eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: Dan Courter
Foto: Dan Courter

"Sakrileg"-Autor mit Exklusivlesung

Dan Brown kommt nach Frankfurt

Bestsellerautor Dan Brown stellt im Herbst in Frankfurt seinen neuen Thriller "Origin" vor. Seine Lesung auf der Buchmesse ist der einzige Live-Auftritt in Deutschland.
Thriller-Fans aufgepasst: Bestsellerautor Dan Brown kommt im Oktober nach Frankfurt und hat seinen neuen Roman "Origin" im Gepäck. Sein Besuch anlässlich der Buchmesse in der Mainmetropole ist Browns einziger Auftritt in Deutschland.

„Diese exklusive Buchpremiere im Rahmen der Frankfurter Buchmesse zu begehen, ist natürlich ein Glücksfall und soll auch ein Zeichen dafür sein, dass Frankfurt verstärkt ein Ort für große Autoren und ihre Bücher ist. Wir danken Bastei Lübbe für das Vertrauen“, äußert sich Lars Birken-Bertsch von der Frankfurter Buchmesse.

Brown wird am 14. Oktober auf dem Messegelände zu Gast sein und den Thriller" Origin" vorstellen, der am 3. Oktober im englischen Original und am 4. Oktober in der deutschen Übersetzung erscheint. Die Moderation des Abends übernimmt Alf Mentzer von hr2 Kultur, aus der deutschen Übersetzung liest der Schauspieler Wolfram Koch.

In "Origin" spielt erneut Kunsthistoriker Robert Langdon die Hauptrolle, den Brown bereits in seinem Welterfolg "Sakrileg - The Da Vinci Code", "Illuminati", "Inferno" und "Das verlorene Symbol" ermitteln ließ. Über die Handlung im fünften Langdon-Fall verrät der Verlag noch nicht viel. Klar ist aber, dass die Schauplätze der Handlung diesmal in Spanien liegen. In Madrid, Barcelona, Sevilla und Bilbao ist Harvard-Professor und Symbologe Langdon den geheimen Codes und Rätseln aus Kunst, Wissenschaft, Religion und Architektur auf der Spur.

Brown führte mit seinen Romanen in Deutschland monatelang die Bestsellerlisten an. Die Thriller wurden weltweit mehr als 200 Millionen Mal verkauft und in 56 Sprachen übersetzt. "Illuminati" "Inferno" und "Sakrileg - The Da Vinci Code" wurden in Hollywood verfilmt und kamen mit Tom Hanks in der Hauptrolle in die Kinos.


>> Dan Brown, Lesung auf der Frankfurter Buchmesse, 14. Oktober, 19 Uhr, Kongresszentrum Messe Frankfurt, Ludwig-Erhard-Anlage 1, Tickets für 24,50 Euro online oder in den Hugendubel-Filialen im Rhein-Main-Gebiet
 
13. Juli 2017, 15.32 Uhr
Nicole Nadine Seliger
 
Nicole Nadine Seliger
Jahrgang 1987, Studium der Germanistik, Anglistik und BWL, Leidenschaft für Sport, seit 2016 beim JOURNAL Frankfurt – Mehr von Nicole Nadine Seliger >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
Eineinhalb Jahre nach der ursprünglich geplanten Aufführung zeigt das Theater Willy Praml Edward Albees Bühnen-Klassiker „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“. Es ist Michael Webers erste Regiearbeit.
Text: Elena Zompi / Foto: Seweryn Zelazny
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
18. September 2021
Journal Kultur-Tipps
Klassik / Oper/ Ballett
  • Norma
    Oper Frankfurt | 18.00 Uhr
  • hr-Sinfonieorchester
    Stadttheater Gießen | 20.00 Uhr
  • Delian Quartett
    Schloss Johannisburg | 20.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Quichotte
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
  • Der kleine Prinz
    Velvets Theater | 20.00 Uhr
  • Sommersprossen – oder die Verwunderung des Menschseins
    Gallus Theater | 20.00 Uhr
Kinder
  • Stein auf Stein
    Theaterhaus | 17.00 Uhr
  • Drollo und Drollolinchen
    Frankfurter Puppentheater – Haus Sindlingen | 15.30 Uhr
  • Krümel und Stelze
    Mainzer Kammerspiele | 11.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Tapeworms und Daens
    Hafen 2 | 19.30 Uhr
  • Tobias Weindorf Trio
    Stadtkirche | 19.30 Uhr
  • LandesJugendJazzOrchester Hessen
    Wasserburg | 12.00 Uhr
Kunst
  • Ersatzkunst in Frankfurt. Die Wüsten-Jahre 1975-1985
    AusstellungsHalle | 14.00 Uhr
  • Facing Britain
    Kunsthalle Darmstadt | 11.00 Uhr
  • Gerald Domenig und Thomas Bechinger
    Kai Middendorff | 11.30 Uhr
Kinder
  • Pop-Up Dinner – Vom Acker auf den Tisch
    Dottenfelderhof | 16.00 Uhr
  • Drollo und Drollolinchen
    Frankfurter Puppentheater – Haus Sindlingen | 15.30 Uhr
  • Krümel und Stelze
    Mainzer Kammerspiele | 11.00 Uhr