Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Verkehr
Startseite Alle NachrichtenVerkehr
Sperrung der Übergänge an der A-Strecke
 

Sperrung der Übergänge an der A-Strecke

2

Neue Einschränkungen an gesperrter U-Bahn-Strecke

Foto: red
Foto: red
Seit vergangenen Montag ist die meistbefahrene U-Bahn-Strecke der Stadt gesperrt. Nun hat der VGF weitere Einschränkungen bekannt gegeben, die nicht nur die Pendlerinnen und Pendler betreffen werden.
Seit Montag, den 1. Juli fahren Busse statt Bahnen von Heddernheim Richtung Innenstadt. Das bedeutet für viele Pendlerinnen und Pendler längere Warte- und Fahrzeiten. Grund dafür ist die Sperrung der meistbefahrenen U-Bahn-Strecke in Frankfurt, die täglich von bis zu 120 000 Fahrgästen genutzt wird.

Der VGF hat nun weitere Einschränkungen an der Strecke bekannt gegeben, die auch Autofahrer*innen, Fußgänger*innen und Fahrradfahrer*innen betrifft. Demnach sollen auch die oberirdischen Bahnübergänge erneuert werden. So wird der Überweg an der Hügelstraße schon vom 5. Juli bis zum 9. Juli voll gesperrt. Der Überweg am Lindenbaum wird vom 13. Juli bis zum 18. Juli und der Überweg Hinter den Ulmen vom 19. Juli bis zum 23. Juli sowie der Übergang am Dornbusch vom 29. Juli bis 9. August voll gesperrt.

Die Eschersheimer Landstraße soll laut VGF grundsätzlich befahrbar bleiben, jedoch wird bis zum 29.7. rund um die U-Bahn-Rampe nördlich der Miquel-/Adickesallee die Fahrbahn verlegt. Damit einhergehend werden einige Parkplätze wegfallen. Alle Grundstücke können weiterhin angefahren werden, erklärt die VGF.

Sperrungen der U-Bahn-Strecke

Von 1. Juli bis 12. August fahren die Linien U1, U2, U3, U8 und U9 zwischen Heddernheim im Norden und Südbahnhof im Süden nicht. Die Linien U1 und U8 haben den Betrieb komplett eingestellt, die U2 fährt nur zwischen Nieder-Eschbach und Riedwiese, die U3 verkehrt nur zwischen Oberursel-Hohemark und Ginnheim, während die U9 verlängert wurde und von Ginnheim aus bis nach Gonzenheim fährt.
 
3. Juli 2019, 12.33 Uhr
red
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
Uwe Looschen am 4.7.2019, 09:37 Uhr:
und dadurch, dass die Busse auf der Eschersheimer alle paar Meter halten, entsteht Stau. Das hätte man besser planen können, damit der fließende Verkehr nicht durch die haltende Busse ausgebremst wird.
Ich hatte immer gedacht, die Stadt will etwas gegen Abgase, CO2, usw. tun. Aber genau das Gegenteil entsteht hier. Vielleicht können die FFF-People mal eine Demo vor der VGF organisieren.
Ach ja, und die Busse, die an den Endhaltestellen halten zwecks Pause, etc. laufen im Stand weiter. Der Motor wird nicht abgeschaltet. Von Klimaschutz keine Rede.
 
Roland Jourdan am 4.7.2019, 08:54 Uhr:
Wie phantasielos und kundenfeindlich der SEV gestaltet wird erlebe ich immer wieder. Busse entlang einer gesperrten Strasse: Fahrzeit ungewiss. Wie leicht wäre es gewesen alte U-Bahn/Strassenwagen als Pendelbahn (fuhren früher als U5) vom Riedberg über Ginnheim, Bockenheimer Warte zum Westbahnhof fahren zu lassen.
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Verkehr
 
 
Das Amt für Straßenbau plant, dem Radverkehr durch die Fortsetzung der Markierung mit roten Streifen mehr Platz auf der Straße einzuräumen. Doch machen die roten Markierungen das Fahrradfahren in unserer Stadt wirklich sicherer? Ein Kommentar. – Weiterlesen >>
Text: Jonas Lohse / Foto: Frankfurter Radentscheid
 
 
Nationaler Radverkehrsplan
0
Fahrradfahren wird akademisch
Drei von sieben Stiftungsprofessuren zum Thema Radverkehr gehen an Hessische Hochschulen und Universitäten. Das gaben das hessische Wissenschafts- und Verkehrsministerium bekannt. Die Professuren werden für fünf Jahre vom Bundesverkehrsministerium gefördert. – Weiterlesen >>
Text: nre / Foto: Tushar Ranjan Hota/ Unsplash
 
 
Erweiterung Straßenbahnlinie
1
Mit der Tram von Frankfurt nach Bad Vilbel?
Durch die Erweiterung der Straßenbahnlinie 18 könnte in Zukunft eine Straßenbahn die Städte Frankfurt und Bad Vilbel verbinden. Eine Studie soll nun Aufschluss darüber geben, ob sich die Erweiterung lohnt. – Weiterlesen >>
Text: ffm/ez / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
 
Tausende Strafzettel für Falschparkende sind rechtswidrig, zumindest wenn sie von Leiharbeiterinnen und -arbeitern privater Dienstleister stammen. Das hat am gestrigen Montag das Oberlandesgericht Frankfurt entschieden. – Weiterlesen >>
Text: Johanna Wendel / Foto: © Roland Holschneider/dpa
 
 
Die für 2024 geplante Verlängerung der U-Bahn Linie 5 verschiebt sich um mehrere Monate. Grund dafür ist ein Schaden an der Tunnelbohrmaschine. Die Ursache für den Schaden ist momentan noch ungeklärt. – Weiterlesen >>
Text: ffm/ez / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  45