Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Main Matsuri Festival: 9. bis 11.8.
 

Main Matsuri Festival: 9. bis 11.8.

0

Drei Tage japanisches Flair in Frankfurt

Foto: Main Matsuri Festival
Foto: Main Matsuri Festival
Vom 9. bis 11. August findet zum zweiten Mal das Japan-Festival in Frankfurt auf dem Walther-von-Cronberg-Platz statt. Das dreitägige Main Matsuri Festival legt den Schwerpunkt darauf, die künstlerische und kulturelle Vielfalt Japans zu zeigen.
Man steht in Frankfurt, unter freiem Himmel und plötzlich ist man in einer anderen Welt: Harmonische Klaviermusik begleitet einen sanften Gesang einer fremden Sprache: Der Pianist Shinnousuke Inugai sitzt am Klavier und bringt zusammen mit der Sängerin Mitsuru Kijo japanische Filmsongs auf die Bühne. Diese und viele weitere außergewöhnliche Momente bietet das Main Matsuri Festival in Frankfurt. Matsuri sind japanische Volksfeste, die aus dem Jahresablauf der Bäuerinnen und Bauern entstanden sind. Mit ihnen wird in Japan Gemeinsamkeit und ausgelassenene Stimmung verbunden. Das Ziel des Festivals in Frankfurt ist es, neue Japan-Fans zu gewinnen und ein Gemeinschaftsgefühl zwischen den Frankfurterinnen und Frankfurtern und den hier lebenden Japanerinnen und Japanern zu schaffen. Um die Kulturen miteinander vertraut zu machen, wird es neben zahlreichen Auftritten bekannter japanischer Musikerinnen und Musiker und Tänzerinnen und Tänzer auch Workshops zum Mitmachen geben.

Über 40 Künstlerinnen und Künstler, Musikerinnen und Musiker und Akteurinnen und Akteure zeigen 24 Stunden lang ein Live-Programm, um den Besucherinnen und Besuchern eine ganz besondere Show zu bieten. Neben Mitsuru reisen auch andere namhafte Künstlerinnen und Künstler wie die Kitamura Sisters Kijo und die Art-Rock Band KAO=S exklusiv aus Japan an. Sobald das offizielle Bühnenprogramm beendet ist, startet eine Party am Festivalsamstag im Literaturhaus Frankfurt. Die Ana Sky Lounge transportiert die Besucherin beziehungsweise den Besucher durch ein reichhaltiges Musikprogramm mit Anime Songs von Rena Kato und der Tiako-Gruppe Wadaiko Daigengumi beinahe nach Japan. Hinzu kommt die Musik von DJs von Visual Culture, die die Besucherinnen und Besucher durch die Nacht tanzen lassen. Das breit gefächerte Angebot eint traditionelle japanische Kultur und moderne, westlich inspirierte Elemente miteinander. Es ist ein Festival für das allgemeine Publikum, für Jung und Alt, Groß und Klein.

Auch für Feinschmeckerinnen und Feinschmecker bietet das Event einiges: Es wird eine breite Auswahl an traditionell japanischen Speisen geben. Das Kabuki Restaurant bietet Wagyu-Fleisch am Spieß, welches aus der Züchtung von Muneharu Ozaki aus dem japanischen Myazaki stammt und als einziges Rindfleisch den Namen des Züchters als Markennamen tragen darf. Doch auch für Vegetarierinnen und Vegetarier und Veganerinnen und Veganer gibt es zahlreiche Angebote. Natto24 bietet Rohstoffe aus biologischem Anbau und das japanische Superfood Natto ist reich an Vitamin K und Calcium. Ein besonderes Highlight stellt die traditionelle japanische Teezeremonie dar. Das Ritual folgt einer Philosophie aus dem 16. Jahrhundert und beinhaltet weitaus mehr als nur das Servieren von Tee.

Doch auch Hip-Hop, Cosplay, Manga zeichnen, Sushi-Zubereitung und die japanische Schwertkunst sind Teil der facettenreichen Workshop-Angebote. Bei den Cosplay-Wettbewerben gibt es Freikarten für die Buchmesse zu gewinnen.

>> Main Matsuri, Walther-von-Cronberg-Platz, 9.-11.8., Fr. 14-23 Uhr, Sa 11-23 Uhr, So 11-18 Uhr, Eintritt frei, weitere Infos und das vollständige Programm unter www.main-matsuri.com
 
8. August 2019, 10.15 Uhr
Saya Leinhos
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Am morgigen Samstag eröffnet das Historische Museum seine neuen Ausstellungsräume im Haus zur Goldenen Waage. In dem rekonstruierten Renaissancebau in der Neuen Altstadt, gibt es eine Ausstellung mit Möbeln und Einrichtungsgegenständen aus dem 17. Und 18. Jahrhundert zu sehen. – Weiterlesen >>
Text: Nathanael Reuter / Foto: © HMF, Uwe Dettmar
 
 
Die für Frühjahr 2020 angesetzte Wiedereröffnung des Jüdischen Museums verzögert sich. Durch unerwartet aufwändige Arbeiten am Altbau und Schwierigkeiten, Baufirmen zu finden, müsse der Termin verschoben werden. – Weiterlesen >>
Text: nre / Foto: Staab Architekten
 
 
Ausstellung im Archäologischen Museum
1
Grönland – Mehr als Schnee und Schlittenhunde
Derzeit befasst sich eine Ausstellung im Archäologischen Museum mit der Geschichte Grönlands. Gezeigt wird unter anderem ein Graphic Novel-Projekt, das sich in enger Abstimmung mit Archäologinnen und Archäologen der Geschichte Grönlands angenähert hat. – Weiterlesen >>
Text: Nathanael Reuter / Foto: nre
 
 
 
Praml trifft Beethoven
0
Ta ta ta taaaaa!
Gregor Praml trifft Ludwig van Beethoven. Zur Feier von Beethovens 250. Geburtstags hat sich der Gastgeber der Gesprächskonzert-Reihe „The LOKAL Listener“ viele regionale Künstlerinnen und Künstler in den Mousonturm eingeladen. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Claudia Praml
 
 
Ausstellungsbeginn Maximilian Schell
0
Deutsches Filmmuseum widmet Schell eine große Schau
Maximilian Schell gehörte zu den wenigen deutschsprachigen Schauspielern, die in Hollywood reüssierten. Bereits früh gewann er den Oscar als bester Hauptdarsteller. Das Deutsche Filmmuseum Frankfurt widmet ihm ab morgen eine große Ausstellung. – Weiterlesen >>
Text: Andreas Dosch/srp / Foto: Uwe Dettmar/DFF
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  674