Newsletter
|
ePaper
|
Apps
|
Abo
|
Shop
|
Jobs
Foto: Bernd Kammerer
Foto: Bernd Kammerer

Ergänzung im Frankfurter Mobiltätsmix

Die E-Roller sind da

Am vergangenen Samstag hat in Frankfurt der Verleih von E-Rollern begonnen. An 80 Orten im Stadtbezirk sind nun Stationen mit E-Rollern zu finden. Insgesamt stehen aktuell 400 Geräte zur Verfügung, die Zahl wird voraussichtlich noch steigen.
Wer eine Alternative zum Fahrrad, Auto oder den öffentlichen Verkehrsmitteln sucht und keine Lust hat zu laufen, kann in Frankfurt von nun an auf E-Roller umsteigen. Maximal erreicht man mit den Fahrzeugen 20 Stundenkilometer. E-Roller-Fahrerinnen und -Fahrer sind angehalten, vorhandene Radwege zu nutzen beziehungsweise auf die Straße auszuweichen. Das Fahren auf Gehwegen ist nicht gestattet. In Parks und Grünanlagen, so auch am Mainufer, ist das Fahren ebenso wie das Abstellen der Fahrzeuge verboten. Bei dem Versuch, einen E-Roller dort abzustellen, fordert das Gerät die Nutzerinnen und Nutzer entsprechend auf, sich aus der Zone herauszubegeben. So soll das Abstellen in Sperrzonen technisch ausgeschlossen werden.

Die Frankfurter E-Roller gehören dem Berliner Unternehmen Tier Mobility, das bereits in rund 20 europäischen Städten vertreten ist. Am Samstag brachte der Verleiher sein Angebot gleich in mehreren deutschen Städten auf den Markt. Einen Euro erhebt Tier Mobility für die Anmeldung zum Verleihsystem, im Anschluss zahlen Nutzerinnen und Nutzer 15 Cent pro Minute. Die Zahlungsabwicklung erfolgt über eine App.

Der Akku der elektronischen Roller reicht für rund 40 Kilometer Strecke. Abends werden die benutzten Geräte daher ersetzt und zum Aufladen in eine Werkstatt transportiert. Dort wird auch der Zustand der Geräte überprüft. Insgesamt stehen aktuell 400 E-Roller in Frankfurt zur Verfügung. Die Zahl wird jedoch voraussichtlich noch steigen, denn nach Angaben des Verkehrsdezernenten Klaus Oesterling (SPD) haben bereits rund zehn weitere Verleihunternehmen angefragt, ihr Angebot in Frankfurt zu stellen. Wer wann wie viele E-Roller in Frankfurt platzieren wird, ist jedoch noch offen. In anderen deutschen Großstädten wie Berlin, Köln und Hamburg gibt es E-Roller der Anbieter Lime, Circ und Voi.
 
24. Juni 2019, 12.41 Uhr
Julia Heßler
 
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 
 
 
Keine Einträge gefunden

Meistgelesen

 
2. März 2024
Journal Tagestipps
Pop / Rock / Jazz
  • hr-Bigband
    Stadttheater | 20.00 Uhr
  • Barclay James Harvest
    Rheingoldhalle | 20.00 Uhr
  • Adam Angst
    Schlachthof | 20.00 Uhr
Nightlife
  • Drag Slam
    Orange Peel | 20.00 Uhr
  • JoyDance
    Brotfabrik | 21.00 Uhr
  • Gibson loves Saturdays
    Gibson | 23.00 Uhr
Klassik / Oper/ Ballett
  • Heute Abend: Lola Blau
    Theater im Palast | 19.30 Uhr
  • Carmen
    Oper Frankfurt | 18.00 Uhr
  • Harald Lesch & Das Merlin Ensemble Wien
    Alte Oper | 20.00 Uhr
Theater / Literatur
  • Kleist. Prinz von Homburg / Schlacht bei Fehrbellin
    Theater Willy Praml, Naxoshalle | 19.30 Uhr
  • Nach Mitternacht
    Schauspiel Frankfurt | 20.00 Uhr
  • Die Wunderübung
    Kellertheater | 20.30 Uhr
Kunst
  • Natalia Romik. Architekturen des Überlebens
    Jüdisches Museum | 10.00 Uhr
  • Ausgeschlossen
    Archäologisches Museum Frankfurt | 10.00 Uhr
  • Druckgrafik der Pop Art
    Stadtgalerie Bad Soden am Taunus | 15.00 Uhr
Kinder
  • Fliegende Wörter
    Theaterhaus | 11.00 Uhr
  • Zeichnung als Experiment
    Städel Museum | 14.00 Uhr
  • Lichtspielplatz
    DFF – Deutsches Filminstitut Filmmuseum | 11.00 Uhr
und sonst
  • Börsentag Frankfurt
    Kongresshaus Kap Europa | 09.30 Uhr
  • 21. Hilton-Basar
    Hilton Frankfurt City Centre | 10.00 Uhr
  • 1. FSV Mainz 05 – Borussia Mönchengladbach
    Mewa Arena | 15.30 Uhr
Freie Stellen