Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Romie & Safe Haven © Ruth Buchert
Foto: Romie & Safe Haven © Ruth Buchert

Romie: Weihnachtskonzerte und neues Album

„Unvergesslich gute Stimmung mit Max Mutzke“

Auch wenn der Fokus beim Frankfurter New Folk-Duo Romie momentan auf dem Schreiben neuer Songs fürs zweite Album liegt, gibt es zu Weihnachten noch drei ganz spezielle Konzerte mit ihrem Pianisten Aaron Pöllet. Das JOURNAL sprach mit Jule Heidmann.
JOURNAL FRANKFURT: Ihr hattet euch nach euren Irland und Nordirland-Auftritten im Sommer etwas rarer gemacht, aber u.a. Konzerte (zuletzt im Oktober) mit Max Mutzke gespielt. Welche Erfahrung habt ihr auf der Insel und mit Mutzke gemacht?
Jule Heidmann: Wir waren außerhalb von Frankfurt unterwegs, etwa in Weimar und Saarbrücken, und zuletzt auf Tour im Norden: Hamburg, Bremen, Berlin. Damit man sich dann hier im nächsten Jahr im Zusammenhang mit unserem neuen Album wieder so richtig auf Romie-Konzerte freuen kann. Es war wundervoll in Irland und Nordirland mit George Houston unterwegs sein zu dürfen und auch unsere Solo- Konzerte waren so schön. Wir schreiben ja zu 99 Prozent auf Englisch und machen auch sehr Irisch/britisch/Americana infused Indie-Folk, weswegen sich unsere Musik dort dann wiederum ganz anders entfaltet.

Max (Mutzke) kennen lernen zu dürfen, war fantastisch. Er ist so nett und es liegt ihm total am Herzen, dass seine Fans genauso nett zu uns sind. Die Stimmung war unvergesslich gut. Alle haben ausgelassen mitgesungen oder auch ganz andächtig zugehört und uns mit viel Liebe überschüttet. Wir hoffen, Max eines Tages wieder zu treffen und mit ihm musizieren zu dürfen. Er und seine Band und sein ganzes Team sind einfach tolle Menschen.

Es wird eine besinnliche Mischung aus Weihnachtsklassikern und unseren eigenen Romie-Songs

Jetzt gibt es im Dezember noch drei Weihnachtskonzerte im Umland. Ihr hattet schon vor zwei Jahren mal mit „Merry Christmas, My Friend“ einen eigenen Weihnachtssong bei Bandcamp zum Kauf angeboten. Was darf man bei den Konzerten im Piano-Trio erwarten? Auch Weihnachts-Klassiker?
Genau. Es wird eine besinnliche Mischung aus Weihnachtsklassikern des American Songbook sowie einigen unserer Romie-Songs im balladesken Piano-Gewand. Unser Aaron arrangiert alles neu für Klavier und Stimme. Es wird toll. Wir freuen uns über jeden, der vorbeikommen und sich mit uns aufs Weihnachtsfest einstimmen möchte.

Apropos Weihnachten. Bis Heiligabend läuft noch eine Crowdfunding-Aktion bei Startnext. Wir dürfen uns also auf ein neues Romie-Album freuen und das dann eingespielt mit eurer Band Safe Haven. Was genau habt ihr vor? Wie können sich Fans beteiligen?
Korrekt. Gemeinsam mit unserer Band Safe Haven haben wir uns in einem kleinen Haus im Spessart eingeschlossen um zehn neue Songs aufzunehmen. Das ganze wird von Max Pfreimer produziert und von Kenneth Pattengale (The Milk Carton Kids) post-produziert, worauf wir mächtig stolz sind, haben ebendiese doch gerade erneut eine Grammy-Nominierung ergattern können. Aber mehr dazu später.

Romie’s Release Vernissage – neues Album per Crowdfunding-Aktion

Jetzt gilt es für uns erst einmal das Album finanzieren zu können. Das versuchen wir mit der Hilfe der Crowd auf unserer Startnext Seite „Romie’s Release Vernissage“ kann man sich ein tolles Dankeschön aussuchen, beispielsweise die neue Vinyl-Schallplatte, die neue CD oder auch ein Wohnzimmerkonzert mit uns. Die Release-Vernissage ist ein Konzept, welches wir uns ausgedacht haben und nächstes Jahr umsetzen wollen. Wir werden bei unserer Release-Show auch Fotografien des Albumaufnahme-Prozesses sowie Kunstwerke von Paula ausstellen.

Stehen Datum und Ort für das Release-Konzert schon fest?
Nein, aber es gibt eine Tendenz, aber die wollen wir noch nicht verraten.

Info
Romie, Rodgau, Maximal, 8. Dezember, 20 Uhr; Oberursel, Café Windrose, 16. Dezember, 20 Uhr
 
5. Dezember 2023, 09.10 Uhr
Detlef Kinsler
 
Detlef Kinsler
Weil sein Hobby schon früh zum Beruf wurde, ist Fotografieren eine weitere Leidenschaft des Journal-Frankfurt-Musikredakteurs, der außerdem regelmäßig über Frauenfußball schreibt. – Mehr von Detlef Kinsler >>
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
Rund um die Hauptwache entstand die Hip-Hop-Kultur in Frankfurt. Passend dazu können sich Interessierte dort jetzt auf eine musikalische Reise der elektronischen Musik und des Raps begeben.
Text: Florian Aupor / Foto: Red
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
1. März 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • Madsen
    Centralstation | 20.00 Uhr
  • hr-Bigband
    Theater Rüsselsheim | 20.00 Uhr
  • Gastone & Famiglia
    Das Bett | 20.00 Uhr
Nightlife
  • Mondscheinball
    Nachtleben | 23.00 Uhr
  • 4 Years Anniversary – Unico
    Gibson | 23.00 Uhr
  • Pan y Tango
    Brotfabrik | 21.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • hr-Sinfonieorchester
    Alte Oper | 20.00 Uhr
  • Elektra
    Staatstheater Darmstadt | 19.30 Uhr
  • Thibaut Garcia
    Stadttheater | 19.30 Uhr
Theater / Literatur
  • Der Geizige
    Schauspiel Frankfurt | 19.30 Uhr
  • Jekyll und Hyde – The play that totally goes wrong
    Die Dramatische Bühne in der Exzess-Halle | 20.00 Uhr
  • Lotte & die Tochter
    Gallus Theater | 20.00 Uhr
Kunst
  • DAM Preis 2024
    Deutsches Architekturmuseum (DAM) | 12.00 Uhr
  • Tod und Teufel
    Hessisches Landesmuseum | 11.00 Uhr
  • Aïda Muluneh
    Fotografie Forum Frankfurt | 11.00 Uhr
Kinder
  • Land aller Kinder
    Mousonturm | 09.00 Uhr
  • Arcipelago
    Zoo-Gesellschaftshaus | 09.00 Uhr
  • Valeska – Und ihre Schritte
    Theaterhaus | 11.00 Uhr
und sonst
  • Frankfurts starke Frauen – Ihr Leben & Einfluss auf die Stadt
    Frankfurter Stadtevents | 18.30 Uhr
  • Potenziale regionaler Landwirtschaft
    Haus am Dom | 10.00 Uhr
  • Nachtflohmarkt
    Neue Stadthalle | 17.00 Uhr
Freie Stellen