Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kultur
Startseite Alle NachrichtenKultur
Ausstellung mit Barabend im Dough House
 

Ausstellung mit Barabend im Dough House

0

Acryl, Cocktails und Musik

Foto: Johannes Benecke
Foto: Johannes Benecke
Am Freitag wird die erste Ausstellung mit Barabend im Dough House eröffnet. Johannes Benecke zeigt Acrylwerke aus seiner Serie "Lost", danach gibts historische Cocktails und Musik von Lukas Altmann und Florian Gaudchau.
Johannes Benecke, Medizinstudent in Frankfurt, wird am Freitag nicht nur seine erste Ausstellung im Dough House eröffnen, es wird auch die erste Ausstellung der Location sein. Zu sehen sein werden Werke der Serie „lost“. In diesen Acrylwerken beschäftigt er sich mit Rollenkonflikten von Individuen der "Generation Y". Benecke, ein Autodidakt, hat nach Angaben der Veranstalter jenseits des etablierten Kunstmarkts zunehmende Aufmerksamkeit bei privaten Sammlern und Käufern erhalten.

Die Ausstellung ist auf einen Abend begrenzt und geht über in einen Barabend mit Snacks, "historischen Cocktails" und Musik von Lukas Altmann (Vodka & Wasser) und Florian Gaudchau (d'Arc).

>> Ausstellung & Barabend, Dough House, Kleine Rittergasse 19-21, 23. Januar 2015, 19 Uhr bis open end.
 
22. Januar 2015, 17.00 Uhr
leg
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
 
 
Seit Donnerstagabend stehen die Gewinnerinnen und Gewinner des 31. Hessischen Film- und Kinopreises fest. Statt mit großem Festakt in der Alten Oper fand die Verleihung in diesem Jahr ausschließlich digital statt. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: Symbolbild © Unsplash
 
 
Vom 23. Oktober bis 15. November stellen 18 Kunstschaffende aus internationalen Kunsthochschulen ihre Arbeiten zum Thema „Identität“ im Ignatz-Bubis-Gemeindezentrum aus. Die Schau findet anlässlich der 40-jährigen Städtepartnerschaft zwischen Frankfurt und Tel Aviv statt. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: © Jüdische Gemeinde/Raphael Brunk
 
 
Schauspiel Frankfurt: Andorra
0
Wie wird jemand zum Außenseiter?
„Andorra“ des Schweizer Autors Max Frisch greift die Strukturen des Antisemitismus und die Frage nach der Schuld der Mitläufer auf. Eine Stück über Identität, inszeniert von David Bösch im Schauspiel Frankfurt. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Thomas Aurin
 
 
 
Literaturfestival Textland
0
Bühne frei für radikale Vielfalt
Anlässlich der Tage der Jüdisch-Muslimischen Leitkultur findet am kommenden Wochenende das Literaturfestival Textland statt. Neu ist in diesem Jahr nicht nur das Digitalangebot, sondern auch der Einbezug der Theater, die das Programm um einen Schwerpunkt erweitern. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Textland
 
 
Filmkollektiv Frankfurt
0
Horrorfilme aus vergangenen Zeiten
Das Filmkollektiv Frankfurt zeigt im November zwei Filmreihen, die in die 1970er-Jahre entführen. Dabei geht es zum einen um den amerikanischen Horrorfilm, zum anderen um den sozialen Wandel im Kino nach der spanischen Transitionszeit. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Unsplash
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  706