Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Verkehr
Startseite Alle NachrichtenVerkehr
U-Bahn-Präsentation
 

U-Bahn-Präsentation

0

Mit der Löwenbahn durch Frankfurt

Foto: ahe
Foto: ahe
Nach der Eintracht sind nun auch die Löwen Frankfurt mit einem eigenem Bahn-Design im örtlichen Nahverkehr unterwegs. Die 25 Meter lange Bahn, die nun ein Löwenkopf, Eishockey-Spieler und die Frankfurter Skyline zeigt, fährt auf den Linien der U4, U6 und U7.
Nach der Frankfurter Eintracht haben jetzt auch die Löwen ihr eigenes U-Bahn-Design. Die „Löwen-Bahn“ ist in den typischen Löwen-Farben schwarz, grau und orange gehalten. Neben dem großen Löwen-Kopf-Logo sind auch ein Eishockey-Spieler und die Frankfurter Skyline zu sehen. Am Dienstagmittag wurde die Bahn von VGF-Geschäftsführer Thomas Wissgott, Löwen-Gesellschafter Andreas Stracke und Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) präsentiert. Auch die Spieler Marius Erk und Leon Hüttl waren vor Ort und weihten die Bahn, standesgemäß auf einer gemeinsamen Jungfernfahrt, ein. Erster offizieller Bahnführer war Peter Feldmann auf der Strecke Betriebshof Ost bis zum Dom/Römer. Danach ließen sich auch die Spieler den Spaß nicht nehmen und übernahmen die Rückfahrt zum Betriebshof Ost.




Foto: ahe

Auf der Präsentation lobte der Oberbürgermeister vor allem den Zusammenhalt und die Offenheit, wofür die Löwen stehen. Darüber hinaus zeigten sie klare Kante gegen Ausgrenzung und Diskriminierung. Löwen-Gesellschafter Stracke verwies einerseits auf lokale Kooperationsprojekte, durch die die Löwen in der Stadt verankert seien, andererseits betonte er die Flexibilität, mit der man aktuell die Eissporthalle und in Zukunft vielleicht die neue Löwenhöhle, den Dome, erreichen könne.

Auf dem Spielplan der Löwen steht am Freitag ein Besuch in Landshut, bevor am Sonntag die Tölzer zum Löwen-Duell nach Frankfurt kommen. Dann können die Fans bereits mit der neuen Bahn in die Frankfurter Eissporthalle fahren. Eine Eintrittskarte für die Heimspiele gilt gleichzeitig als Kombi-Ticket für den RMV-Verbund. Die neue Löwen-U-Bahn wird auf den Linien U4, U6 und U7 unterwegs sein.
 
20. November 2019, 12.04 Uhr
ahe
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Verkehr
 
 
Neuer Nahverkehrsplan 2025+
0
Längere Züge, kürzere Wartezeiten
Der städtische Nahverkehr soll an die Anforderungen der stetig wachsenden Stadt angepasst werden. Nun liegt ein Entwurf des neuen Nahverkehrsplans vor. Er verspricht längere Züge und kürzere Wartezeiten sowie den Ausbau der Barrierefreiheit. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
Am 27. Mai war die U1 gegen einen Prellbock an der U-Bahn-Station Ginnheim gefahren. Die Haltestelle blieb seitdem für den U-Bahn-Verkehr gesperrt. Die Verkehrsgesellschaft Frankfurt teilte nun mit, dass sich die Reparaturen an der Oberleitung weiter verzögern. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: Feuerwehr Frankfurt
 
 
Bis zum Jahr 2024 will das Land Hessen 244 Millionen Euro in seine Fuß- und Radwege investieren; zusätzlich soll eine eigene Task Force gegründet werden. Das teilte Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Montag mit und setzt dabei auf die Kooperation mit den Kommunen. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Pexels
 
 
 
Verkehrsstatistik Hessen 2020
0
Weniger Unfälle auf Hessens Straßen
Im März sank die Zahl der Verkehrsunfälle auf den hessischen Straßen um 23 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Zahl der Todesopfer blieb jedoch gleich. Das hat das Landesamt für Statistik am Dienstag mitgeteilt. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Pexels
 
 
Neues Nahverkehrskonzept
0
Mit dem Bus durch die Nacht
Die Stadt Frankfurt will den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs vorantreiben: Metro- und Expressbusse sollen für eine Angleichung des Tag- und Nachtverkehrs sorgen. Das Konzept soll im Dezember in Kraft treten. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: © traffiQ
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  46