Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Chambers A User's Manual – Chapter II
 

Chambers A User's Manual – Chapter II

0

Kunst und Performance in einer Sachsenhäuser Villa

Foto: Passe-Avant
Foto: Passe-Avant
Das Künstlerkollektiv PASSE-AVANT kuratiert eine Ausstellung mit raumbezogenen Arbeiten in der Villa Metzlerstraße 21 in Sachsenhausen.
Im Juli vergangenen Jahres bespielten acht junge Künstler der Städelschule Frankfurt und der Kunsthochschule Mainz in der dreitägigen Ausstellung „Chambers A User’s Manual – Chapter I“ eine Villa in der Metzlerstraße in Sachsenhausen. Kuratiert wurde die Schau vom Künstlerkollektiv PASSE-AVANT, das von Carina Bukuts und Sonia Knop gegründet wurde. Eine Folgeausstellung namens „Whatman – leaving traces deleted“ wurde im Oktober letzten Jahres in Tel Aviv realisiert. Nun findet vom 20. bis 22. Januar mit „Chambers A User’s Manual – Chapter II“ die Abschlusspräsentation dieser dreiteiligen Ausstellungsreihe statt. Dabei werden wieder die neun Räume der Villa in der Metzlerstraße 21 nahe dem Metzlerpark und dem Museum Angewandte Kunst bespielt. Der Titel „Chambers A User’s Manual“ nimmt Bezug auf den sechsteiligen Roman „Life A User’s Manuel“, was auf Deutsch so viel wie „Das Leben eine Gebrauchsanweisung“ bedeutet, des französischen Schriftstellers Georg Perec. Darin beschreibt er in 99 Kapiteln ein Haus mit seinen 99 Räumen und seinen aktuellen und ehemaligen Bewohnern, ihre Lebensgeschichten sowie deren Verflechtungen untereinander. Perec konstruiert in seinem Roman Geschichten und beschreibt detailliert die Räume des Hauses – vom Keller über die Wohnungen bis zum Treppenhaus.

In der Frankfurter Ausstellung richten die Künstler ihr Augenmerk ebenfalls auf die aktuelle Raumsituation, die mitsamt dem Villengebäude und seiner Geschichte in den Fokus der künstlerischen Arbeiten gerückt wird. Die Räume der Villa sind zwar momentan ungenutzt, jedoch nicht leer. Überall finden sich noch Überbleibsel der dort ehemals residierenden Anwaltskanzlei. Diese Dinge des Büroalltages bauen die Künstler in ihre Präsentationen und Performances mit ein. In Anlehnung an den Roman von Perec schaffen die Künstler Bezüge zu den ehemaligen Bewohnern des Hauses und zum Gebäude selbst. Auch auf den ersten Teil der Villa-Ausstellung „Chambers A User’s Manual – Chapter I“ nimmt die Ausstellung Bezug. So werden Konzepte und Ideen der acht Künstler, die in der Auftaktausstellung zum Teil noch als Entwürfe oder Fragmente präsentiert wurden, in der aktuellen Ausstellung weiterentwickelt. Zusätzlich wurden weitere Künstler eingeladen, so dass nun insgesamt 16 Künstler (Moriah Askenaizer, Vivi Abelson, Leda Bourgogne, Benedikte Bjerre, Kitsum Cheng, Clémentine Coupau, Jack Heard, Yuki Higashino, Jin-Kyoung Huh, Sonia Knop, Jieun Lim, Luzie Meyer, Ivan Murzin, Filippa Pettersson, Felix Riemann und Eleni Wittbrodt) ihre ortsbezogenen Arbeiten aus den Bereichen Installationen, Fotografien, Malerei und Video sowie Performance zeigen.

>>Chambers A User's Manual - Chapter II, 20. - 22. Januar 2017, Villa Metzlerstraße 21, Frankfurt Sachsenhausen, Eröffnung 20. Januar 20 Uhr, Öffnungszeiten: 21./22. Januar 14-19 Uhr
19. Januar 2017
Anett Goethe
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Lesung von Jörg-Uwe Albig
0
Ein Rittergut namens Zornfried
Der Schriftsteller Jörg-Uwe Halbig liest am kommenden Dienstag, den 28. Mai aus seinem neuesten Werk „Zornfried“. Die Lesung in der Ausstellungshalle1A wird von der Frankfurter Lyrikerin Julia Mantel moderiert. – Weiterlesen >>
Text: Christoph Schröder / Foto: Christina Zück
 
 
Ausstellung im Caricatura Museum
0
Hans Traxler und kein Ende
Das Caricatura-Museum zeigt mit der Ausstellung „Hans Traxler – Zum Neunzigsten“ die vierte Werkschau des Gründungsmitgliedes der „Neuen Frankfurter Schule“, das bis heute zeichnet, malt und schreibt. – Weiterlesen >>
Text: Moritz Post / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Start des Nippon Connection-Festivals
0
Roboter, Pinguine und desillusionierte Samurais
Selbst für Vielseher ist das umfangreiche Programm des japanischen Filmfests „Nippon Connection“ mit über 100 Spiel-, Kurz-, Animations- und Dokumentarfilmen kaum zu bewältigen. Die 19. Auflage findet vom 28.5. bis 2.6. mit den bewährten Spielstätten statt. – Weiterlesen >>
Text: Gregor Ries / Foto: Penguin Highway. © KaZé
 
 
 
DekaBank und MMK verlängern Partnerschaft
0
50 000 Euro jährlich für die zeitgenössische Kunst
Die DekaBank und das Museum für Moderne Kunst verbindet bereits seit 17 Jahren eine enge Partnerschaft. Die Bank ist unter anderem Gründungspartnerin der MMK-Dependance im Taunusturm. Nun soll die Kooperation in Form einer jährlichen Fördersumme verlängert werden. – Weiterlesen >>
Text: Ronja Merkel / Foto: Journal Frankfurt
 
 
Nachlass von Fassbinder kommt nach Frankfurt
0
„70 Jahre alt und wir sehen gut aus“
Am Montag feierte das Deutsche Filminstitut und Filmmuseum (DFF) sein 70-jähriges Bestehen und eröffnete das neue DFF Fassbinder Center. Dort verwahrt das DFF von nun an den Nachlass von Rainer Werner Fassbinder. – Weiterlesen >>
Text: Julia Heßler / Foto: Rainer Werner Fassbinder mit Harry Baer mit Team bei Dreharbeiten 1971 // Foto: Peter-Gauhe
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  654