Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Festival der jungen Talente im Kunstverein
 

Festival der jungen Talente im Kunstverein

0

Wie ein Haufen Kompost im Museum landete

Foto: Compost Cloud
Foto: Compost Cloud
Beim Festival der jungen Talente lassen sich von Donnerstagabend an allerlei überraschende Wunderlichkeiten betrachten. Auch ein Kompost mit virtuellen Ratten. Und das kam so.
Die virtuellen Realitäten scheinen es dem Kunstnachwuchs aus sieben Hochschulen angetan zu haben. Die letzten Monate haben über 200 Studentinnen und Studenten interdisziplinär zusammengearbeitet um die Schau "Festival der jungen Talente" im Frankfurter Kunstverein vorzubereiten (wir berichteten).

"Ein wuselnder, dampfender Haufen aus nahrhaftem schwarzen Gold" – wer würde den nicht gerne sein Eigen nennen? Naja, die Selbstbeschreibung des Projektes "Compost Cloud" zeigt schon, dass der Verrottungsprozess von Lebensmitteln zumindest zwiespältig gesehen werden kann. "Kompost in ein Museum zu bringen, das hat schon für Stirnrunzeln gesorgt", meint Alice Gustson vom Studiengang Curatorial Studies. Für das Projekt haben sich neben Frau Gustson die Studenten Martin Dörr, Wagehe Raufi und Yana Tsegay zusammengetan – und damit Nachwuchskünstler der HfG Offenbach und des Studiengangs Curatorial Studies der Goethe-Universität zu Frankfurt.

Ihre Idee des Komposts lässt sich nämlich auch philosophisch deuten: Biomasse wird zerkleinert, um einen Prozess des beschleunigten Energieaustauschs anzuregen. Und wenn nun die so beschleunigte Masse in den Ruheraum eines Museums verfrachtet wird?

Ende April wurden also 3,5 Kubikmeter Frischkompost der Rhein-Main Biokompost Gesellschaft beim Kunstverein angeliefert – gesponsert von der FES. Der Kompost kann während der Ausstellung in Tüten, die im Siebdruckverfahren bedruckt worden sind, von den Besucherinnen und Besuchern mit nach Hause genommen werden. "Im Anschluss an das Festival wird der restliche Kompost an das Gartenprojekt der HfG in Offenbach übergeben", sagt Alice Gustson.



Foto: Nils Bremer

Der Name Compost Cloud verweist auch ins Zeitalter neuer beschleunigter Technologien – weswegen mit Kathrin Baumgartner auch eine Gestalterin und mit Merlin Flügel ein Programmierer mit an Bord waren. Die zugehörige App macht den Kompost, der relativ still und nicht dampfend im obersten Stock des Kunstvereins unter einer begehbaren Plattform liegt, mit Ratten besiedelt werden. Ratten im Museum? Zumindest virtuell nun eine Möglichkeit.


Foto: Juliane Kutter

Dies alles zusammen könne "Reflexionen über alternative Energiegewinnung, Implikationen des Anthropozäns oder auch das Kompostieren als ein Bild für künstlerisches Arbeiten initiieren", meinen die Künstlerinnen und Künstler. Die Augmented-Reality-App kann jedoch auch ganz profan außerhalb des Kunstvereins genutzt werden – etwa um Ratten über den Laptop des Autors dieses Textes trippeln zu lassen. Produktiver Kompost mal anders.

>> Festival der jungen Talente
Frankfurter Kunstverein, 4.-6.5., Eröffnung am 3.5., 20 Uhr, www.festivaljungertalente.de

Die Compost-Cloud-App ist hier für iOS und hier für Android-Handys verfügbar.
 
3. Mai 2018, 11.16 Uhr
Nils Bremer
 
Nils Bremer
Jahrgang 1978, Politologe, insgesamt 14 Jahre beim Journal Frankfurt, von 2010 bis Juni 2018 als Chefredakteur. – Mehr von Nils Bremer >>
Mail schreiben
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Zeitzeugnisse der Fotografin Anna Meuer
0
Der Krise ein Gesicht geben
Schnappschüsse kann jeder. Wenn die Frankfurter Fotografin Anna Meuer einmal im Monat ein von Sarah Wilkens betextetes, immer spezielles Motiv per Mail verschickt, nennen die beiden Frauen das „SchnussSchapp“. Was immer sie uns damit sagen wollen. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: © Alice Meuer
 
 
Frankfurter Buchmesse 2020
0
Buchmesse im Corona-Format
Seit Mittwoch ist es offiziell: Die Frankfurter Buchmesse soll im Oktober trotz der Corona-Krise stattfinden. Doch schon jetzt lässt sich erahnen, dass es in diesem Jahr in den Messehallen anders zugehen wird als sonst. – Weiterlesen >>
Text: Christoph Schröder / Foto: Alexander Heimann/© Buchmesse Frankfurt
 
 
Messe unter Corona-Auflagen
0
Buchmesse 2020 findet statt
Die Buchmesse 2020 wird im Oktober stattfinden. Das hat der Aufsichtsrat des Börsenverein des Deutschen Buchhandels Beteiligungsgesellschaft (BBG) am Dienstag entschieden. Die Stadt bereitet sich auf eine ihrer wichtigsten Messen im Corona-Format vor. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Alexander Heimann/© Buchmesse Frankfurt
 
 
 
Die Dr. Marschner Stiftung hat zum zweiten Mal einen Ausstellungspreis für kuratorische Leistung vergeben. In diesem Jahr geht die Auszeichnung an die Ausstellung „Making van Gogh. Geschichte einer deutschen Liebe“ des Städel Museums. Der Preis ist mir 25 000 Euro dotiert. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: © Städel Museum/Norbert Miguletz
 
 
Independent-Festival „komma rum“
0
Livestream vom Eschersheimer Wasserturm
Vergangenes Jahr hat das Independent-Festival „komma rum“ seine Premiere am Eschersheimer Wasserturm gefeiert. Aufgrund der Corona-Krise sind auch hier die Veranstalter gezwungen, in den digitalen Raum auszuweichen: Der Livestream findet am 30. Mai statt. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: komma rum-Festival
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  691