eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop

Happy Birthday, Bob

Bob Degen feiert seinen 70. Geburtstag

Am 24. Januar feiert Jazz-Pianist Bob Degen seinen 70 Geburtstag. Der US-Amerikaner, der in Frankfurt lebt, feiert am Samstag bei einem Konzert in der Romanfabrik. Hier grüßen ihn Freunde und Kollegen.
Hallo Bob,


Du bist ein Mensch, der die Menschen liebt, ebenso wie Du die Musik liebst.
Du spielst, wie das Leben spielt, ohne Kompromisse, ganz wunderbare Musik.


Herzlichen Glückwunsch und alles Gute zum Geburtstag


Dein Willi Kappich (Schlagzeuger und Tablaspieler, Frankfurter Kurorchester bis Lucid)



Dear Bob, nothing better could have happened to the Frankfurt jazz scene that you came here to be part of it. During these years all your effort and your great musicianship raised the level of the German jazz world. I wish you for your 70th birthday all the best, health and happiness and good paid gigs for the future.

Your friend Tony.

Tony Lakatos (Saxophonist, u.a. bei der hr-Bigband)



Einer meiner Studenten sagte mir letztens: „Komisch, in der Musik geht es oft um Verlust, Sehnsucht, Schmerz, Scheitern, aber der Musiker selbst muß eine ganz große Seele haben, um all das darzustellen.“ Ich glaube, es gibt wenige Jazzpianisten, auf die dieser Satz so zutrifft, wie auf Bob Degen. Happy Birthday und alles Liebe, Petra Woisetschläger (Pianistin und Sängerin bei Fragile, Professorin für Improvisierte Liedbegleitung an der Universität der Künste Berlin)



Bob Degen – Keith Jarrett.

Jede Melodie wird unter Bob Degens Händen veredelt, wunderbare Akkorde und ein einzigartiger Anschlag. Kein noch so mieses Pianoforte konnte sich seinem Charme entziehen. Ich habe viel gelernt von ihm in den letzten 30 Jahren.

Heinz Sauer (Saxophonist, langjähriger Duopartner von Bob Degen)



Bob Degen was a very inspiring first American friend, who gave me much insight into the New York music scene of the day. I enjoyed playing with him - together with Fred Braceful, or in concerts with James Knapp and Robin Kenyatta - and learning from him, In later years, driving near the border of Pennsylvania to Allentown when I visited Keith Jarrett in New Jersey, I’d see the road signs to Scranton, and think about Bob.

Bob, I wish you all the best for your birthday.

Manfred Eicher (Kontrabassist und Chef von ECM Records)


Hey kid, enjoy the seventies and remember the „Eldorado“! Walk tall!

Bless you

Heinz von Moisy (Schlagzeuger, kennt Bob Degen seit 1961, studierte mit ihm in Boston und holte ihn 1964 nach Berlin)



Lieber Bob,

du bist als Pianist zwar mit allen Wassern gewaschen aber trotzdem im besten Sinne nicht ganz sauber. Vom romantischen Schönklang bis zum sophisticated Blues ist es bei dir nur ein kurzer Weg und so laid back wie du swingt kaum ein anderer. Und dabei bist du so ein bescheidener und symphatischer Typ. Alles Gute zum 70.!

wünscht Jürgen Schwab (Musiker, Journalist, Autor „Der Frankfurt Sound – eine Stadt und ihre Jazzgeschichte(n)“)



Hallo Bob, die allerherzlichsten Glückwünsche vom Jazzkeller sowie unserem/Deinem Publikum. Wir wünschen vor allem Gesundheit, behalt Deinen Elan, Danke für immer wieder neue musikalische Ideen.
Wir freuen uns auf viele weitere Konzerte.

Eugen & das Jazzkeller Frankfurt Team (Eugen Hahn, Jazzkeller-Betreiber)



Natürlich mag ich den lieben Bob & sein verzaubernd lyrisches Pianospiel schon ewig von der Frankfurter Szene her und freue mich noch heute, ihn vor 30 Jahren im Duo zu einer Theatermusik zu „Frühlingserwachen“ im Nationaltheater Mannheim entführt haben zu können, die auch auf Vinyl als „Melchior“ immer noch ihren besonderen Charme ausstrahlt... Happy B'day, dear Bob!
Happy New Year

Alfred23Harth (Musik, Komponist, Multimedia-Künstler)



Bob sagt nicht viel, dazu gehört eine besondere Art von Weisheit.

Er ist die einer der ehrlichsten Musiker, die ich kenne. Alles was er spielt, klingt pur. Es gibt keine spekulativen Gedanken oder Strategien. Nur den Versuch, Schönheit zu finden mit jedem Ton. Man spürt seine Nähe an die Ursprünge von Musik. Bob hat eine ganz individuelle Stimme, erkennbar schon nach nur wenigen Tönen, auch was seine Kompositionen betrifft. Von ihm begleitet zu werden ist ein einzigartiges Gefühl. Weil er unterstützt alles und folgt allem was man spielt, egal in welche Richtung es auch gehen mag.

Schönheit, Intuition, Begabung, Ehrlichkeit und Bescheidenheit sind die Worte, die mir zuerst einfallen wenn ich an ihn denke, als Musiker sowohl als Mensch. Er ist musikalisch sehr offen und erlaubt, sich von jeder Art von Musik inspirieren zu lassen. Ich bin persönlich von ihm immer sehr inspiriert und er hat auch mir geholfen, eine eigene Sprache zu finden. Bob ist bestimmt einer der wichtigsten lebenden Musiker in Frankfurt. Und ich freue mich sehr darauf, seinen 70. Geburtstag mit ihm in der Romanfabrik zu feiern.

Valentin Garvie (Trompeter, Ensemble Modern, Valentin Garvie Quintet)
 
1. Januar 2014, 00.19 Uhr
Detlef Kinsler
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
Künstlerin Kathi Kæppel zeigt für einen Monat ihre jüngste Arbeit in der Heussenstamm-Galerie: Diese soll auf den Niedergang der Rapa Nui-Kultur eingehen und dabei einen mahnenden Hinweis auf aktuell drohende Klimakatastrophen geben.
Text: sfk / Foto: Barbara Walzer
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
26. Januar 2022
Journal Kultur-Tipps
und sonst
  • Babylon am Main – Die Goldenen Zwanziger in Frankfurt
    Frankfurter Stadtevents | 18.30 Uhr
  • Der Palmengarten und die Stadtgeschichte
    Palmengarten | 18.00 Uhr
  • Frankfurter Naturkunden: Schafe
    Holzhausenschlösschen | 19.30 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Victor/Victoria
    Staatstheater Mainz | 19.30 Uhr
  • Julius Schepansky und Mathis Kasper Stier
    Kulturzentrum Englische Kirche | 19.00 Uhr
  • Igra
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
Kunst
  • John Cage. Museumcircle
    Zollamt MMK | 10.00 Uhr
  • Slawomir Elsner
    Museum Wiesbaden | 10.00 Uhr
  • Klaus Zylla
    Die Galerie | 09.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Mathias Tretter
    Theater Alte Mühle | 20.00 Uhr
  • Wochenend-Affären
    Die Komödie | 20.00 Uhr
  • Schöne Mannheims (abgesagt)
    Thalhaus | 20.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Monika Held und Gregor Praml
    Die Fabrik | 20.00 Uhr
  • Lui Hill
    Theater Rüsselsheim | 20.00 Uhr
  • HfMDK Jazzfest
    Hochschule für Musik und Darstellende Kunst | 18.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Monika Held und Gregor Praml
    Die Fabrik | 20.00 Uhr
  • Wochenend-Affären
    Die Komödie | 20.00 Uhr
  • Schöne Mannheims (abgesagt)
    Thalhaus | 20.00 Uhr