eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
Foto: Wings of Help
Foto: Wings of Help

Benefizkonzert im English Theatre

Illustrer Nachmittag vor ernstem Hintergrund

Das English Theatre veranstaltet wie jedes Jahr ein Benefizkonzert für einen guten Zweck. Dieses Mal wird für den Verein Luftfahrt ohne Grenzen gesammelt. Parallel findet eine Ausstellung mit Fotos aus den Einsätzen statt.
„Man muss nicht immer traurig sein", sagt Marie-Luise Thüne, Vize-Präsidentin von Luftfahrt ohne Grenzen e.V. - obwohl die Geschichten, die hinter den Bildern stecken, einen ziemlich traurigen Hintergrund haben. Die Bilder hängen im English Theatre und sind Teil einer Ausstellung und eines Benefizkonzerts. Thüne sagt, es sei wichtig, dass die Menschen in Krisengebieten nicht ihre Hoffnung aufgeben würden. Aber natürlich würden sich die Bilder und Geschichten auch einbrennen. Da ist zum Beispiel die Geschichte eines kleines Mädchens, das in Mossul seine ganze Familie verloren habe und mit der Oma gemeinsam flüchten konnte. „Sie redet seit einem Jahr nicht mehr und ist inkontinent", erzählt Guido Holz, der sich vor Ort ein Bild von der Situation machen konnte.

Er sitzt im Vorstand von Luftfahrt ohne Grenzen e.V. und machte die Organisation mit dem English Theatre bekannt. Luftfahrt ohne Grenzen bringt Sachspenden wie Kindernahrung, Decken und Kleidung in Gebiete mit humanitären Krisen wie zum Beispiel nach dem Erdbeben in Nepal, ins türkisch-syrische Grenzgebiet oder in den Nord-Irak. Dabei ist das Ziel des Vereins nicht nur, die akute Hilfe mit dem Nötigsten in Krisensituationen, sondern es ist dem Verein auch ein wichtiges Anliegen, Zukunftsperspektiven zu schaffen. „Bildung ist Zukunft", sagt Marie-Luise Thüne. Es sei wichtig, den jungen Menschen eine Perspektive in ihrem eigenen Land zu geben. Oft herrsche für die Menschen in solchen Regionen Stillstand - und dem wolle man etwas entgegensetzen.

Intendant Daniel Nicolai erzählt, dass die Charity-Events am English Theatre bereits in einer langen Tradition stünden. „Vor 14 Jahren ist aus der Initiative der Darsteller heraus, die bei uns zu Gast waren, das erste Charity-Event entstanden", so Nicolai. Nach dem Tsunami 2004 in Thailand hätten sich die Schauspieler so engagiert, dass innerhalb von 22 Tagen ein Konzert auf die Beine gestellt und vermarktet worden sei, wodurch 14 000 Euro zusammengekommen seien. „Davon konnten wir zwei Schulen in Thailand bauen", so Nicolai. Seitdem habe jedes Jahr ein Benefizkonzert stattgefunden. Man erhoffe sich jetzt vom nächsten Event eine größere Aufmerksamkeit für die Organisation Luftfahrt ohne Grenzen e.V., die auch in Frankfurt ansässig ist.

>> Einige Karten für das Konzert am 27.1.2019 sind noch zu haben. Beginn 14 Uhr, Kartenpreis 66 Euro pro Person, inklusive Welcome Drink, Musical-Show, Kaffee und Kuchen. English Theatre, Gallusanlage 7, mehr Informationen unter: www.english-theatre.de.
 
16. Januar 2019, 17.58 Uhr
Tamara Marszalkowski
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
Eineinhalb Jahre nach der ursprünglich geplanten Aufführung zeigt das Theater Willy Praml Edward Albees Bühnen-Klassiker „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“. Es ist Michael Webers erste Regiearbeit.
Text: Elena Zompi / Foto: Seweryn Zelazny
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
18. September 2021
Journal Kultur-Tipps
Klassik / Oper/ Ballett
  • Norma
    Oper Frankfurt | 18.00 Uhr
  • hr-Sinfonieorchester
    Stadttheater Gießen | 20.00 Uhr
  • Delian Quartett
    Schloss Johannisburg | 20.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Quichotte
    Hessisches Staatstheater Wiesbaden | 19.30 Uhr
  • Der kleine Prinz
    Velvets Theater | 20.00 Uhr
  • Sommersprossen – oder die Verwunderung des Menschseins
    Gallus Theater | 20.00 Uhr
Kinder
  • Stein auf Stein
    Theaterhaus | 17.00 Uhr
  • Drollo und Drollolinchen
    Frankfurter Puppentheater – Haus Sindlingen | 15.30 Uhr
  • Krümel und Stelze
    Mainzer Kammerspiele | 11.00 Uhr
Pop / Rock / Jazz
  • Tapeworms und Daens
    Hafen 2 | 19.30 Uhr
  • Tobias Weindorf Trio
    Stadtkirche | 19.30 Uhr
  • LandesJugendJazzOrchester Hessen
    Wasserburg | 12.00 Uhr
Kunst
  • Ersatzkunst in Frankfurt. Die Wüsten-Jahre 1975-1985
    AusstellungsHalle | 14.00 Uhr
  • Facing Britain
    Kunsthalle Darmstadt | 11.00 Uhr
  • Gerald Domenig und Thomas Bechinger
    Kai Middendorff | 11.30 Uhr
Kinder
  • Pop-Up Dinner – Vom Acker auf den Tisch
    Dottenfelderhof | 16.00 Uhr
  • Drollo und Drollolinchen
    Frankfurter Puppentheater – Haus Sindlingen | 15.30 Uhr
  • Krümel und Stelze
    Mainzer Kammerspiele | 11.00 Uhr