Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Kinder
Startseite Alle NachrichtenKinder
Tag der Kinderhospizarbeit
 

Tag der Kinderhospizarbeit

0

Unterstützung für das Umfeld

Foto: DKHV e.V
Foto: DKHV e.V
Am 10. Februar ist der bundesweite Tag der Kinderhospizarbeit, zu dem in ganz Deutschland Veranstaltungen stattfinden werden. In Frankfurt richtet sich eine Filmvorführung an die Geschwister von schwer erkrankten Kindern.
Am 10. Februar findet der bundesweite Tag der Kinderhospizarbeit statt. In ganz Deutschland werden Veranstaltungen organisiert, die auf die Situation von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen aufmerksam machen, die an einer lebensverkürzenden Krankheit leiden. Hier in Frankfurt organisiert der ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst Frankfurt/Rhein-Main (AKHD) eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Kino Orfeos Erben. Gezeigt wird der Dokumentarfilm „Unzertrennlich. Leben mit behinderten und lebensverkürzt erkrankten Geschwistern“. Damit soll der Fokus nicht nur auf die unmittelbar Betroffenen gelegt werden, sondern auch auf das Umfeld, die Familie und vor allem die Geschwister, die unter den enormen Belastungen leiden.

Im Anschluss an den Film laden die Veranstalter zur Podiumsdiskussion ein. Dort können sich die Gäste mit Fachleuten und weiteren Betroffenen austauschen. Zusätzlich werden die ehrenamtlichen Begleiterinnen und Begleiter des Kinder- und Jugendhospizdiensts für Gespräche zur Verfügung stehen und von ihren Erfahrungen berichten.
Denn im Rahmen ihrer Tätigkeit informieren sie nicht nur, sondern begleiten die Familien auch in ihrem häuslichen Umfeld. Darüber hinaus begleiten sie die Betroffenen in Sterbe- und Trauerphasen und geben Hilfe zur Selbsthilfe.

Tag der Kinderhospizarbeit, Filmvorführung, Kino Orfeos Erben, Hamburger Allee 45, 10.2., 18 Uhr, Eintritt: 8 Euro, Tickets unter: reservierung@orfeos.de oder Tel 70769100.
 
3. Februar 2020, 13.07 Uhr
sie
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Kinder
 
 
Wiedereröffnung Junges Museum
0
Zwischen Stoffen, Stempeln und Stricklieseln
Das Junge Museum hat am 7. Juni nach der coronabedingten Pause mit einer neuen, interaktiven Ausstellung wiedereröffnet: In „Werk, Stoff, Textil – Vom Faden zum Gewebe“ können Besucherinnen und Besucher den Weg von der Faser zum fertigen Produkt entdecken und dabei selbst aktiv werden. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Junges Museum Frankfurt
 
 
Für Kinder sind Geburtstage neben Weihnachten meist der Höhepunkt des Jahres. Mark Matthies, Gründer des Kinderparty-Startups Parloo, weiß, wie Eltern trotz Corona-Pandemie eine gelungene Feier planen können. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: unsplash
 
 
Der Frankfurter Verein Kian setzt sich deutschlandweit für die Inklusion und Integration von Menschen mit Behinderung ein. Eine neue Initiative soll den Alltag von Betroffenen erleichtern, der aktuell durch die Corona-Pandemie erschwert wird. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Kian e.V.
 
 
 
Gespräch Kinder- und Jugendpsychotherapeutin
0
Corona: Kindern die Krise erklären
Die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus sind insbesondere für Kinder oftmals nur schwer verständlich. Die Kinder- und Jugendpsychotherapeutin Ariadne Sartorius erklärt, wie Eltern mit der herausfordernden Situation umgehen können. – Weiterlesen >>
Text: Sina Eichhorn / Foto: Alexander Dummer/unsplash
 
 
Aufgrund der flächendeckenden Schließung von Kitas und Schulen werden deutschlandweit zusätzliche Betreuungskräfte und Babysitter gesucht. Der Notmütterdienst appelliert dabei vor allem an Studierende und Freischaffende. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Anna Kolosyuk/unsplash
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  41