Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
Bernhard Mattes: Überraschender Rücktritt
 

Bernhard Mattes: Überraschender Rücktritt

0

Das verlorengegangene Vertrauen in die Branche

Foto: © Bernd Kammerer
Foto: © Bernd Kammerer
Vergangenen Donnerstag verkündete der VDA-Präsident Bernhard Mattes überraschend seinen Rücktritt. Vermutungen zu den Hintergründen gibt es viele. Mit dem JOURNAL FRANKFURT hatte Mattes noch im April über das verlorengegangene Vertrauen in die Branche gesprochen.
Am Donnerstagmorgen eröffnete VDA-Präsident Bernhard Mattes zusammen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) die IAA, nur Stunden später verkündete er seinen Rücktritt. Mattes selbst schweigt über die Gründe. Aus Branchenkreisen heißt es, Volkswagen sei unzufrieden mit Mattes gewesen und habe bereits per Headhunter nach einer Nachfolge gesucht, berichtete das Handelsblatt. Dies solle ihn zum spontanen Rücktritt bewogen haben. Demnach soll bemängelt worden seien, dass Mattes nicht über genug Einfluss verfüge und die Autoindustrie, die gerade im Zentrum der Kritik stehe, eine stärkere Stimme brauche.

Im April dieses Jahres sprach Mattes mit dem JOURNAL FRANKFURT in einem Interview für den „Frankfurter Autosommer 2019“ unter anderem über die Hauptaufgabe der Automobilindustrie und die Trends der IAA. Außerdem versicherte er darüber, dass die Branche große Anstrengungen übernehme, um das verlorengegangene Vertrauen zurückzugewinnen. „Dazu gehört, dass wir tun, was wir sagen, und dass Verlässlichkeit und Transparenz unser Handeln bestimmen“, sagte er noch fünf Monate vor seinem spontanen Rücktritt.
 
16. September 2019
red
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Die Frankfurter Feuerwehr hat ein neues System zur Standortlokalisierung vorgestellt. Anrufende, die nicht wissen, wo sie sich genau befinden, können unter bestimmten Voraussetzungen damit geortet werden. Menschen in Not soll damit schneller geholfen werden. – Weiterlesen >>
Text: nre / Foto: © Stadt Frankfurt
 
 
Es ist jedes Jahr wieder ein Thema, das für Gesprächsstoff in der Stadt sorgt: Der Frankfurter Weihnachtsbaum. Nun ist das Exemplar, das den Römerberg in diesem Jahr zieren wird, gefunden: Eine 32 Meter hohe, 80 Jahre alte Fichte aus der Kurstadt Bad Orb. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: Die 32 Meter hohe Fichte in der Mitte des Bildes wird ab dem 31.10. auf dem Römerberg stehen. © hes
 
 
Wer schon immer mal bei einem Filmdreh dabei sein wollte, der könnte am 3. November erste Schauspielluft schnuppern. Der Hessische Rundfunk sucht 30 Statistinnen und Statisten für den neuen Frankfurter Tatort. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: hr/Degeto/Bettina Müller
 
 
 
Die Lufthansa droht ihren Flugbegleiterinnen und Flugbegleitern für den Fall eines Streiks mit Konsequenzen. Für kommenden Sonntag hatte die Gewerkschaft Ufo zum Streik aufgerufen. Die Lufthansa zweifelt bereits seit längerem die Tariffähigkeit der Gewerkschaft Ufo an. – Weiterlesen >>
Text: nre / Foto: © Lufthansa Group
 
 
Großveranstaltungen stehen bekanntermaßen unter besonderem Schutz und wohl nur selten kommen so viele Menschen zusammen wie auf der Frankfurter Buchmesse. Jüngste Ereignisse wie der Anschlag in Halle wirken sich nun auf die Sicherheitsvorkehrungen auf der Messe aus. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: © Ausstellung und Messe GmbH des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels/Frankfurter Buchmesse
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1502