Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Shopping
Startseite Alle NachrichtenShopping
„Moogoo“ verbindet Nachhaltigkeit und Fairness
 

„Moogoo“ verbindet Nachhaltigkeit und Fairness

0

Design aus Burkina Faso

Foto: Dirk Ostermeier
Foto: Dirk Ostermeier
Bei Moogoo gibt es Möbel aus Westafrika, das Label steht für Nachhaltigkeit. Geschäftsführer Eliott Martin liegen besonders der interkulturelle Austausch und die faire Bezahlung der Künstler am Herzen.
Hinter Moogoo verbirgt sich ein spannendes Projekt: Es handelt sich um Möbel und Wohnaccessoires, hergestellt von Designern und Künstlern aus Ouagadougou – der Hauptstadt Burkina Fasos. Geschäftsführer Eliott Martin ist nach seinem Studium mehrere Monate lang durch Westafrika gereist. In Burkina Faso hat er viele begabte Künstler getroffen, „aber es gibt dort keinen Markt für deren Produkte.“ Also hat er beschlossen, die Stücke in Deutschland und Europa zu verkaufen. Ihm ist besonders daran gelegen, dass die Künstler angemessen vergütet werden. Und auch der interkulturelle Austausch ist ihm wichtig.

Moogoo (Mòogó) heißt in der Sprache der Mossi, der größten Ethnie Burkina Fasos, soviel wie Land der Moose, Land, Universum. Es wird kein Unterschied gemacht, ob vom eigenen Land, der Welt oder dem Universum gesprochen wird. „Uns hat diese Idee gefallen, da wir Welten verbinden wollen“, sagt Eliott mit einem Lächeln. Circa alle zehn Monate reist er selbst nach Ouagadougou. Momentan arbeitet Eliott mit zehn Partnern zusammen, immer wieder entdeckt er neue Künstler.

Die Möbel und Wohnaccessoires sind überwiegend recycelte Produkte, Hauptmaterial sind alte Ölfässer. Die Ware wird komplett in Ouagadougou angefertigt und dann mit Containern nach Deutschland gebracht. Aktuell gehen 95 Prozent der Verkäufe an Großkunden, auch über den Avocado-Store kann die fairtrade-zertifizierte Ware bestellt werden. Seit 1. November hat Eliott einen Showroom in der Gwinnerstraße, dort können Interessierte die Stücke hautnah bestaunen.
 
11. Februar 2019
Helen Schindler
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Shopping
 
 
Vinokilo veranstaltet am 4.10. die Pop-Up Fashion Show „Soundofafishingboat x VinoKilo“. Dort können die Besucherinnen und Besucher gebrauchte Kleidung und Mode von regionalen Designerinnen und Designern bestaunen und kaufen. Musikalisch wird die Show von Neil Balser geleitet. – Weiterlesen >>
Text: rip / Foto: Lutz Wilke
 
 
Lifestylemesse am Campus Westend
0
„Made in FFM“ - Regionale Produkte im Fokus
Im Casinogebäude auf dem IG-Farben-Campus im Frankfurter Westend findet am kommenden Wochenende die Lifestylemesse „Made in FFM“ statt. Die Messe mit über 100 Ausstellenden bietet von Mode über Einrichtungsgegenstände bis hin zu Nahrungsmitteln eine Fülle von Produkten. – Weiterlesen >>
Text: nre / Foto: Unsplash
 
 
Lidl eröffnet Metropolfiliale
0
Die erste ihrer Art
Am 19. September wurde die neue Lidl-Metropolfiliale im Lyoner-Quartier nach rund 18-monatiger Bauzeit eröffnet. Es ist die erste ihrer Art in Deutschland. Platzersparnis und Nachhaltigkeit stehen dabei besonders im Fokus. – Weiterlesen >>
Text: nre / Foto: Lidl
 
 
 
Beim zweiten Night Market dieses Jahres warten im Atelier Frankfurt über 40 Stände mit Kunst, Vintage, Design und Streetfood auf. Das kreative Event wird von Live- und DJ-Musik begleitet. – Weiterlesen >>
Text: lag / Foto: Night Market
 
 
Beim Frankfurter Nachtmarkt an diesem Samstag, den 14.9. von 18 bis 24 Uhr kann man nicht nur nächtlich shoppen im Zoo Gesellschaftshaus: Neben feinen Ausstellern und Food- und Getränkeständen werden auch Impressionen aus zwei Perfomances zu sehen sein. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: kce
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  60