Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
Auto auf der Autobahn verlassen
 

Auto auf der Autobahn verlassen

1

Taxifahrer blockierte Rettungsgasse

Foto: © Bernd Kammerer
Foto: © Bernd Kammerer
Als es am vergangenen Donnerstag wie aus Kübeln regnete und die BAB 66 zwischen Ludwig-Landmann-Straße und Miquelallee überschwemmt war, versperrte ein neugieriger Taxifahrer den Rettungsweg und bekommt nun Ärger.
Die Fahrbahn der BAB66 war am Donnerstag, den 7. Juni, zwischenzeitlich geflutet von den Regenmassen. Der Verkehr kam daraufhin zum Erliegen, auch weil einige Fahrzeuge im Wasser stecken blieben. Die Autos hätten abgeschleppt werden müssen, doch dieses Vorhaben wurde erheblich erschwert, weil die Rettungsgasse nicht freigehalten wurde. Die Polizei stellt nun Ermittlungen gegen einen 48-jährigen Frankfurter Taxifahrer an, der sich wohl selbst einen Eindruck von der chaotischen Lage verschaffen wollte und sein Fahrzeug auf der mittleren Fahrspur zurückließ, um zu gucken, was los ist. Dadurch blockierte er aber den Rettungsweg und somit den herannahenden Abschlepper.

Nun droht dem Taxifahrer Ärger wegen Nichtbildung einer Rettungsgasse deren Behinderung sowie wegen unerlaubten Parkens auf der Autobahn.

Merke: Die Rettungsgasse wird immer zwischen der am weitesten links und der benachbarten Spur gebildet. Es ist übrigens nicht erlaubt, auf der Rettungsgasse einem Rettungswagen oder einem Einsatzfahrzeug zu folgen, um sich so schneller aus dem Stau zu mogeln, und die Rettungsgasse dient auch nicht zum Wenden. Derartige Fälle wurden bereits in Franfkurt beobachtet. Wer die Rettungsgasse blockiert, kann im schlimmsten Falle Menschenleben gefährden.
14. Juni 2018
nb
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
parai ba am 14.6.2018, 13:34 Uhr:
Wegen Nichtbildung einer Rettungsgasse oder Behinderung von Einsatzfahrzeugen (auch bei falsch Parken und damit Verengung der Fahrbahn), sollte sowieso ein temporäres Fahrverbot (Führerscheinentzug) verhängt werden und "professionellen" Fahrern die Lizenz dauerhaft entzogen werden.
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Polizei sucht Exhibitionisten
0
Mann entblößt sich vor 13-Jähriger
Im Sinai-Park war am Dienstagabend ein Exhibitionist unterwegs, der ein 13 Jahre altes Mädchen belästigte. Trotz einer schnell durchgeführten Fahndung konnte der Mann noch nicht gefasst werden. – Weiterlesen >>
Text: nic / Foto: nb
 
 
Kolumne von Ana Marija Milkovic
1
Die Malaise
Unsere Kolumnistin fragt sich, wie es kommt, dass Überkommenes wiedergeboren wird. Zum Beispiel in der neuen Frankfurter Altstadt. Die Antworten hält Sigmund Freud bereit. – Weiterlesen >>
Text: Ana Marija Milkovic / Foto: Harald Schröder
 
 
Feuer in Fechenheimer Fahrzeughalle
0
Es war Brandstiftung
In der Nacht zu Dienstag brannte in Fechenheim eine große Lagerhalle mit zwanzig Autos aus. Der Schaden soll in die Millionenhöhe gehen. Es soll sich dabei um Brandstiftung gehandelt haben. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: Feuerwehr Frankfurt
 
 
 
Der Posten des Chefredakteurs der Frankfurter Neuen Presse und ihrer Regionalausgaben ist besetzt: Ab 1. August wird Matthias Thieme diese Funktion gemeinsam mit dem amtierenden Chefredakteur Max Rempel übernehmen. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: privat
 
 
Trickbetrüger brachten eine sehr alte Frau erst dazu, viel Geld abzuheben. Danach wurde sie in ihrer eigenen Wohnung bestohlen. Die Polizei ermittelt gegen die unbekannten Täter. – Weiterlesen >>
Text: ots / Foto: nil
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1427 

Twitter Activity