Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Verkehr
Startseite Alle NachrichtenVerkehr
Unterstützung für „Ja zu FRA!“
 

Unterstützung für „Ja zu FRA!“

0

Rapper Caser Nova mit neuem Musikvideo

Foto: Bernd Kammerer
Foto: Bernd Kammerer
Die Initiative „Ja zu FRA!“ kommuniziert positive Aspekte des Frankfurter Flughafens und hat zusammen mit dem Frankfurter Rapper Caser Nova ein Musikvideo produziert. Der Rapper hat den Song „Facetten“ eigens dafür geschrieben und aufgenommen.
Das Musikvideo zu dem Song „Facetten“ von Rapper Caser Nova (auf dem Foto gemeinsam mit FFH-Moderatorin Evren Gezer) zeigt Szenen am Frankfurter Flughafen: Flugzeuge heben ab und landen, Menschen steigen aus Autos, fahren mit dem Skytrain und warten auf ihre Liebsten. Begrüßungen, Umarmungen, Abschied und Wiedersehen – alltägliche Szenen, die man am Flughafen bei 60 Millionen Fluggästen pro Jahr wie an keinem anderen Ort beobachten kann. All das spiegelt sich in den Textzeilen von „Facetten“ wider, einem Song zur Initiative "Ja zu FRA!".

Die Initiative, vor sechs Jahren von der Fraport und den Fluggesellschaften Lufthansa und Condor gegründet, informiert im Allgemeinen über die Geschehnisse, die den „Frankfurter Wirtschaftsmotor“ bewegen. Ohne sensible Themen wie zum Beispiel die Belastungen durch Fluglärm auszuklammern, sollen die Menschen für die Möglichkeiten und Vorteile, die der Flughafen bietet, begeistert werden.

Nach einem Aufruf auf der Website und einem Casting am Airport hat die Initiative die besten Darsteller für die Kampagne ausgewählt - und die Wahl fiel auf den gebürtigen Frankfurter Rapper Caser Nova. Bekannt ist der Musiker bereits seit 2011, als sein Song „Frankfurter Jungs“, eine Hymne an die Frankfurter Eintracht, erschien. Am Abend des 6. Novembers fand die Premiere des „Ja zu FRA!“-Musikvideos im Theater Alte Brücke in Sachsenhausen statt.

9. November 2018
kal
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Verkehr
 
 
Ein Toter, zwei Verletzte
0
Schwerer S-Bahn-Unfall im Ostend
Am Dienstagnachmittag kam es an der S-Bahn-Haltestelle Ostendstraße zu einem schweren Unfall, bei dem drei Menschen verletzt wurden. Einer von ihnen verstarb noch an der Unfallstelle. Grund war wahrscheinlich eine missglückte Rettungsaktion. – Weiterlesen >>
Text: nic / Foto: © nb (Symbolbild)
 
 
Beschwerliche Heimreise für Eintracht-Fans
4
S-Bahn nicht reif für Europa
Die Eintracht hat am Donnerstagabend einen soliden Sieg erarbeitet, bei der S-Bahn dagegen ging im Anschluss einiges schief. Das muss besser werden – spätestens bis zur Europameisterschaft in sechs Jahren. – Weiterlesen >>
Text: Jan Paul Stich / Foto: Journal Frankfurt
 
 
Am Sonntag ist Marathon-Tag
0
Änderungen im Nahverkehr
Am 28. Oktober gehören Frankfurts Straßen den etwa 25.000 Läufern des Marathons. Pendler müssen daher mit Einschränkungen im Nahverkehr rechnen. S- und U-Bahnen fahren unbehindert und häufiger, Straßenbahnen und Bussen dagegen seltener. – Weiterlesen >>
Text: nic/ ffm / Foto: © Bernd Kammerer (Symbolbild)
 
 
 
Sperrung der Schnellfahrstrecke Köln-Frankfurt
0
Pendler müssen heute Geduld aufbringen
Weil nahe Montabaur ein Wagen des ICE 511 in Brand geriet, wird die Schnellfahrstrecke Köln-Frankfurt den ganzen Tag gesperrt sein. Pendler müssen mit Zugausfällen und Verspätungen von bis zu 90 Minuten rechnen. – Weiterlesen >>
Text: ms / Foto: Deutsche Bahn/Symbolbild
 
 
Eintracht-Fans, die für das Europa League-Heimspiel gegen Lazio Rom am Donnerstagabend ein Ticket bekommen haben, dürfen sich glücklich schätzen, sollten aber eine längere Anreise zum Stadion einplanen. Denn Straßenbahnen und S-Bahnen sind von Bauarbeiten betroffen. – Weiterlesen >>
Text: nic/ ffm / Foto: © Bernd Kammerer (Symbolbild)
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  35 

Twitter Activity