Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Verkehr
Startseite Alle NachrichtenVerkehr
Kurz- und Mittelstrecken betroffen
 

Kurz- und Mittelstrecken betroffen

1

Lufthansa: Streik bis Freitag

Foto: © Bernd Kammerer
Foto: © Bernd Kammerer
Nachdem am heutigen Donnerstag rund 50 Prozent der Langstreckenflüge annulliert werden mussten und die Lufthansa einen Ersatzflugplan erarbeitet hat, hat die Vereinigung Cockpit auch für Freitag Streiks angekündigt.
Die Lufthansa will sparen, die Bilanzen geben dem Konzern in diesem Bestreben recht. Aber muss wirklich am Personal gespart werden? Die Pilotenvereinigung Cockpit (VC) will das nicht ohne Weiteres hinnehmen. In verschiedenen Punkten geht die Auffassung der Gewerkschaft mit der der Lufthansa auseinander. Kernproblem aber ist, dass die Lufthansa nicht mehr länger bereit ist, die Übergangsregelung aufrecht zu erhalten, die es Kapitänen bisher ermöglichte, versorgt früher in den Ruhestand zu gehen. Hier möchte die Airline an der Sparschraube drehen und die Pilotenvertretung läuft nun schon seit vergangenem Jahr mit einem Dutzend Streiktagen dagegen Sturm. Jetzt kündigte die Gewerkschaft an, am Freitag wieder auf Kurz- und Mittelstrecken zu streiken. Man könne auch noch länger die Arbeit niederlegen, um den Druck auf die Airline noch zu erhöhen, machte die Vereinigung Cockpit deutlich. Die Lufthansa hat indes ein Tarifgespräch aufgrund der neuerlichen Streikankündigung abgesagt.

Am heutigen Donnerstag werden Langstreckenflüge bestreikt. Dennoch, so ließ Lufthansa mitteilen, würden 43 von 85 geplanten Interkontinentalflügen aus Deutschland starten.
 
19. März 2015, 11.16 Uhr
Nicole Brevoord
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
dieter baden am 19.3.2015, 17:45 Uhr:
Widerlich,diese Gierpiloten!
LH solte soviel wie möglich in andere Gesellschaften verlagern. Oder LH pleite gehen lassen,dann können die bei den VA Gesellschaften arbeiten..wenn man die überhaupt haben will
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Verkehr
 
 
Abgasmessungen des Umweltbundesamts
0
Frankfurt testet Abgasmesstechnologie
Abgase mit Infrarotlicht messen: Ab dem 15. August werden Tests an mehreren Straßen in Frankfurt durch das Umweltbundesamt durchgeführt. Diese sollen dabei helfen, die realen Emissionen von Fahrzeugen zu erfassen. Auch Autokennzeichen werden aufgenommen. – Weiterlesen >>
Text: ffm/jwe / Foto: Peter Mock/ © ICCT International Council on Clean Transportation Europe
 
 
Aufgrund der voranschreitenden Arbeiten zum zweigleisigen Ausbau des Homburger Damms werden ab Freitag, den 24. Juli Streckenabschnitte für den Zugverkehr gesperrt. Betroffen ist die Strecke zwischen Frankfurt-Höchst und Mainzer Landstraße. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Deutsche Bank AG
 
 
Seit Beginn der Corona-Krise sind im Juni erstmals wieder die Passagierzahlen am Frankfurter Flughafen gestiegen. Dennoch verzeichnet die Fraport für das erste Halbjahr 2020 einen Rückgang um 60 Prozent im Vergleich zum Rekordjahr 2019. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Fraport AG
 
 
 
Kürzere Wartezeiten und längere Züge hatte Verkehrsdezernent Klaus Oesterling (SPD) bereits vergangene Woche angekündigt. Nun ist die Planung für den Nahvekehrsplan 2025+ präziser geworden. – Weiterlesen >>
Text: jwe / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
Seit Montag ist die U-Bahn-Station Ginnheim wieder betriebsbereit. Im Mai war die U1 auf einen Prellbock aufgefahren, seitdem war der Bahnverkehr an der Haltestelle gesperrt. – Weiterlesen >>
Text: dsh / Foto: Feuerwehr Frankfurt
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  47