Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Shopping
 

Marché de Nuit

0

Shoppen gehen bis Mitternacht

Foto: kce
Foto: kce
Am Samstagabend verwandelt sich das Zoo-Gesellschaftshaus wieder in ein Eldorado für Freunde von Design, Kunst und Schmuck. Neu beim Marché de Nuit dabei ist das Label Menashion von Designerin Ricarda Haase.
Auf dem Marché de Nuit im Zoo-Gesellschaftshaus gibt es immer viel Neues zu entdecken: Mode, Taschen, Drucke, Schmuck und Dekoideen und man lernt stets neue Label kennen. Zum Beispiel Menashion, das Label der Designerin Ricarda Haase. Die 21-Jährige kommt eigentlich aus Gau-Algesheim und hat sich erst kürzlich ihr Atelier in der Elbestraße im Bahnhofsviertel eingerichtet. Ihr Damenmodelabel – das online, bei ihr persönlich oder eben am Marché erhältlich ist – entstand vor drei Jahren als Familienprojekt. Die Entwürfe stammen von Ricarda, die die Prototypen selbst fertigt, dann aber eine Schnitttechnikerin das Finetuning machen lässt. Genäht werden die ausgefallenen Kleidungsstücke in den Größen 34 bis 42 in Polen.

„Schon mit zehn Jahren habe ich Mode geliebt und mir mit dreizehn meine Kleider selbst genäht. Mein Stil ist klassisch, feminin und exklusiv“, sagt Haase. Ein Seidentuch von ihr kostet 59 Euro, Blazer sind ab 160 Euro zu haben und für Röcke verlangt sie bis 150 Euro. Ihre Kollektion bringt die Neufrankfurterin natürlich mit zum Marché, der am 15. September von 18 bis 24 Uhr geöffnet ist. In der Bernhard-Grzimek-Allee sorgt das YOU FM-DJ-Team für die musikalische Untermalung und Foodtrucks offerieren eine schmackhafte Stärkung, wenn man bei der Fülle von 100 Ausstellern doch mal ein Päuschen braucht.

>> Marché de Nuit, Samstag, 15.9., 18–24 Uhr, Zoo-Gesellschaftshaus, Alfred-Brehm-Platz 16, 3 Euro. www.marche-de-nuit.de
14. September 2018
Nicole Brevoord
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Shopping
 
 
Bei der Neueröffnung des Sephora Flagship Stores auf der Zeil sorgten nicht nur die beliebte Marke, sondern auch viele berühmte Influencer für einen Ausnahmezustand. Polizei und Feuerwehr mussten anrücken, um die Massen zu beruhigen. – Weiterlesen >>
Text: ms / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Seit dem 2. November hat ein Pop-up-Store des Designerlabels Marcell von Berlin auf Frankfurts exklusivster Fashionmeile, der Goethestraße, geöffnet. Auf 600 Quadratmetern präsentiert der Designer seine aktuellen Kollektionen. – Weiterlesen >>
Text: kal / Foto: @ Marcell von Berlin
 
 
The Big Vintage and Art Market
0
Shoppen gehen auf dem Vintage Markt
Pino Caruso lädt am 10. und 11. November zum zweiten Mal in die Naxoshalle und bietet beim "The Big Vintage and Art Market" Vintage-Mode, Graffiti-Kunst und heiße Beats. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
 
Der Herbst hat in Frankfurt schon Einzug gehalten, aber Pino Caruso will am Samstag mit seinem Urban Hippie Market einen Hauch von Ibiza und somit wieder Sommerfeeling nach Frankfurt bringen. Eine geeignete Location dafür hat er gefunden: das Yard. – Weiterlesen >>
Text: ms / Foto: Stefan Lechthaler
 
 
In der ehemaligen Zeilgalerie geht es weiter voran. Am Mittwoch eröffnete der erste Store in der UpperZeil. Mieter auf 2100 Quadratmetern Verkaufsfläche ist die polnische Modemarke Reserved. – Weiterlesen >>
Text: nic / Foto: Bernd Kammerer
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  58 

Twitter Activity