Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Chambers A User's Manual – Chapter II
 

Chambers A User's Manual – Chapter II

0

Kunst und Performance in einer Sachsenhäuser Villa

Foto: Passe-Avant
Foto: Passe-Avant
Das Künstlerkollektiv PASSE-AVANT kuratiert eine Ausstellung mit raumbezogenen Arbeiten in der Villa Metzlerstraße 21 in Sachsenhausen.
Im Juli vergangenen Jahres bespielten acht junge Künstler der Städelschule Frankfurt und der Kunsthochschule Mainz in der dreitägigen Ausstellung „Chambers A User’s Manual – Chapter I“ eine Villa in der Metzlerstraße in Sachsenhausen. Kuratiert wurde die Schau vom Künstlerkollektiv PASSE-AVANT, das von Carina Bukuts und Sonia Knop gegründet wurde. Eine Folgeausstellung namens „Whatman – leaving traces deleted“ wurde im Oktober letzten Jahres in Tel Aviv realisiert. Nun findet vom 20. bis 22. Januar mit „Chambers A User’s Manual – Chapter II“ die Abschlusspräsentation dieser dreiteiligen Ausstellungsreihe statt. Dabei werden wieder die neun Räume der Villa in der Metzlerstraße 21 nahe dem Metzlerpark und dem Museum Angewandte Kunst bespielt. Der Titel „Chambers A User’s Manual“ nimmt Bezug auf den sechsteiligen Roman „Life A User’s Manuel“, was auf Deutsch so viel wie „Das Leben eine Gebrauchsanweisung“ bedeutet, des französischen Schriftstellers Georg Perec. Darin beschreibt er in 99 Kapiteln ein Haus mit seinen 99 Räumen und seinen aktuellen und ehemaligen Bewohnern, ihre Lebensgeschichten sowie deren Verflechtungen untereinander. Perec konstruiert in seinem Roman Geschichten und beschreibt detailliert die Räume des Hauses – vom Keller über die Wohnungen bis zum Treppenhaus.

In der Frankfurter Ausstellung richten die Künstler ihr Augenmerk ebenfalls auf die aktuelle Raumsituation, die mitsamt dem Villengebäude und seiner Geschichte in den Fokus der künstlerischen Arbeiten gerückt wird. Die Räume der Villa sind zwar momentan ungenutzt, jedoch nicht leer. Überall finden sich noch Überbleibsel der dort ehemals residierenden Anwaltskanzlei. Diese Dinge des Büroalltages bauen die Künstler in ihre Präsentationen und Performances mit ein. In Anlehnung an den Roman von Perec schaffen die Künstler Bezüge zu den ehemaligen Bewohnern des Hauses und zum Gebäude selbst. Auch auf den ersten Teil der Villa-Ausstellung „Chambers A User’s Manual – Chapter I“ nimmt die Ausstellung Bezug. So werden Konzepte und Ideen der acht Künstler, die in der Auftaktausstellung zum Teil noch als Entwürfe oder Fragmente präsentiert wurden, in der aktuellen Ausstellung weiterentwickelt. Zusätzlich wurden weitere Künstler eingeladen, so dass nun insgesamt 16 Künstler (Moriah Askenaizer, Vivi Abelson, Leda Bourgogne, Benedikte Bjerre, Kitsum Cheng, Clémentine Coupau, Jack Heard, Yuki Higashino, Jin-Kyoung Huh, Sonia Knop, Jieun Lim, Luzie Meyer, Ivan Murzin, Filippa Pettersson, Felix Riemann und Eleni Wittbrodt) ihre ortsbezogenen Arbeiten aus den Bereichen Installationen, Fotografien, Malerei und Video sowie Performance zeigen.

>>Chambers A User's Manual - Chapter II, 20. - 22. Januar 2017, Villa Metzlerstraße 21, Frankfurt Sachsenhausen, Eröffnung 20. Januar 20 Uhr, Öffnungszeiten: 21./22. Januar 14-19 Uhr
 
19. Januar 2017, 15.21 Uhr
Anett Goethe
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Instrumentenbau – Probe – Konzert. Und das alles an einem Tag. So lautet die Ankündigung für den Auftritt des Soziokulturellen DIY-Nachbarschafts-Orchesters am 19. September in Offenbach bei der Akademie für interdisziplinäre Prozesse, kurz afip!. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Lutz Jahnke Design
 
 
Zehn neue Stellen werden geschaffen
0
Hessens Museen sollen digitaler werden
Hessen fördert die Museen, denkmalgeschützten Gebäude sowie Archive des Landes mit neuen Stellen und Geldern in Höhe von drei Millionen Euro. Damit soll vor allem in die Digitalisierung der Kultureinrichtungen investiert werden. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Unsplash
 
 
Themenwoche in der Naxoshalle
0
Gegen das Vergessen ankämpfen
Am 25. September beginnt die „Themenwoche gegen das Vergessen“ in der Naxoshalle. Bis zum 1. Oktober erinnern das studioNAXOS und das Theater Willy Praml mit Theateraufführungen, Ausstellungen und Stadtführungen an die Verbrechen in der NS-Zeit. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: Theater Willy Praml
 
 
 
Städtische Bühnen: Denkmalschutz
1
Keine Rekonstruktion des Schauspielhauses
Eine Rekonstruktion des Schauspielhauses von 1902, wie es die Aktionsgemeinschaft Schauspielhaus Frankfurt fordert, wird es nicht geben. Kulturdezernentin Ina Hartwig nannte am Dienstag die Gründe für diese Entscheidung. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: © Harald Schröder
 
 
Der Mousonturm als „Logen-für-alle“-Theater
0
Magie in Musik verwandeln
Konsequenter ist keiner. Denn im Mousonturm hat man hygienegerecht den Saal gleich umgestaltet zu einem „Logen-für-alle“-Theater. Das Performance-Kollektiv God Squad hat es liebevoll Käse getauft. Jetzt hält auch die Musik wieder Einzug in den Saal. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Sonja Stadelmaier
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  703