefunden, der in der Nacht von Freitag auf Samstag vom Kampfmittelräumdienst entschärft werden soll. Noch ist noch nicht klar, wie viele Menschen evakuiert werden müssen. Fest steht aber, dass die A661 ab 21 Uhr zwischen Frankfurt-Ost und Offenbach-Kaiserserlei beidseitig gesperrt sein wird.




Alle Personen, die innerhalb der Sicherheitszone leben, werden evakuiert. Sie müssen selbstständig bis 20 Uhr ihre Wohnungen verlassen. Hilfsbedürftige Bürger können über das Bürgertelefon Unterstützung anfordern. Da im erarbeiteten Sicherheitsradius auch ein Stück Offenbachs betroffen ist, befinden sich die relevanten Institutionen noch in der Abstimmung. In Offenbach wird in der Schillerschule in der Goethestraße 109 eine Notunterkunft eingerichtet, in Frankfurt ist eine ähnliche Auffangstelle in Planung. In der Zeit von 21 bis 23 Uhr will die Polizei kontrollieren, dass der Sicherheitsbereich auch wirklich menschenleer ist, bevor dann um Mitternacht die Entschärfung beginnt. Das Ende der Maßnahmen ist noch unbekannt. Informationen zur Evakuierung und zur Entschärfung gibt es wieder unter dem Bürgertelefon unter der Nummer 069/212-111, das ab sofort geschaltet ist. Außerdem informiert die Feuerwehr die Bevölkerung via Twitter oder auf der Homepage.

Hier sehen Sie, ob Sie von der Evakuierung betroffen sind.
13. April 2018
nb
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Hoher Schaden bei H&M auf der Zeil
0
Heiße Höschen sorgen für Feuerwehreinsatz
Es waren keine Hotpants, die Feuer fingen, aber es war wohl Damenunterwäsche, die an einem Verkaufsstandbrannte und dafür sorgte, dass in der H&M-Filiale mitten auf der Zeil ein Schaden in Höhe von 100.000 Euro entstand. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: Harald Schröder (Symboldbild)
 
 
Gipsarmiger scheitert beim Banküberfall
0
Gipsarm-Räuber rief: „Ich bin der Wolf of Wallstreet!
Ein skurriler Vorfall beschäftigt seit Mittwochmittag die Polizei und Mitarbeiter einer Bank in Niederrad. Die wurde nämlich von einem Mann mit zwei Gipsarmen aufgesucht, der die Filiale überfallen wollte, aber ohne Beute verschwand. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: jf
 
 
Es könnte einer der skurrilsten Fälle des Jahres sein: Ein Mann mit zwei blauen Gipsarmen hat am Mittwochmittag eine Bank in der Lyoner Straße betreten und "Überfall" gerufen. Ohne Geld verschwand er wieder. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: nb
 
 
 
Wohnungsdurchsuchung in Harheim
0
Rentner hortete ein ganzes Waffenarsenal
Bei einer Wohnungsdurchsuchung in Harheim fanden Beamten bei einem 67-jährigen Rentner ein ganzes Waffenarsenal. Neben unzähligen Waffen und Munition hortete er auch Chemikalien zur eigenen Herstellung dieser. – Weiterlesen >>
Text: ms/ots / Foto: Polizei Frankfurt
 
 
Im vergangenen Jahr ist die Zahl der gemeldeten Einwohner in Frankfurt auf 741 093 gestiegen. Es wird erwartet, dass noch im Herbst die 750 000-Marke geknackt wird. – Weiterlesen >>
Text: ms / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1417 
 
 

Twitter Activity