Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Wolfgang David
Foto: Wolfgang David

Sommerreihe

franconofurd lädt in die Kaiserpfalz

Für drei Monate gibt es in der Kaiserpfalz mitten in der Frankfurter Altstadt Lesungen, Konzerte und Diskussionsrunden.
Inmitten der ältesten erhaltenen Gebäudereste Frankfurts, dem ehemaligen Archäologischen Garten, findet im Sommer die „franconofurd“-Veranstaltungsreihe statt. Die Reihe wird vom Archäologischen Museum Frankfurt mit den Freunden des Archäologischen Museums initiiert. Drei Monate gibt es in der Kaiserpfalz Lesungen, Konzerte und Diskussionsrunden. Schirmherrin Petra Roth, Oberbürgermeistern a.D., eröffnet die Reihe am Donnerstag, 1. Juni. Anschließend diskutiert der künstlerische Leiter Thomas Bäppler-Wolf mit Gästen über das geplante „Haus der Demokratie“.

Weitere ausgewählte Programmpunkte: Der Frankfurter Tenor Silvio D’Anza, der an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Gesang und Klavier studierte, ist am 8. Juni in der Reihe zu Gast. Die Zukunft der Städtischen Bühnen steht bei der Verantaltung am 29. Juni auf dem Programm: Bäppler-Wolf diskutiert mit u.a. dem Leiter der Stabsstelle „Zukunft der Städtischen Bühnen“, Mathias Hölzinger, und dem Intendanten der Oper Frankfurt, Bernd Loebe.

Am 6. Juli gibt das Mainkammerorchester ein Konzert in der Kaiserpfalz, der Eintritt ist frei. Am 27. Juli liest der Frankfurter Historiker und Stadtführer Christian Setzepfandt. Dn Abschluss des „franconofurd“-Sommers macht Bäppler-Wolf, der am 31. August aus „Das Leben des Brian“ lesen wird. (Hinweis der Veranstalter zum Abschlussevent: Bitte Papiertaschentücher zum Tränentrocknen mitbringen). Der Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr, der Eintritt kostet 14 Euro (inklusive Freikarte für das Archäologische Museum Frankfurt).

Das vollständige Programm: www.freunde-amf.de/was-wir-bieten/veranstaltungen, Tickets gibt es unter: ticket.francono@web.de
 
31. Mai 2023, 10.36 Uhr
Jasmin Schülke
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
Zum 10. Mal hat das Netzwerk EUNIC Frankfurt eine „Fête européenne de la musique“ organisiert und lädt bei freiem Eintritt ins Instituto Cervantes ins Westend ein.
Text: Detlef Kinsler / Foto: Cash Misère © Institut français Frankfurt
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
14. Juni 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • Noah Dillon & Band
    Hafen 2 | 20.00 Uhr
  • Prosechós and Friends
    Denkbar | 20.00 Uhr
  • Rummelsnuff und Asbach
    Schlachthof | 20.45 Uhr
Nightlife
  • Soulfabrik
    Brotfabrik | 21.00 Uhr
  • After-Work-Shipping-Tour
    Primus-Linie | 18.30 Uhr
  • Childhoodnites
    Batschkapp | 22.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • hr-Sinfonieorchester
    Alte Oper | 20.00 Uhr
  • Otello
    Staatstheater Darmstadt | 19.30 Uhr
  • Sergey Sadovoy und Ensemble
    Alte Oper | 20.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Die verlorene Ehre der Katharina Blum
    Schauspiel Frankfurt | 20.00 Uhr
  • Vernichten
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
  • Romeo und Julia – oder Szenen der modernen Liebe
    Staatstheater Mainz | 19.30 Uhr
Kunst
  • Ausgeschlossen
    Archäologisches Museum Frankfurt | 10.00 Uhr
  • Klangquellen
    Weltkulturen Museum | 11.00 Uhr
  • Laura Eckert und Tanja Selzer
    Leuenroth | 13.00 Uhr
Kinder
  • Karlsson vom Dach
    Löwenhof | 10.00 Uhr
  • Peter Pan
    Niddapark | 16.00 Uhr
  • Block-Lab: Frankfurt und Minecraft
    Deutsches Architekturmuseum (DAM) | 16.00 Uhr
und sonst
  • Bahnhofsviertel FFM - Rotlicht, Lifestyle & Vielfalt
    Frankfurter Stadtevents | 18.00 Uhr
  • Öffentliche Klosterführung
    Kloster Eberbach | 15.00 Uhr
  • Flugsimulator Boeing 737 am Flughafen Frankfurt – Höhenflug mit Bodenhaftung
    Frankfurter Stadtevents | 15.30 Uhr
Freie Stellen