Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Reflecta-Filmfestival
 

Reflecta-Filmfestival

0

Die Welt neu denken

Foto: Reflecta e.V.
Foto: Reflecta e.V.
Das Reflecta-Filmfestival versammelt künstlerische Ansätze, die über Fragen von Identität, Abgrenzung und Umgang mit der Umwelt nachdenken.
Nachhaltigkeit ist zu einem universellen Modewort verkommen. Wenn eine Supermarktkette den Preis für ihre Plastiktüten erhöht, darf sie das bereits „nachhaltiges Handeln“ nennen. Daniela Mahr meidet aus genau diesem Grund den Begriff. Doch das, was sie antreibt, hat genau damit zu tun. Im Jahr 2010 hat Mahr den Verein „Reflecta e.V.“ gegründet und eine Wanderveranstaltung geschaffen, in der sich Gleichgesinnte in Form von Filmen, Musik, Lesungen und Diskussionsveranstaltungen über die Problematik von Mensch und Umwelt, mit der Frage, welche Anforderungen an das Individuum in einer Zeit wachsender Herausforderungen aller Art gestellt werden, auseinandersetzen.

Das Reflecta-Filmfestival findet nun zum zweiten Mal nach 2014 im Mousonturm Frankfurt statt und beschäftigt sich in künstlerischer Form unter dem Motto „Rethink Your World“ mit der wachsenden Angstvor Identitäts- und Kulturverlust. Ein hoch aktuelles Thema, versteht sich, das allerdings nicht auf Flüchtlingskrise verengt wird. „Es gehört“, sagt Organisatorin Mahr, „doch alles zusammen: Wie handeln wir wirtschaftlich verantwortlich und ökologisch korrekt? Wie gehen wir mit anderen Menschen um? Aber auch: Wie gehen wir mit uns selbst um?“ Eröffnet wird das Festival mit einem Vortrag von Van Bo Le-Mentzel, dem Gewinner des Nachhaltigkeitspreises (da ist es wieder, das Wort!) 2014 und Gründer von Hartz-IV-Designmöbel. Sein Film „3min“ hat anschließend Premiere. Ebenfalls zu Gast an diesem Abend: Ahmad Milad Karimi, Verfasser des Romans „Osama Bin Laden schläft bei den Fischen“, der Le-Mentzel als Inspiration diente.

Am Festival-Samstag gibt es die „Weltreise durch die Wohnzimmer unserer Stadt“, bei der Mitbürger mit ausländischen Wurzeln die Teilnehmer zu sich nach Hause einladen und aus ihrer Familiengeschichte erzählen. Den Höhepunkt bildet die Vergabe des „Artivist Award“, bei dem filmische Arbeiten, die Kunst und politischen Aktivismus verbinden und die zuvor gezeigt werden, von einer Jury bewertet und prämiert werden. Am Sonntag schließlich heißt es in einer von der Autorin und Beraterin Heike Leitschuh moderierten Diskussionsrunde: „Rethink Your World“. Auf dem Podium sitzen unter anderem die Schriftstellerin Nadia Doukali und Patrick Mijnals, Gründer der Crowdfounding-Internetplattform „bettervest“. Im Rahmenprogramm gibt es Musik und einen Handmade- und Second-Hand-Markt. Könnte man hingehen. Denn wie sagt Daniela Mahr: „Wir sind alle Teil des Systems. Wenn wir alle so weitermachen wie bisher, verändert sich auch nichts.“

>> Reflecta-Filmfestival, Ffm: Mousonturm, Waldschmidtstr. 4, 27.–29.11., www.reflecta.org
25. November 2015
Christoph Schröder
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Caravan auf 50th Anniversary Tour
0
Geschichten aus Canterbury
Fast so berühmt wie die Kathedrale der Universitätsstadt ist der Canterbury Sound, der Ende der 60er-Jahre Bands wie Caravan berühmt machte. Die Formation um Sänger und Gitarrist Pye Hastings ist auf 50th Anniversary Tour. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Caravan
 
 
Marion Tiedtke verlässt das Schauspiel Frankfurt
0
Abschied vom Theater
Das Schauspiel verliert eine wichtige Person: Marion Tiedtke, Chefdramaturgin und stellvertretende Intendantin, verlässt zum Ende der Spielzeit 2019/2020 das Schauspiel und tritt wieder ihre Professur an der HfMDK an. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: ez
 
 
Interview mit Dirigent des „Bridges"-Orchesters
0
Gregor A. Mayrhofer: „Bridges ist ein Geschenk für mich“
Das diesjährige Orchesterkonzert von „Bridges – Musik verbindet“ findet am 26.4. im HR-Sendesaal statt. Das JOURNAL FRANKFURT sprach mit Dirigent Gregor A. Mayrhofer darüber, was für ihn den Reiz dieses speziellen Orchesters ausmacht. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
 
Crowdfunding-Aktion von Norbert Rojan
0
Henry Jaeger - Bankräuber, Gauner, Literat
Der Frankfurter Schriftsteller Henry Jaeger schrieb im Gefängnis den Roman „Die Festung", der zum Beststeller wurde. Nun hat der Verleger Norbert Rojan eine Biografie Jaegers geschrieben, die mittels einer Crowdfunding-Kampagne finanziert werden soll. – Weiterlesen >>
Text: Christoph Schröder / Foto: Norbert Rojan
 
 
Henni Nachtsheim interpretiert „Peer Gynt" neu
0
Einmal im Bugatti mitfahren
Um ein romantisches Orchesterstück wie Edvard Griegs „Peer Gynt“ als „De Peter kimmt“ in einen Waschsalon zu verlegen, muss man wohl Comedian sein. Henni Nachtsheim tut das mit dem Jazz-Ensemble der Deutschen Oper Berlin. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Alexander Mirsch
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  650