Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Symbolbild @AdobeStock/manuela_merl
Foto: Symbolbild @AdobeStock/manuela_merl

Pflasterstand

Von der Krähe und dem Fleischsalat

In Frankfurt kann man nicht nur Tauben, sondern auch Krähen und Menschen beobachten. Unser Kolumnist Michi Herl berichtet von einer Situation, die er neulich erlebt hat.
Die Situation:
Ein Mittwoch, kurz nach 14 Uhr, ein kleiner Platz in einer deutschen Großstadt. Drei Bänke, ein Papierkorb, Bäume. Die Personen: Eine alte Frau, ein älterer Herr, ein Jugendlicher, eine Krähe, ein Schälchen Fleischsalat.

Erste Szene:
Der ältere Herr sitzt auf Bank 1, raucht. Die Krähe steht auf dem Boden vor Bank 2, pickt Stückchen aus dem Schälchen Fleischsalat. Plötzlich zieht sie das Schälchen rückwärts gehend weiter in die Mitte des Platzes.

Zweite Szene:
Der ältere Herr sitzt auf Bank 1, raucht. Die Krähe pickt immer noch. Die alte Frau kommt. Sie geht gebückt, lässt sich auf Bank 3 gegenüber von Bank 2 fallen. Sie stöhnt. Die Krähe erschrickt, kräht, fliegt davon.

Eine alte Frau, ein älterer Herr, ein Jugendlicher, eine Krähe, ein Schälchen Fleischsalat


Dritte Szene:
Der ältere Herr sitzt auf Bank 1, raucht. Der Jugendliche schlendert herbei, tritt gegen das Schälchen Fleischsalat. Es fliegt in hohem Bogen drei Meter weiter. Warum? Weil in solchen Schilderungen Gegenstände, die fliegen, immer in hohem Bogen fliegen. Die alte Frau beschimpft den Jugendlichen, was dem am Arsch vorbeigeht.

Vierte Szene:
Der ältere Herr sitzt auf Bank 1, raucht. Die alte Frau holt eine Tüte mit Brotkrumen aus ihrer Tasche und verstreut die Krumen an der Stelle, wo zuvor das Schälchen Fleischsalat lag. Die Krähe bleibt weg.

Fünfte Szene:
Der ältere Herr sitzt auf Bank 1, raucht. Die Krähe fliegt herbei. Sie kräht. Sie setzt sich neben die Krumen und verharrt schweigend. Sie wirkt nachdenklich.

Die Krähe kräht und fliegt ebenfalls davon


Sechste Szene:
Der ältere Herr sitzt auf Bank 1, raucht. Minutenlang passiert gar nichts. Dann beginnt die alte Frau, auf die Krähe einzureden, sie möge doch fressen. Doch die Krähe frisst nicht.

Siebte Szene:
Die alte Frau seufzt, steht auf, geht kopfschüttelnd fort und murmelt immerzu das Wort „sowas“. Die Krähe kräht und fliegt ebenfalls davon. Der ältere Herr sitzt auf Bank 1, raucht.
 
21. November 2023, 09.46 Uhr
Michi Herl
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Meinung
Mit den Europawahlen und der Fußball-Europameisterschaft steht der Juni ganz im Zeichen von Europa. Ob der deutschen Fußball-Nationalmeisterschaft in diesem Jahr erneut ein Sommermärchen gelingt?
Text: Jasmin Schülke / Foto: © Greg Dobrzycki
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
28. Mai 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • Anika Nilles
    Colos-Saal | 20.00 Uhr
  • Nickelback
    Festhalle | 20.00 Uhr
  • Mitski
    myticket Jahrhunderthalle | 20.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Carmen
    Staatstheater Mainz | 19.30 Uhr
  • Grigory Sokolov
    Alte Oper | 20.00 Uhr
  • Magdalena Hinterdobler und Magnus Dietrich
    Oper Frankfurt | 19.30 Uhr
Theater / Literatur
  • Birgitta Assheuer und Wolfram Koch
    Romanfabrik | 19.30 Uhr
  • Frank Goosen
    Centralstation | 20.00 Uhr
  • Philipp Mosetter
    Haus am Dom | 19.30 Uhr
Kunst
  • Dialog im Dunkeln
    Dialogmuseum | 09.00 Uhr
  • Witold Riedel
    Heussenstamm. Raum für Kunst und Stadt | 19.00 Uhr
  • Ästhetik der Natur
    Museum Wiesbaden | 10.00 Uhr
Kinder
  • Brotbox
    Theaterhaus | 10.00 Uhr
  • Der Waschlappendieb
    Theater Moller-Haus | 09.00 Uhr
  • Kunst-Werkstatt
    Museum Sinclair-Haus | 15.30 Uhr
und sonst
  • Tuesday Night Skating
    Hafenpark | 20.30 Uhr
  • 24. Japanisches Filmfestival Nippon Connection
    Mousonturm | 10.00 Uhr
  • 175 Jahre Paulskirche - Routen der Freiheit – Auf den Spuren der Demokratiebewegung in Frankfurt
    Frankfurter Stadtevents | 18.00 Uhr
Freie Stellen