Cookies sind eine wichtige Ergänzung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Politik
Startseite Alle NachrichtenPolitik
Zwischenruf von Stefan von Wangenheim
 
Zwischenruf von Stefan von Wangenheim
1
„Passivhausstandard vs. gesunder Menschenverstand“
Foto: privat
Foto: privat
So gut der Passivhausstandard bei privaten Häusern sein mag, bei öffentlichen Gebäuden hat Stefan von Wangenheim, stellvertretender Fraktionsvorsitzender sowie bildungspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Römer, so seine Zweifel.
CO2-Ampeln für Klassenräume in Passiv­hausschulen? Geschlossene Turnhalle an der Rebstockschule, weil dort bis zu den Sommerferien erst einmal „gründlich gelüftet werden muss“? Keine Klebebilder zu Weihnachten an den Fensterscheiben von Passivhaus-Kindergärten, weil sonst die Fenster springen könnten und der Passivhausstandard nicht mehr funktionieren könnte? Ein Handbuch für Kita-Leitungen zur Benutzung dieser Gebäude?

Informationen, die den kommunalpolitisch Verantwortlichen in den letzten Wochen übermittelt wurden – der Passivhausstandard für öffentlich genutzte Gebäude ist absolut sinnlos, die Erklärungen und Entschuldigungen der Verantwortlichen sind für mich die höchstmögliche Beleidigung menschlicher Intelligenz! Dass uns jetzt als Ideallösung verkauft werden soll, dass eine CO2-Ampel in jedem Klassenraum (Anschaffungskosten circa 300 Euro pro Stück), die den Lehrkräften zeigt, wann die Luft in einem Klassenraum nicht mehr gut ist und wann gelüftet werden soll (geht ja bei Passivhäusern nicht!), zeigt einmal mehr sehr deutlich den Unsinn dieser teuren Bauweise.

Kinder toben, laufen, lassen Türen offenstehen, brauchen frische Luft und lassen sich nur sehr schwer in ihrem Bewegungsdrang einschränken. Passivhausstandard mag in privat genutzten Häusern eine gute und richtige Lösung sein – für öffentlich genutzte Gebäude sicher nicht. Ich wage gar nicht daran zu denken, wie sich diese Bauweise auf das neu zu errichtende Klinikum Höchst auswirken wird. Ganz abgesehen davon, dass sie die Kosten etwa um ein Drittel erhöht, sehe ich bereits jetzt fürchterliche Folgen auf uns zukommen – wenn schon Turnhallen geschlossen werden müssen und eine große Zahl von Kindern und Lehrerinnen und Lehrern über massive gesundheitliche Beschwerden klagen, möchte ich nicht darüber nachdenken, was mit Bakterien und Keinem in diesem geschlossenen Kreislauf einer Passivhaus-Klinik passiert. Die FDP wird nicht nachlassen, auf die Unsinnigkeit dieser Bauweise für öffentliche Gebäude hinzuweisen, zumal, da es bis heute keine wissenschaftliche Betrachtung gibt, dass es ökologisch oder ökonomisch irgendetwas bringt! Ideologische grüne Politik versus gesunder Menschenverstand – nicht mit uns!
16. Mai 2017
Stefan von Wangenheim
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
Uwe Looschen (Pringles-AUTOMATde) am 18.5.2017, 08:38 Uhr:
Wahre Worte. Dem ist nichts mehr hinzu zu fügen. Nur eines: Die Leidtragenden dieser verfehlten Politik sind unsere Kinder. Mit denen kann man es ja machen.
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Politik
 
 
AfD empfängt Vaclav Klaus am Südbahnhof
1
Ulli Nissen wirbt für No Fragida-Demo
Populisten unter sich: Am Freitagabend empfängt die AfD den einstigen tschechischen Staatspräsidenten Vaclav Klaus. Das Bündnis No Fragida hat eine Gegendemo angemeldet und auch Ulli Nissen will ein Zeichen pro EU setzen. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: DBT/ Stella von Soldern
 
 
Ein Jahr Bildungs- und Integrationsdezernat
1
Sylvia Weber zieht eine positive Bilanz
Vor einem Jahr hat Sylvia Weber (SPD) ihr Amt als Dezernentin für Integration und Bildung angetreten und jetzt eine erste positive Bilanz vorgelegt. Vor allem die hohe Nachfrage nach Kinderbetreuung und Schulen bleibt eine Herausforderung. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: nb
 
 
Eigentlich ist der CDU-Innenpolitiker ein routinierter Talk-Show-Gast. Doch gestern Abend verließ Wolfgang Bosbach mitten bei Maischberger die Sendung. Die Frankfurter Stadtverordnete Jutta Ditfurth (ÖkoLinX) hatte ihn provoziert. – Weiterlesen >>
Text: Tamara Marszalkowski / Foto: WDR/Melanie Grande
 
 
 
Aktivisten aus den USA in Frankfurt gelandet
0
Kampagne gegen US-Atomwaffen in der Pfalz
Eine Delegation von elf Friedensaktivisten ist aus den USA nach Frankfurt gekommen. Ihr Ziel: Der Abzug der Atomwaffen, die die USA im pfälzischen Büchel mit Billigung der Bundesregierung stationiert hat. – Weiterlesen >>
Text: Nicole Brevoord / Foto: www.friedenskooperative.de
 
 
CDU-Abtrünnige macht für die AfD Wahlkampf
0
Jetzt bekennt Erika Steinbach Farbe
Jetzt ist es sicher: Die ehemalige Präsidentin des Bundes der Vertriebenen, Erika Steinbach, die im Januar aus der CDU ausgetreten war und seither als parteienlose Abgeordnete im Bundestag sitzt, wird Wahlkampf für die AfD machen. – Weiterlesen >>
Text: nb / Foto: Harald Schröder
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  159 
 
 

Twitter Activity