Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Georg-Büchner-Preis 2019 geht an Lukas Bärfuss
 

Georg-Büchner-Preis 2019 geht an Lukas Bärfuss

0

„Ein herausragender Erzähler und Dramatiker der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur“

Foto: Stefano de Marchi
Foto: Stefano de Marchi
Der diesjährige Georg-Büchner-Preis wird an den Schweizer Literaten Lukas Bärfuss verliehen. Als „herausragender Erzähler und Dramatiker der deutschsprachigen Gegenwartslitertur“ erhält er am 2. November den mit 50 000 Euro dotierten Preis.
Lukas Bärfuss ist zugleich Dramatiker, Erzähler und Essayist. Bereits Ende der 1990er-Jahre wurde er zu einem der erfolgreichsten Theaterautoren und ist es noch bis heute: Am Nationaltheater Mannheim wurde 2018 sein neustes Drama „Der Elefantengeist“ uraufgeführt. Aber auch mit seinen Erzählungen und Romanen, wie beispielsweise seinem aktuellsten Roman „Hagard“ (2017), trifft er den Nerv der Zeit. Als einer der herausragendsten Schriftsteller der deutschen Gegenwartsliteratur beteiligt er sich zudem mit seinen Essays unter anderem an öffentlichen und politischen Debatten.

Die Jury der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung hat sich entschlossen, den diesjährigen Georg-Büchner-Preis an den schweizer Schriftsteller zu vergeben. Der mit 50 000 Euro dotierte Preis wird am 2. November in Darmstadt verliehen. In der Begründung der Jury wird sein herausragendes Talent ausgezeichnet: „In einer distinkten und dennoch rätselhaften Bildersprache, karg, klar und trennscharf, durchdringen sich nervöses politisches Krisenbewusstsein und die Fähigkeit zur Gesellschaftsanalyse am exemplarischen Einzelfall, psychologische Sensibilität und der Wille zur Wahrhaftigkeit. Mit hoher Stilsicherheit und formalem Variationsreichtum erkunden seine Dramen und Romane stets neu und anders existentielle Grundsituationen des modernen Lebens. Es sind Qualitäten, die zugleich Bärfuss‘ Essays prägen, in denen er die heutige Welt mit furchtlos prüfendem, verwundertem und anerkennendem Blick begleitet.“
9. Juli 2019
sis
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Nach dem Stoffel ist vor dem Stoffel: Gerade erst ging der 16. Stoffel zu Ende, da plant Michi Herl bereits Ausgabe 17. In diesem Jahr fanden rund 90 000 Besucherinnen und Besucher den Weg in den Günthersburgpark und tanzten bei lauten Konzerten und einer Silent Disco. – Weiterlesen >>
Text: rom / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Konzertreihe zu Diversität und Pluralismus
0
Abbass Anoor & Band im Historischen Museum Frankfurt
Im Historischen Museum Frankfurt findet im Rahmen der Musikinitiative „Bridges – Musik verbindet“ eine interkulturelle Konzertreihe statt. Am Donnerstag, den 18. Juli, wird der sudanesische Musiker Abbass Anoor mit seiner sechsköpfigen Band auftreten. – Weiterlesen >>
Text: sis / Foto: Bridges/Christian Gropper
 
 
22. HfG-Rundgang: 12. bis 14. Juli
0
Junge Kunst in Offenbach
Zum Ende des Sommersemesters beginnt am heutigen Freitag der Rundgang der HfG in Offenbach. Bis Sonntag können Besucherinnen und Besucher einen Einblick in die vielfältigen Arbeiten der Studierenden erhalten – unter anderem zu Themen wie Liebe, Konsum oder Feminismus. – Weiterlesen >>
Text: Simge Selvi / Foto: Faina Yunusova
 
 
 
Songwriting-Projekt der Hochschule Mainz
0
Ohne Text singt keiner mit
Im Rahmen eines Songwriting-Projektes an der Hochschule in Mainz im Fachbereich Gestaltung entstanden hundert Songtexte, von denen drei zum Semesterabschluss live am 13. Juli aufgeführt werden. Als Gäste dabei: Musiker von AB Syndrom. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: AB Syndrom
 
 
HfG-Rundgang vom 12.7. bis 14.7.
0
Einblick in die Kunsthochschule
Der jährliche HfG-Rundgang ist weit über Offenbachs Stadtgrenzen hinaus bekannt. Dieses Jahr öffnet die Hochschule bereits zum 22. Mal ihre Türen und stellt in ihren Räumlichkeiten die Arbeiten der Studierenden vor. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Hochschule für Gestaltung Offenbach/Janine Bächle
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  659