eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: nb
Foto: nb

Kooperationsprojekt erhält Förderzusage

Frankfurt wandelt sich zur Smart City

In gemeinsamer Kooperation haben das Künstlerhaus Mousonturm, das Jüdische sowie das Archäologische Museum das digitales Lernprojekt „METAhub Frankfurt“ entwickelt. Dafür haben sie nun die Förderzusage von über eine Million Euro erhalten.
Das Jüdische Museum Frankfurt, das Archäologische Museum sowie das Künstlerhaus Mousonturm haben gemeinsam das Projekt „METAhub Frankfurt“ ins Leben gerufen. Ziel des Projekts ist, die Trennung zwischen den einzelnen Museen sowie zwischen den Gattungen Theater und Museum zu überwinden. Durch die Partnerschaft mit dem NODE Verein zur Förderung Digitaler Kultur soll der reale Stadtraum auf vielfältige Art und Weise mit dem Digitalen verbunden und erlebbar gemacht werden. Für diese Kooperation haben die Institutionen im Rahmen der Fördermaßnahme „Fonds Digital – Für den digitalen Wandel von Kulturinstitutionen“eine Förderzusage von der Kulturstiftung des Bundes erhalten: Für die Umsetzung in der Zeit von Anfang 2020 bis Ende 2023 werden bis zu 1.040.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Das Projekt

Das Jüdische und das Archäologische Museum entwickeln gemeinsam eine digitale Anwendung, die einen Teil ihrer Sammlungen zusammenführt. Dieser soll in erzählerischer Form zur Verfügung gestellt und als Augmented Reality, also computergestützte Wahrnehmung, an ihrem einstigen Ort erlebbar gemacht werden. So kann beispielsweise die frühneuzeitliche Judengasse oder die frühmittelalterliche Kaiserpfalz Franconofurd digital entdeckt werden. Insgesamt verfügen beide Museen über rund 5 000 Objekte zu diesen Orten. Hierzu zählen Fundstücke, Alltagsgegenstände sowie zahlreiche Dokumente, anhand derer Geschichte rekonstruiert und erzählt werden kann. „Ich freue mich auf Zusammenarbeit bei diesem zukunftsweisenden Projekt für den Wandel der Stadt Frankfurt in eine Smart City“, sagt Mirjam Wenzel, Direktorin des Jüdischen Museums. Wolfgang David, Direktor des Archäologischen Museums Frankfurt, ergänzt: „Durch dieses Projekt eröffnen sich für die Museen Frankfurts ganz neue Möglichkeiten der wechselseitigen Interaktion mit der Öffentlichkeit und der Einbeziehung des Stadtraums.“

Die von den Museen bereitgestellten Daten bilden wiederum die Basis für das Künstlerhaus Mousonturm mit Performance- und Medienkünstlerinnen und -künstlern Projekte zu entwickeln und umzusetzen. Hierzu sind mehrmonatige Residenzen sowie offene Workshops geplant. Diese sollen dazu einladen, dass sich die Besucherinnen und Besucher mit ihrem kulturellen Erbe auseinandersetzen. Die künstlerischen Interventionen lassen neue Blickwinkel auf die städtischen Sammlungsbestände zu und fließen in METAhub Frankfurt ein.
 
23. Dezember 2019, 12.59 Uhr
sie
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
Kulturhaus Frankfurt
Krimi mal acht
Am 7. Dezember lädt das Kulturhaus Frankfurt zu einem besonderen Abend: Bei dem Krimitag werden acht Krimiautorinnen und -autoren ihre Werke präsentieren, gelesen wird jeweils zwölf Minuten. Der Erlös soll komplett dem Verein Mainlichtblick zugutekommen.
Text: sie / Foto: © Kulturhaus
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
3. Dezember 2022
Journal Kultur-Tipps
und sonst
  • Skylight-Tour
    Primus-Linie | 19.30 Uhr
  • Historischer Weihnachtsmarkt
    Ronneburg | 11.00 Uhr
  • Romantischer Weihnachtsmarkt
    Kloster Eberbach | 11.00 Uhr
Kunst
  • Chagall
    Schirn Kunsthalle Frankfurt | 10.00 Uhr
  • healing. Leben im Gleichgewicht
    Weltkulturen Museum | 11.00 Uhr
  • Doch die Käfer — Kritze, kratze
    Museum Wiesbaden | 10.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Licht aus, Messer raus
    Volksbühne im Großen Hirschgraben | 19.30 Uhr
  • Ein Zimmer für Zwei
    Die Komödie | 20.00 Uhr
  • NSU 2.0
    Schauspiel Frankfurt | 20.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • The OhOhOhs
    St. Katharinenkirche | 20.00 Uhr
  • Kraftklub
    Festhalle | 20.00 Uhr
  • Núria Graham
    Hafen 2 | 20.00 Uhr
Kinder
  • Kunst für Kids
    Kunststiftung DZ Bank | 15.30 Uhr
  • Contemporary Dance Workshop
    Sankt Peter | 10.00 Uhr
  • Scrooge oder Weihnachten vergisst man nicht
    Staatstheater Darmstadt | 11.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Anthologie. Portrait of an Artist
    Schauspiel Frankfurt | 19.30 Uhr
  • Die lustige Witwe
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
  • Klassik Radio live in Concert
    myticket Jahrhunderthalle | 20.00 Uhr
Nightlife
  • FVV Xmas Party
    Tokonoma Club | 21.00 Uhr
  • JoyDance
    Brotfabrik | 21.00 Uhr
  • Alles 90er & 2000er
    Batschkapp | 23.00 Uhr
Freie Stellen