Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Chambers A User's Manual – Chapter II
 

Chambers A User's Manual – Chapter II

0

Kunst und Performance in einer Sachsenhäuser Villa

Foto: Passe-Avant
Foto: Passe-Avant
Das Künstlerkollektiv PASSE-AVANT kuratiert eine Ausstellung mit raumbezogenen Arbeiten in der Villa Metzlerstraße 21 in Sachsenhausen.
Im Juli vergangenen Jahres bespielten acht junge Künstler der Städelschule Frankfurt und der Kunsthochschule Mainz in der dreitägigen Ausstellung „Chambers A User’s Manual – Chapter I“ eine Villa in der Metzlerstraße in Sachsenhausen. Kuratiert wurde die Schau vom Künstlerkollektiv PASSE-AVANT, das von Carina Bukuts und Sonia Knop gegründet wurde. Eine Folgeausstellung namens „Whatman – leaving traces deleted“ wurde im Oktober letzten Jahres in Tel Aviv realisiert. Nun findet vom 20. bis 22. Januar mit „Chambers A User’s Manual – Chapter II“ die Abschlusspräsentation dieser dreiteiligen Ausstellungsreihe statt. Dabei werden wieder die neun Räume der Villa in der Metzlerstraße 21 nahe dem Metzlerpark und dem Museum Angewandte Kunst bespielt. Der Titel „Chambers A User’s Manual“ nimmt Bezug auf den sechsteiligen Roman „Life A User’s Manuel“, was auf Deutsch so viel wie „Das Leben eine Gebrauchsanweisung“ bedeutet, des französischen Schriftstellers Georg Perec. Darin beschreibt er in 99 Kapiteln ein Haus mit seinen 99 Räumen und seinen aktuellen und ehemaligen Bewohnern, ihre Lebensgeschichten sowie deren Verflechtungen untereinander. Perec konstruiert in seinem Roman Geschichten und beschreibt detailliert die Räume des Hauses – vom Keller über die Wohnungen bis zum Treppenhaus.

In der Frankfurter Ausstellung richten die Künstler ihr Augenmerk ebenfalls auf die aktuelle Raumsituation, die mitsamt dem Villengebäude und seiner Geschichte in den Fokus der künstlerischen Arbeiten gerückt wird. Die Räume der Villa sind zwar momentan ungenutzt, jedoch nicht leer. Überall finden sich noch Überbleibsel der dort ehemals residierenden Anwaltskanzlei. Diese Dinge des Büroalltages bauen die Künstler in ihre Präsentationen und Performances mit ein. In Anlehnung an den Roman von Perec schaffen die Künstler Bezüge zu den ehemaligen Bewohnern des Hauses und zum Gebäude selbst. Auch auf den ersten Teil der Villa-Ausstellung „Chambers A User’s Manual – Chapter I“ nimmt die Ausstellung Bezug. So werden Konzepte und Ideen der acht Künstler, die in der Auftaktausstellung zum Teil noch als Entwürfe oder Fragmente präsentiert wurden, in der aktuellen Ausstellung weiterentwickelt. Zusätzlich wurden weitere Künstler eingeladen, so dass nun insgesamt 16 Künstler (Moriah Askenaizer, Vivi Abelson, Leda Bourgogne, Benedikte Bjerre, Kitsum Cheng, Clémentine Coupau, Jack Heard, Yuki Higashino, Jin-Kyoung Huh, Sonia Knop, Jieun Lim, Luzie Meyer, Ivan Murzin, Filippa Pettersson, Felix Riemann und Eleni Wittbrodt) ihre ortsbezogenen Arbeiten aus den Bereichen Installationen, Fotografien, Malerei und Video sowie Performance zeigen.

>>Chambers A User's Manual - Chapter II, 20. - 22. Januar 2017, Villa Metzlerstraße 21, Frankfurt Sachsenhausen, Eröffnung 20. Januar 20 Uhr, Öffnungszeiten: 21./22. Januar 14-19 Uhr
 
19. Januar 2017, 15.21 Uhr
Anett Goethe
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Christian Tetzlaff und Antje Weithaas spielen
0
Benefizkonzert aus Kronberg
Um ihre Studierenden der Kronberg Academy zu unterstützen, geben Christian Tetzlaff und Antje Weithaas, die zu den weltbesten Geigern ihrer Generation zählen, ein Benefizkonzert, das per Livestream von zu Hause aus verfolgt werden kann. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Andreas Malkmus
 
 
Die Bauhaus-Universität Weimar vergibt bereits zum dritten Mal eine Gastprofessur: Im kommenden Wintersemester 2020/21 wird Mirjam Wenzel, Direktorin des Jüdischen Museums in Frankfurt, an der Universität in Weimar unterrichten. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Jüdisches Museum Frankfurt
 
 
Letzte Aufnahmen für die „Jazz im AF“-Compilation
0
Ein Tag im Lifestream
Die beiden Berliner Bands Wanubalé und Moses Yoofee kommen am Sonntag, 5. Juli, ins Studio Lotte Lindenberg, um ihre Beiträge für die Compilation zur Konzertreihe „Jazz im AF“ aufzunehmen. Ende des Jahres soll das Album auf Vinyl herauskommen. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Andrea Oster
 
 
 
So kuschelig wie auf dem Foto wird es im August nicht aussehen können. Aber es wird Konzerte der Jazz-Initiative und des Mousonturm im Palmengarten geben. Es haben sich alle Beteiligten mit viel Einsatz bemüht, Kultur trotz Corona zu ermöglichen. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Detlef Kinsler
 
 
Romie freuen sich auf Live-Konzerte
0
Gerne wieder eng beieinander stehen
Am Sonntag sind Romie beim „LOKAL Listener On The Road“ digital beim Gesprächskonzert von Gregor Praml zu erleben. Dann stehen endlich auch wieder Livekonzerte für Jule Heidmann und Paula Stenger an, erzählt das Duo dem JOURNAL FRANKFURT. – Weiterlesen >>
Text: Detlef Kinsler / Foto: Franziska Hain
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  695