Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Nachrichten
Startseite Alle Nachrichten
Charity Lady ist gestorben
 

Charity Lady ist gestorben

0

Frankfurt trauert um Alexandra Prinzessin von Hannover

Foto: Harald Schröder
Foto: Harald Schröder
Sie war ehrenamtlich engagiert und prägte die Stadt mit ihrem Einsatz, der nie vergessen werden wird. Am Montagmorgen erlag Alexandra Prinzessin von Hannover im Alter von 77 Jahren einem Krebsleiden.
Sie liebte ihre Geburtsstadt und wollte diese mit ihrem Engagement prägen. 31 Jahre lang gehörte Alexandra Prinzessin von Hannover zum Stadtparlament, war über einen langen Zeitraum kulturpolitische Sprecherin, sie gründete das St. Katharinen Hospiz, rührte für den Pfennigbazar die Werbetrommel und machte zuletzt an der Seite ihrer Freundinnen, der Ex-Oberbürgermeisterin Petra Roth (CDU) und der Societylady Renate von Metzler von sich reden, als es darum ging, den Frankfurter Frühlingsball im Palmengarten zu etablieren. Im Alter von 77 Jahren ist das CDU-Mitglied einer schweren Krankheit erlegen und wird viele Frankfurter in Trauer zurücklassen.

So zeigte sich etwa ihr Parteifreund, der Kulturdezernent Felix Semmelroth bestürzt über die Todesnachricht. „Sie war eine leidenschaftliche Frankfurterin und eine Politikerin, die sich gleichermaßen stark für sozialpolitische und kulturpolitische Themen eingesetzt hat. Dadurch ist es ihr gelungen, die vermeintlichen Gegensätze dieser Bereiche aufzuheben.“ Semmelroth lobt ihre vorurteilsfreie Art: „sie vertrat die kulturellen Traditionen ebenso wie sie dem Neuen, Unfertigen Raum gab und als unbedingte Aufgabe öffentlicher Förderung sah. Offenheit und Zugewandtheit zeichneten den persönlichen Umgang mit ihr aus, sie nahm viele Menschen für die Frankfurter Kultur ein und viele Kulturschaffende für sich. Frankfurts Kultur verliert eine große Frau.“

Alexandra Sophie Cecilie Anna Maria Friederike Benigna Dorothea Prinzessin zu Ysenburg und Büdingen wurde am 23. Oktober 1937 als zweites Kind von Otto Friedrich III, Prinz von Ysenburg und Büdingen in Wächtersbach und Felicitas Anna Eleonore Cecilie, Prinzessin Reuss von Köstritz geboren. Prinzessin Alexandra heiratete Prinz Heinrich von Hannover, die Ehe blieb kinderlos. Alexandra Prinzessin von Hannover war die Tante von Königin Sofia von Spanien und König Konstantin II von Griechenland und somit die Großtante von König Felipe von Spanien.
1. Juni 2015
nb
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
Keine Einträge gefunden
 
 

Twitter Activity