eMags
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Ein Teil der diesjährigen Lucas-Jury © Oliver Leicht
Foto: Ein Teil der diesjährigen Lucas-Jury © Oliver Leicht

45. Lucas Filmfestival

63 Filme für Kinder und Jugendliche

Zum 45. Mal findet Lucas statt, das älteste deutsche Filmfestival für junges Publikum. Vom 6. bis 13. Oktober werden in Kinos in Frankfurt, Offenbach und Wiesbaden 63 Wettbewerbsfilme gezeigt. Am Familiensonntag ist der Eintritt in das Deutsche Filmmuseum (DFF) frei.
In die Kinosessel, fertig, los: Das Lucas Filmfestival findet vom 6. bis 13. Oktober wieder in Frankfurt statt. Bei der 45. Auflage des ältesten Filmfestivals für junges Publikum in Deutschland werden insgesamt 63 Filme gezeigt, die in die Altersklassen 8+, 13+ und 16+/Youngsters unterteilt sind. Den besten Film der jeweiligen Sektion wählt eine sechsköpfige Jury aus jungen Filmfans sowie erwachsenen Expertinnen und Experten. „Wenn man mit neuen Leuten ins Kino geht, sich austauscht und viele Meinungen mitbekommt, ist das toll“, sagt die 17-jährige Daria, Mitglied der Youngsters-Jury.

Zu sehen sind die Filme in Frankfurt im Deutschen Filminstitut und Filmmuseum (DFF) und im Cinéma am Rossmarkt sowie im Kino im Hafen 2 in Offenbach und der Caligari FilmBühne in Wiesbaden. Neben den Filmvorführungen werden einige Darstellende, Regisseurinnen und Regisseure vor Ort sein und mit dem Publikum über ihre Werke diskutieren und Fragen beantworten.

Wie in den Jahren zuvor gibt es auch dieses Mal das partizipative Festivalangebot „Mitmischen!“, zu dem unter anderem die Stadtteiljury gehört, in der Kinder und Jugendliche gemeinsam eine multimediale Filmkritik für die Preisverleihung erarbeiten. Beim Panel „Erzählen für junges Publikum – Perspektiven für mehr Teilhabe & Empowerment“ sprechen Expertinnen und Experten aus der Filmbranche über das Ausbrechen aus Stereotypen und bekannten Schemata.

Für Familien gibt es am Festivalsonntag, 9. Oktober, im DFF ein breites Angebot für unterschiedliche Altersstufen sowie kostenlosen Eintritt ins Museum. An diesem Tag wird der Wettbewerbsfilm „Lucy ist jetzt Gangster“ zusätzlich zur deutschen Originalversion auch mit ukrainischer Einsprache über Kopfhörer gezeigt. Das gesamte Programm gibt es auf der Website des Filmfestivals.
 
5. Oktober 2022, 12.45 Uhr
liv
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kultur
Ab dem 6. Dezember verwandelt sich das Frankfurt LAB drei Tage lang in eine Sportarena: Die Tanz-Company Hennermanns Horde ist zu Gast und bringt mit „Glanz*“ ein zeitgenössisches Stück über Bewegung, Sport, Spiel und Euphorie für alle ab sechs Jahren mit.
Text: sie / Foto: © Célestine Hennermann
 
 
 
 
 
 
 
Ältere Beiträge
 
 
 
 
6. Dezember 2022
Journal Kultur-Tipps
Pop / Rock / Jazz
  • Night of the Proms
    Festhalle | 20.00 Uhr
  • Cari Cari
    Zoom | 20.00 Uhr
  • Luiku
    Colos-Saal | 20.00 Uhr
Kunst
  • Armamentaria
    Römerkastell Saalburg | 09.00 Uhr
  • Die Paulskirche: Symbol demokratischer Freiheit und nationaler Einheit
    Paulskirche | 10.00 Uhr
  • Maskenball. Taunus-Kunst-Triennale 2
    Stadtmuseum Hofheim am Taunus | 10.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Orchestre National de France
    Alte Oper | 20.00 Uhr
  • Morpheus Studio
    Staatstheater Mainz | 19.30 Uhr
  • Thomas Schwarz, Katrin Scheder und Heidi Heinrich
    Ev. Kirche Bierstadt | 19.00 Uhr
Kinder
  • Lesefreunde
    Stadtteilbibliothek Sossenheim | 16.00 Uhr
  • Dreimal König
    Theaterhaus | 09.00 Uhr
  • Till Eulenspiegel
    Neues Theater Höchst | 09.00 Uhr
und sonst
  • Christmas Garden Frankfurt
    Gelände am Deutsche Bank Park | 16.30 Uhr
  • Wildnis in Frankfurt
    Zoo Frankfurt | 18.00 Uhr
  • „Wie ich den Weg zum Führer fand“ – Beitrittsmotive und Entlastungsstrategien von NSDAP-Mitgliedern
    Haus am Dom | 19.30 Uhr
Theater / Literatur
  • Federico Italiano
    Romanfabrik | 20.00 Uhr
  • Sister Act
    The English Theatre Frankfurt | 19.30 Uhr
  • Simone Solga
    Die Käs | 20.00 Uhr
Freie Stellen