Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Wirtschaft
Startseite Alle NachrichtenWirtschaft
Hotel und Hostel in einem
 

Hotel und Hostel in einem

0

Das A&O der Übernachtung

Pünktlich zu Ostern eröffnet das erste A&O Hotel und Hostel in Frankfurt. Ab sofort können Gäste an der Galluswarte einchecken. Die Kette bietet ihren Besuchern Komfort und Qualität zu moderaten Preisen.
„Kennt man ein A&O, kennt man alle“, sagt Firmengründer Oliver Winter über seine Hotels und Hostels. Die erfolgreiche Kette konnte im Vorjahr einen Gewinn von 54 Millionen Euro verbuchen. Grund dafür seien auch die bewährten einheitlichen Standards und Designs, die sich in jedem der 22 Häuser in Europa finden lassen. Zum 28. März eröffnet endlich das erste „Hotel und Hostel“ in Frankfurt. Zumindest der Hotel-Teil. Direkt an der S-Bahn Station „Galluswarte“ gelegen, ist es besonders für Messebesucher attraktiv. „Ab sofort stehen den Gästen rund 400 Betten in 120 Zimmern zur Verfügung. Außerdem gibt es sechs Tagungsräume unterschiedlicher Größe“, heißt es vonseiten der A&O. Im Sommer dieses Jahres soll auch das zugehörige Hostel eröffnet werden.

A&O Hotels und Hostels stehen besonders in dem Ruf kinder- und familienfreundlich zu sein. Ursprünglich für junge Menschen mit wenig Geld als Alternative zur Jugendherberge gedacht, buchen heute vor allem Schulklassen dort ihre Zimmer. Die Idee für das Konzept kam Oliver Winter bei einer seiner Reisen während seines Lehramtsstudiums. Sein erstes A&O eröffnete er 2000 in Berlin-Friedrichshain. Inzwischen ist die Kette nicht nur in Deutschland, sondern auch in Österreich und Tschechien vertreten. „In Frankfurt wollen wir Business-lastiger werden“, sagt Winter. „Die Grundidee bleibt natürlich erhalten, die Messenähe ist für uns aber ein Grund, ein neues Konzept auszuprobieren. Wenn es funktioniert, wollen wir es auch für die anderen Häuser adaptieren.“ Um in Zukunft mehr Geschäftsleute anzulocken, sind nicht nur die Farben etwas gedeckter, das Hotel bekommt außerdem eine Dachterrasse mit Bar und Skyline-Blick. Die Preise bleiben ähnlich niedrig. Ein Einzelzimmer gibt es ab 34 Euro pro Person, Doppelzimmer ab 23 Euro. Mehrbettzimmer gibt es mit vier, sechs und acht Betten und können ab 12 Euro in der Nebensaison gebucht werden. In den Familienzimmern kommen bis zu sechs Personen unter. Hier zahlen jedoch nur die Eltern – ab 23 Euro pro Person. Kinder bis 18 Jahre sind frei. Jedes Zimmer ist mit einem eigenen Bad und einer separaten Toilette ausgestattet. Schulklassen und andere pädagogische Gruppen können die modernen Tagungsräume kostenlos nutzen. Ob Hotel oder Hostel, den Gästen beider Kategorien stehen eine schicke Lobby und ein sehr großzügiges Frühstücksbuffet zur Verfügung. Für einen kleinen Aufpreis können auch Lunchpakete bestellt werden.

Das A&O Frankfurt Galluswarte eröffnet das Hotel am 1. April. Gebucht werden kann rund um die Uhr telefonisch unter 030 80 947 51 10 oder online über www.aohostels.com.
28. März 2013
rom
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Wirtschaft
 
 
In unserer Titelstory des aktuellen JOURNAL FRANKFURT widmen wir uns der Start-up-Szene Frankfurts. Einer der Gründer ist Andreas Schemm, der mit Vreo die Werbe-Möglichkeiten in Computerspielen revolutionieren möchte. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: © Vreo
 
 
Am vergangenen Montag begann die diesjährige Fair Finance Week. Die Auftaktveranstaltung, welche das Thema der gesamten Woche umreißen sollte, befasste sich mit den Möglichkeiten und Grenzen der Nachhaltigkeit im Finanzwesen. – Weiterlesen >>
Text: Karl Linsler / Foto: @ kal
 
 
Ab dem 5. November beginnt die Fair Finance Week in Frankfurt. An fünf Abenden finden Vorträge unter dem Titel „Change Finance – die Banken auf dem Weg zur Nachhaltigkeit“ statt. – Weiterlesen >>
Text: kal / Foto: © Harald Schröder (Symbolbild)
 
 
 
Dass durch Online-Versandhändler wie Amazon Buchhandlungen Kunden verlieren, ist nur wenigen Menschen bewusst. Autor Johannes Bröckers will in seinem neuen Buch darüber aufklären und Kunden zum Kauf in stationären Buchhandlungen motivieren. – Weiterlesen >>
Text: ms / Foto: Westend Verlag
 
 
Schon seit Anfang vergangenen Jahres zeigt CoWorkPlay, wie man flexibles Arbeiten und Kinder unter einen Hut bekommt. Das Coworking-Unternehmen hat seitdem seine Fläche verdoppelt – und zieht nun mit einem weiteren Standort ins MyZeil. – Weiterlesen >>
Text: ms / Foto: Rawpixel/Unsplash
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  89 

Twitter Activity