Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Wirtschaft
Startseite Alle NachrichtenWirtschaft
Future Convention 2015
 
Future Convention 2015
0
15 wegweisende Projekte beim Future Award ausgezeichnet
Foto: FutureConvention
Foto: FutureConvention
Bei der Future Convention wurden im Museum für Kommunikation am Montagabend 15 aus 100 Studenten-Projekten mit einem Award ausgezeichnet. Es ging um die Zukunft unserer Gesellschaft – ganz konkret.
Mehr als 950 Besucher haben sich am Montag anlässlich der Future Convention im Museum für Kommunikation über Ideen und Konzepte zur Zukunft von Wirtschaft und Gesellschaft informiert. 220 Studenten von 64 Hochschulen aus sechs europäischen Ländern präsentierten ihre 100 Teilnehmerprojekte am Future Award. Schirmherr Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) betonte, wie wichtig die Kreativ- und Digitalszene für eine Stadt wie Frankfurt in den vergangenen Jahren geworden sei. So sei die Zahl der Beschäftigten im Kreativsektor von 2007 bis 2014 um 47 Prozent gestiegen. Frankfurt sei durch den Internetknoten ein mehr als geeignerter Standort für den Future Convention.

Herzstück der Veranstaltung: Die Award-Verleihung der studentischen Projekte.
Aus dem Rhein-Main-Gebiet wurden folgende Projekte ausgezeichnet: „Something’s Different Today“ von der Hochschule Darmstadt, eine interaktive eBook-App, die Kindern die Welt der verschiedenen Kulturen in spannenden Reiseerzählungen nahebringt; ebenfalls von der Hochschule Darmstadt: „Project Go!", eine digitale, persönliche und dynamische Stadtchronik, an der alle Bürger teilhaben können; “Fifty cubes of taste” von der Frankfurter European School of Design, ein Spiel, das den Gaumen schult für die Gewürze der Welt; und noch einmal Darmstadt, dieses Mal mit der TU, die eine App für Trinkempfehlungen entwickelt hat.

Initiator Hans Joachim Wolff sagt: „Im zehnten Jahr seines Bestehens haben sich rund 30 Prozent mehr Studenten am Future Award beteiligt als 2014“, sagt Hans Joachim Wolff. Künftig sollen die Teilnehmer und verschiedene Firmen über das Future Network auch abseits der jährlichen Convention in Kontakt bleiben können.

>> Zum Thema: Ein Interview mit Future-Award-Initiator Hans Joachim Wolff.
24. November 2015
nil
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Wirtschaft
 
 
Umsatzerwartungen, Umbau und Tendence
0
Messe Frankfurt zieht positive Bilanz
Auch im 777. Jahr ihres Bestehens sieht sich die Messe Frankfurt auf der Erfolgsspur und peilt für 2017 einen Umsatz von 650 Millionen Euro an. Zuversicht macht sich auch in Bezug auf die Tendence breit, die am Samstag startet. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: Nicole Brevoord
 
 
Klimaschutz-Stadtplan Frankfurt
2
Das Potenzial auf den Dächern
Bis 2050 soll Frankfurt seinen Energiebedarf um die Hälfte reduzieren und der Restenergiebedarf zu 100 Prozent aus Erneuerbaren Energien erfolgen. Wie? Ob Solaranlagen, Blockheizkraftwerk oder Passivhaus: Der Klimaschutz-Stadtplan bietet einen Überblick über seine rund 3.500 Projekte. – Weiterlesen >>
Text: Sadaf Sharaf / Foto: Sadaf Sharaf
 
 
Tag der offenen Tür in der Deutschen Bundesbank
0
Im Zentrum der Macht
Nach 3 Jahren gewährt die Deutsche Bundesbank am ersten Juli-Wochenende wieder einen Blick hinter ihre Kulisse. Die Besucher dürfen sich auf ein buntes und abwechslungsreiches Programm freuen und sogar mit dem Chef plaudern. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: Frank Rumpenhorst
 
 
 
Einführung eines Tourismusbeitrags ab 2018
0
Frankfurt offiziell zum Tourismusort ernannt
Als erste Stadt Hessens darf sich Frankfurt ab sofort Tourismusort nennen. Hessens Minister Tarek Al-Wazir überreichte am Donnerstag eine entsprechende Urkunde. Nun darf die Stadt auch einen Tourismusbeitrag für Übernachtungsgäste einführen. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Nadine Seliger / Foto: nic
 
 
Christoph Mäckler zum Rundschau-Areal
3
"Hier wurde politisch ein riesiger Fehler gemacht"
Die geplante Architektur am Eschenheimer Turm passt nicht zu ihrer Umgebung, kritisiert der Architekt und Stadtplaner Christoph Mäckler. Auf dem Areal neben dem PalaisQuartier entstehe ein Fremdkörper. – Weiterlesen >>
Text: Christoph Mäckler / Foto: Dirk Ostermeier
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  81 
 
 

Twitter Activity