Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Campus
 

Glück gehabt

0

Promotionsrecht verlängert

Die Frankfurt School of Finance & Management darf weiterhin Doktortitel vergeben. Ein bis 2010 befristetes Recht der Hochschule wurde jetzt vom hessischen Wissenschaftsministerium um fünf Jahre verlängert.
Das Ministerium hat es beschlossen: Die Frankfurt School of Finance & Management behält ihr Promotionsrecht, obwohl der Wissenschaftsrat Kritikpunkte gegenüber der Hochschule äußerte. Ulrich Adolphs, Sprecher des Wissenschaftsministeriums erklärt dazu: „Das Ministerium muss sich nicht zwingend an die Empfehlungen des Gremiums halten. Da die Evaluation schon längere Zeit zurückliegt und wir auch gesehen haben, dass sich an der Hochschule etwas getan hat, wurde das Promotionsrecht vom Ministerium befristet verlängert.“ Ausdrücklich habe das Wissenschaftsministerium die Hochschule darauf hingewiesen, an den Kritikpunkten zu arbeiten. Ende 2015 wird dann erneut geprüft, wie sich die Lage an der „Frankfurt School“ entwickelt hat.

Guter Dinge ist Hochschul-Sprecherin Angelika Werner: „Hessen steht hinter uns.“ An der Verlängerung habe intern niemand gezweifelt. „Wir haben massiv aufgebaut“, macht sie auf die Fortschritte aufmerksam. So wurden zahlreiche renommierte Professoren von forschungsstarken Unis an die „Frankfurt School“ berufen und auch das thematische Angebot hat die Hochschule breiter gefächert.

Anfang letzten Jahres hatte das wichtigste deutsche Beratergremium für Wissenschaft in seinem Urteil stark an der Fähigkeit der privaten Hochschule gezweifelt, Forschern einen Doktortitel zu verleihen. Die Forschung sei laut Wissenschaftsrat zu diesem Zeitpunkt im vergangenen Jahr zu wenig international und nicht sichtbar genug gewesen.
25. Januar 2011
Melanie Welters
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Campus
 
 
Streit zwischen AStA und Goethe-Universität
0
AStA muss Broschüren zensieren
Ein Raum auf dem Campus Riedberg, oder besser gesagt die Benennung des Raumes, sorgt seit langer Zeit für Diskussionen an der Goethe-Universität Frankfurt. Obwohl die Umbenennung im Februar erfolgte, gibt es neue Streitigkeiten. – Weiterlesen >>
Text: Elena Zompi / Foto: leg
 
 
U-Bahn-Station am Campus Westend
1
8000 Unterschriften für bessere Campusanbindung
Über 8000 Personen haben die Petition des AStA der Goethe-Universität für eine bessere Verkehrsanbindung des Campus Westend unterzeichnet. Am 11. Juli übergab der AStA die Unterschriften an Frankfurts Verkehrdezernenten Klaus Oesterling (SPD). – Weiterlesen >>
Text: Julia Heßler / Foto: ASta Frankfurt
 
 
Sexismus und Nazi-Parolen im Studierendenhaus
0
AStA setzt Liberale Hochschulgruppe vor die Tür
Der AStA-Vorstand der Goethe-Universität entzieht der FDP-nahen Liberalen Hochschulgruppe ihren Gruppenraum im Studierendenhaus. Zuvor war darin ein Plakat mit, laut AStA, rassistischen, antisemitischen und sexistischen Parolen und Zeichnungen aufgetaucht, darunter ein Zitat aus einem SS-Marschlied. – Weiterlesen >>
Text: jh / Foto: Facebook/ Asta Universität Frankfurt
 
 
 
Deutschlands bedeutendster Philosoph in Frankfurt
0
Feueralarm unterbricht Jürgen Habermas' Vortrag
Vergangenen Mittwoch hielt Jürgen Habermas, einer der bedeutendsten Philosophen Deutschlands, einen öffentlichen Vortrag an der Goethe-Uni. Doch inmitten seiner Rede ertönte der Feueralarm – und rund 3000 Zuhörer und Zuhörerinnen mussten in Kürze das Gebäude verlassen. – Weiterlesen >>
Text: sis / Foto: leg
 
 
Institut für Mixed Leadership an der UAS
0
Frank Dievernich: „Die Zukunft ist bunt und divers“
Zum Herbst 2019 wird an der University of Applied Sciences ein neues Institut errichtet, das die Themen Diversität und Chancengleichheit in den Mittelpunkt stellt. Das Institut für Mixed Leadership wird zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten für Führungskräfte anbieten. – Weiterlesen >>
Text: sis / Foto: Kevin Rupp/Frankfurt UAS
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  30