Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Panorama
Startseite Alle NachrichtenPanorama
Auto auf der Autobahn verlassen
 

Auto auf der Autobahn verlassen

1

Taxifahrer blockierte Rettungsgasse

Foto: © Bernd Kammerer
Foto: © Bernd Kammerer
Als es am vergangenen Donnerstag wie aus Kübeln regnete und die BAB 66 zwischen Ludwig-Landmann-Straße und Miquelallee überschwemmt war, versperrte ein neugieriger Taxifahrer den Rettungsweg und bekommt nun Ärger.
Die Fahrbahn der BAB66 war am Donnerstag, den 7. Juni, zwischenzeitlich geflutet von den Regenmassen. Der Verkehr kam daraufhin zum Erliegen, auch weil einige Fahrzeuge im Wasser stecken blieben. Die Autos hätten abgeschleppt werden müssen, doch dieses Vorhaben wurde erheblich erschwert, weil die Rettungsgasse nicht freigehalten wurde. Die Polizei stellt nun Ermittlungen gegen einen 48-jährigen Frankfurter Taxifahrer an, der sich wohl selbst einen Eindruck von der chaotischen Lage verschaffen wollte und sein Fahrzeug auf der mittleren Fahrspur zurückließ, um zu gucken, was los ist. Dadurch blockierte er aber den Rettungsweg und somit den herannahenden Abschlepper.

Nun droht dem Taxifahrer Ärger wegen Nichtbildung einer Rettungsgasse deren Behinderung sowie wegen unerlaubten Parkens auf der Autobahn.

Merke: Die Rettungsgasse wird immer zwischen der am weitesten links und der benachbarten Spur gebildet. Es ist übrigens nicht erlaubt, auf der Rettungsgasse einem Rettungswagen oder einem Einsatzfahrzeug zu folgen, um sich so schneller aus dem Stau zu mogeln, und die Rettungsgasse dient auch nicht zum Wenden. Derartige Fälle wurden bereits in Franfkurt beobachtet. Wer die Rettungsgasse blockiert, kann im schlimmsten Falle Menschenleben gefährden.
14. Juni 2018
nb
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
parai ba am 14.6.2018, 13:34 Uhr:
Wegen Nichtbildung einer Rettungsgasse oder Behinderung von Einsatzfahrzeugen (auch bei falsch Parken und damit Verengung der Fahrbahn), sollte sowieso ein temporäres Fahrverbot (Führerscheinentzug) verhängt werden und "professionellen" Fahrern die Lizenz dauerhaft entzogen werden.
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Panorama
 
 
Fertigstellung bis 2020
0
Baustart für den Global Tower
Der Startschuss für den Umbau des Global Towers ist gefallen: Bis 2020 soll das Gebäude entkernt und saniert werden, sodass es nicht nur mit modernsten Büroflächen, sondern auch Gastronomie- und Eventflächen punkten kann. – Weiterlesen >>
Text: ms / Foto: GEG
 
 
Für die Verbesserung der Tierhaltung
0
Magistrat beschließt neue Projekte für den Zoo
Der Magistrat hat vergangene Woche wichtige Maßnahmen für den Frankfurter Zoo beschlossen. Teile des Zoos sollen ausgebaut und saniert werden. Dazu gehört der Ausbau der Löwen-Anlage und ein großes Bauprojekt für die Giraffen-Innenanlage. – Weiterlesen >>
Text: vh / Foto: Harald Schröder
 
 
Ein 17-jähriger Randalierer zog Samstagnacht durch die Duisbergstraße im Westend und schlug mit seinem Gürtel gegen Autos. Der dadurch entstandene Sachschaden beläuft sich auf über 5000 Euro. – Weiterlesen >>
Text: ms / Foto: nil
 
 
 
Die Stadt Frankfurt und die Stiftung der Frankfurter Sparkasse haben am Donnerstag Preise für ehrenamtliche Tätigkeiten vergeben. Die Preisträger erhalten ein Preisgeld von insgesamt 10 000 Euro. – Weiterlesen >>
Text: vh / Foto: Maik Reuss/Stadt Frankfurt
 
 
Zeit fürs Rotlintstraßenfest
0
Am Samstag kommt Tarek Al-Wazir ins Nordend
Das nun schon 35. Rotlintstraßenfest steht am Samstag an. Gefeiert wird mit einem bunten Bühnenprogramm, mit Flohmarktständen und viel grüner Politikprominenz, unter anderem mit Tarek Al-Wazir. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  1441 

Twitter Activity