Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Europäisches Fest der Musik
 

Europäisches Fest der Musik

0

Musikalische Vielfalt

Foto: Rodrigo Cuevas
Foto: Rodrigo Cuevas
Wie jedes Jahr wird auch 2019 das „Europäische Fest der Musik“ von der EUNIC Frankfurt im Instituto Cervantes organisiert und präsentiert. Am 21.6. gibt es bereits zum siebten Mal viel Musik und Kultur zum Nulltarif im ehemaligen Amerikahaus.
Von Jack Lang, dem legendären französischen Kulturminister, ging einst die Initiative aus, die 1982 zur ersten „Fête de la Musique“ in Paris führte. Die Idee, die dahinter stand, war musikalische Vielfalt im öffentlichen Raum kostenfrei zugänglich zu machen und den Sommeranfang als Tag voller Musik und Klänge zu zelebrieren. Seither ist der 21. Juni dafür reserviert.

Inzwischen folgen mehr als 500 Städte weltweit dem Beispiel der Franzosen. Nun kann Frankfurt nicht gegen Berlin (da traten vor zwei Jahren 700 Acts über die Stadt verteilt auf) anstinken, aber die EUNIC Frankfurt als Netzwerk europäischer Kulturinstitute feiert bereits zum siebten Mal das „Europäische Fest der Musik“ im Instituto Cervantes. Die Gruppe Ernest aus Strasbourg verpflanzt Serge Gainsbourg in die Märchenwelt Hans Christian Andersens, Rodrigo Cuevas gilt als der Freddie Mercury Spaniens, Paese Mio Bello stehen für traditionelle neapolitanische Musik und die studierte Bassistin und musikalische Grenzgängerin Franziska Aller stößt aus Mainz dazu. Natürlich gibt es auch das passende gastronomische Angebot im ehemaligen Amerika Haus in der Staufenstraße. Der Eintritt ist frei.
 
12. Juni 2019, 09.12 Uhr
Detlef Kinsler
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Zeitzeugnisse der Fotografin Anna Meuer
0
Der Krise ein Gesicht geben
Schnappschüsse kann jeder. Wenn die Frankfurter Fotografin Anna Meuer einmal im Monat ein von Sarah Wilkens betextetes, immer spezielles Motiv per Mail verschickt, nennen die beiden Frauen das „SchnussSchapp“. Was immer sie uns damit sagen wollen. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: © Alice Meuer
 
 
Frankfurter Buchmesse 2020
0
Buchmesse im Corona-Format
Seit Mittwoch ist es offiziell: Die Frankfurter Buchmesse soll im Oktober trotz der Corona-Krise stattfinden. Doch schon jetzt lässt sich erahnen, dass es in diesem Jahr in den Messehallen anders zugehen wird als sonst. – Weiterlesen >>
Text: Christoph Schröder / Foto: Alexander Heimann/© Buchmesse Frankfurt
 
 
Messe unter Corona-Auflagen
0
Buchmesse 2020 findet statt
Die Buchmesse 2020 wird im Oktober stattfinden. Das hat der Aufsichtsrat des Börsenverein des Deutschen Buchhandels Beteiligungsgesellschaft (BBG) am Dienstag entschieden. Die Stadt bereitet sich auf eine ihrer wichtigsten Messen im Corona-Format vor. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Alexander Heimann/© Buchmesse Frankfurt
 
 
 
Die Dr. Marschner Stiftung hat zum zweiten Mal einen Ausstellungspreis für kuratorische Leistung vergeben. In diesem Jahr geht die Auszeichnung an die Ausstellung „Making van Gogh. Geschichte einer deutschen Liebe“ des Städel Museums. Der Preis ist mir 25 000 Euro dotiert. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: © Städel Museum/Norbert Miguletz
 
 
Independent-Festival „komma rum“
0
Livestream vom Eschersheimer Wasserturm
Vergangenes Jahr hat das Independent-Festival „komma rum“ seine Premiere am Eschersheimer Wasserturm gefeiert. Aufgrund der Corona-Krise sind auch hier die Veranstalter gezwungen, in den digitalen Raum auszuweichen: Der Livestream findet am 30. Mai statt. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: komma rum-Festival
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  691