Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Bahnhofsviertelmagazin
Startseite Alle NachrichtenBahnhofsviertelmagazin
Verein formiert sich im Bahnhofsviertel
 

Verein formiert sich im Bahnhofsviertel

0

Der Wiesenhüttenplatz soll schöner werden

Foto: Wiesenhüttenplatz e. V.
Foto: Wiesenhüttenplatz e. V.
Die Anrainer vom Wiesenhüttenplatz haben sich zusammengeschlossen und wollen als Verein den zur WM 2006 gestalteten und dann leicht verkommenen Platz im Bahnhofsviertel aufwerten und zum Erlebnisort machen.
Man könnte richtig viel aus dem Wiesenhüttenplatz machen. Doch leider fristet der von Bäumen gesäumte Platz im Bahnhofsviertel vor dem Hotel Le Méridien ein Schattendasein. Aber das soll sich jetzt ändern. Denn mehrere Anrainer, darunter Hotelier, Gastronomen und Gewerbetreibende, haben sich zum Verein Wiesenhüttenplatz e. V. zusammengeschlossen. Die Vereinsmitglieder wollen den Wiesenhüttenplatz, unterstützt vom Wirtschaftsdezernat mit einem Maßnahmenpaket zum Erlebnisort machen.

Der Platz wurde ja erst 2016 anlässlich der Weltmeisterschaft neugestaltet und wird zumindest auf der Homepage der Stadt als „lauschige Grünanlage“ bezeichnet. Doch seither wurde der Platz sich selbst überlassen und er verödete. „Wir wollen den Platz mit Gastronomie und Veranstaltungen deutlich beleben und ihn zu einem Besuchermagneten hier im Quartier machen“, sagt Wolfgang Selinger, ersterVorsitzender des neu gegründeten Vereins und Direktor des Le Méridien. „Der Platz ist viel zu schade, um ihn im Stadtleben nicht vorkommen zu lassen.“




Walon & Rosetti im Park ist die neue Trendlocation. Foto: Harald Schröder

Zu den Vereinsmitgliedern gehören neben dem Le Méridien das Roomers Hotel, der Work Space-Anbieter Design Offices, das Touristikunternehmen ETS und das Internationale Familienzentrum. Auch Szene-Gastronom Radu Rosetti hat sich dem Verein angeschlossen und er ist ja schon mit gutem Beispiel voran gegangen. Seit einigen Wochen führt er den blauen Kiosk „Walon & Rosetti im Park“ und bietet den Kunden ein kleines gastronomisches Angebot an. Stadtrat Markus Frank begrüßt die Initiative aus dem Viertel: „Wir haben in mehreren Runden zusammengesessen und überlegt, was es braucht, um diesen schönen Ort im Herzen der Stadt so zu gestalten, dass er möglichst vielen Menschen zugänglich ist. Zunächst braucht es engagierte Menschen, die sich organisieren, um ihren Standort nach vorne zu bringen. Es ist keine Selbstverständlichkeit, sich ehrenamtlich – neben dem Job – um das Aussehen einer städtischen Grünfläche zu kümmern.“ Die Stadt habe daher sehr gerne geholfen, den Maßnahmenplan auch finanziell zu unterstützen. „Schließlich geht es um ein wiederzuentdeckendes Kleinod inmitten der Stadt – davon profitieren sowohl das Bahnhofsviertel wie auch die Anwohner und Gäste von Frankfurt“.

Geplant sind unterschiedliche Veranstaltungen, etwa ein Open-Air-Kino und ein Winterbazar. „Zudem werden wir im Verein weitere Maßnahmen konkretisieren, die dazu beitragen, den Platz attraktiv zu gestalten“, kündigt Vereinsvorsitzender Wolfgang Selinger an.

Foto ganz oben: v. l. n. r.: Vereinsmitglied Graziella Cannavo, Stadtrat Markus Frank, Vereinsmitglieder Radu Rosetti, David Frenser und Katharina Jahn-Garram sowie 1. Vorsitzender Wolfgang Selinger, General Manager des Le Méridien Frankfurt, und 2. Vorsitzender Wolfgang Sehr, ETS GmbH & Co. KG.
 
 
20. Juli 2018, 11.28 Uhr
nb
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
Schreiben Sie den ersten Kommentar.
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Bahnhofsviertelmagazin
 
 
Anlaufstelle für Drogenabhängige länger offen
0
Das Nachtcafé verlängert seine Öffnungszeiten
Das Nachtcafé in der Moselstraße 47 bietet Drogenabhängigen einen Rückzugsort und eine Alternative zur Straße. Vom 1. August an wird das Angebot ausgeweitet: Das Café wird dann auch vormittags geöffnet sein. – Weiterlesen >>
Text: ffm/hes / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Neueröffnungen im Bahnhofsviertel abgelehnt
0
Kampf gegen die Spielhallen
Die Stadt geht schon seit einiger Zeit gegen die Ausbreitung von Spielhallen vor. Nun konnten durch das Urteil des Verwaltungsgerichtshof in Kassel drei Neueröffnungen im Bahnhofsviertel verhindert werden. – Weiterlesen >>
Text: ffm/ez / Foto: Symbolbild © Unsplash
 
 
Führungen zur Bahnhofsviertelnacht 2019
0
Wie gut kennen Sie das Bahnhofsviertel?
Bald findet die 12. Bahnhofsviertelnacht statt. Am 15. August zeigt sich das multikulturelle Viertel einmal mehr von seiner besten Seite. Wer den Stadtteil mit frischem Blick ganz neu erkunden möchte, erhält bei einer der vielen Führungen Gelegenheit dazu. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: Stadt Frankfurt, Maik Reuss
 
 
 
Bareröffnung im Bahnhofsviertel
0
Housebar55 eröffnet in der Elbestraße
Mit der Eröffnung der Housebar55 auf der Elbestraße reiht sich eine weitere Club-Bar in die wachsende Zahl an Party-Locations im Bahnhofsviertel ein. Am Freitag wird die Eröffnung gefeiert. – Weiterlesen >>
Text: jh / Foto: jh
 
 
Wiedereröffnung einer Kultkneipe
0
Die Terminus Klause kommt zurück
Vor einem Jahr musste die Terminus Klause, eine der wenigen verbliebenen Kultkneipen im Bahnhofsviertel, schließen. Doch es gibt gute Neuigkeiten: Die Frankfurter Institution wird noch in diesem Jahr in der Münchener Straße wiedereröffnen. – Weiterlesen >>
Text: Helen Schindler / Foto: vak
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  13 
 
Bahnhofsviertelmagazin
Unser Stadtteil-Magazin erscheint regelmäßig als Print-Ausgabe – im Journal Frankfurt und im Viertel selbst. Hier lesen Sie aktuelle Neuigkeiten und mehr.