Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Verkehr
Startseite Alle NachrichtenVerkehr
Schlechte Zeiten für Fernbus-Unternehmen
 

Schlechte Zeiten für Fernbus-Unternehmen

0

DeinBus ist insolvent

Foto: DeinBus.de
Foto: DeinBus.de
Nicht erst der Bahnstreik hat die Geschäfte von Fernbus-Unternehmen befördert. DeinBus gehörte zu den ersten neuen Unternehmen auf dem Markt, jetzt mussten die Offenbacher Gründer Insolvenz anmelden.
Gut 70 Jahre war der Linienbus-Verkehr auf deutschen Straßen stark reglementiert - zugunsten der Deutschen Bahn. 2011 machte das Bundeskabinett damit Schluss und liberalisierte den Markt. Die Folge: Dutzende neue Unternehmen versuchten sich mit der Etablierung von Fernbus-Linien, soviel, dass am Frankfurter Hauptbahnhof bald die Zugesteige-Stationen knapp wurden. Eines der ersten Unternehmen am Markt war MeinBus, gegründet in Offenbach schon vor der Liberalisierung, was den drei Gründern etliche Gerichtsverfahren bescherte. Jetzt mussten sie gleichwohl Insolvenz anmelden. ""Wir haben mit unseren Busunternehmern eine Lösung gefunden, die garantiert, dass wir den Betrieb vorerst aufrechterhalten können", sagte der vorläufige Insolvenzverwalter Christian Feketija der Wirtschaftswoche. Grund für die finanziellen Schwierigkeiten soll der harte Preiskampf unter den Wettbewerbern im Fernbus-Geschäft sein.
 
10. November 2014, 09.54 Uhr
nil
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Verkehr
 
 
Am Montag haben offiziell die Umbauarbeiten der B-Ebene am Frankfurter Hauptbahnhof begonnen. Bis 2024 soll diese freundlicher gestaltet werden. Auch für den Nordbau und die Haupthalle sind Modernisierungen geplant. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: Visualisierung: Die neugestaltete Haupthalle des Frankfurter Hauptbahnhofs mit Blickrichtung Querbahnsteig © Schmist&Pütz Projektmanagement GmbH
 
 
„Eva“ beendet ihre Arbeit bis 2021
0
Umbau der U5: Erste Röhre fertiggestellt
Ein halbes Jahr lang hatte sich die Tunnelbohrmaschine „Eva“ nicht bewegt, Mitte Juni konnte sie wieder weiterbohren. Nun wurde die erste Röhre fertiggestellt. 2021 soll es mit den Bohrungen weitergehen, die Fertigstellung verlängert sich jedoch bis 2025. – Weiterlesen >>
Text: ffm/jwe / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
Aufgrund der vielen Autos will die Stadt die Straßen für den Radverkehr sicherer machen. Dafür hat das Amt für Straßenbau und Erschließung im Westend nun 365 Schilder für Radrouten aufgestellt, weitere Stadtteile sollen folgen. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: © Stadt Frankfurt
 
 
 
Am Montag wurde der Luftreinhalteplan für Frankfurt vorgestellt. Sollten die Stickoxid-Messwerte im März den Grenzwert überschreiten, drohen Fahrverbote für die Innenstadt. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Mehr Kontrollen der Maskenpflicht
0
RMV verschiebt tarifliche Preiserhöhung
Eigentlich hätte im Januar 2021 die Preiserhöhung für die Fahrkarten des Rhein-Main-Verkehrsverbunds (RMV) angestanden. Der Aufsichtsrat hat sich nun dazu entschlossen die Preise bis zum Juli beizubehalten. Zudem soll die Maskenpflicht stärker kontrolliert werden. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: © RMV/Jana Kay
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  48