Facebook
|
Twitter
|
RSS
|
eMags Kontakt
|
Mediadaten
|
Impressum
Politik
Startseite Alle NachrichtenPolitik
Und täglich grüßt die FDP
 

Und täglich grüßt die FDP

1

Jörg-Uwe Hahn in der Kritik

Die FDP macht es Gegnern dieser Tage leicht, sie zu kritisieren. Nun hat es Jörg-Uwe Hahn erwischt. Der hessische Minister weiß nicht genau, ob die Gesellschaft „einen asiatisch aussehenden Vizekanzler“ akzeptiere.
In einem Interview mit der Frankfurter Neuen Presse sagte der hessische Integrationsminister Jörg-Uwe Hahn (FDP): "Bei Philipp Rösler würde ich allerdings gerne wissen, ob unsere Gesellschaft schon so weit ist, einen asiatisch aussehenden Vizekanzler auch noch länger zu akzeptieren.“ Grund genug, dass sich der Liberale Hohn, Spott und gar Rassismus-Vorwürfe gefallen lassen muss. Der parlamentarische Geschäftsführer der SPD im Landtag, Günter Rudolph nennt dies eine „stillose Entgleisung“ des FDP-Mannes. „Seine Äußerung unterstellt nicht nur den Menschen eine fremdenfeindliche Neigung. Sie zeigt auch, dass der Integrationsminister selbst offenbar rassistische Tendenzen hat“, so der Genosse. Die Vorsitzende der Linkspartei, Janine Wissler, ließ per Twitter verlauten: „Unterste Schublade! Wenn man Rösler politisch nicht stürzen kann, versucht man es mit Verweis auf Ressentiments.“

Der Kritisierte selbst fühlt sich indes missverstanden. Er habe lediglich eine gesellschaftliche Debatte lostreten wollen. „Wer daraus Kritik am Vizekanzler konstruiert, bewegt sich auf Stern-Niveau“, schrieb der Minister ebenfalls auf Twitter. Auch FNP-Chefredakteur Rainer Gefeller versucht seinen Gesprächspartner in Schutz zu nehmen. Er schreibt auf der Webseite der Zeitung: "Einen rassistischen Zungenschlag hat die Redakteurs-Runde in diesen Sätzen nicht wahrgenommen, ganz im Gegenteil: Die Kollegen verstanden die Äußerung des FDP-Manns als Hinweis darauf, dass die deutsche Gesellschaft heute hoffentlich so weit sei, auch Menschen nicht-deutscher Herkunft in politische Verantwortung zu wählen."
 
7. Februar 2013, 18.45 Uhr
red
 
Empfehlen
 
Fotogalerie:
{#TEMPLATE_news_einzel_GALERIE_WHILE#}
 

Leser-Kommentare

Kommentieren
 
dieter am 8.2.2013, 13:18 Uhr:
Albern dieses Theater...siehe Buchg Reinhard Sprenger Der dressierte Bürger(ich nicht,Setzfehler ja) oder auf Wikipedia die euphemistische Tretmühle....gute Nacht
 
 
Mehr Nachrichten aus dem Ressort Politik
 
 
Regelbetrieb in den Schulen
0
Präsenzunterricht im neuen Schuljahr
Alle Schülerinnen und Schüler in Hessen sollen nach den Sommerferien wieder an fünf Tagen pro Woche Präsenzunterricht erhalten. Das Abstandsgebot fällt weg. Das teilte das Kultusministerium am Dienstagvormittag mit. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Pexels
 
 
Nachdem die neuen Interimsvorstände der Frankfurter AWO im März ihre Arbeit aufgenommen haben, wurde nun eine erste Zwischenbilanz über den Gesamtschaden bekannt: Dieser soll sich auf 4,5 Millionen Euro belaufen. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: Bernd Kammerer
 
 
Am Mittwoch entscheidet der Hessische Landtag über den Untersuchungsausschuss zum Mord an dem Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke. Der Ausschuss soll ein mögliches Versagen der Sicherheitsbehörden untersuchen. – Weiterlesen >>
Text: ez / Foto: Hessischer Landtag, Kanzlei, Peter Wolf, 2017
 
 
 
Innenminister Peter Beuth (CDU) sprach sich im Hessischen Landtag erneut für härtere Strafen bei Angriffen auf Polizei, Feuerwehr und Rettungskräfte aus. Die hessische Polizei soll mit 400 weiteren Body-Cams ausgestattet werden. – Weiterlesen >>
Text: sie / Foto: © Bernd Kammerer
 
 
Nach der Attacke auf Einsatzkräfte in Dietzenbach fordert Hessens Innenminister Peter Beuth härtere Strafen. Für Angriffe auf Einsatzkräfte aus dem Hinterhalt soll eine Mindestfreiheitsstrafe von einem Jahr erfolgen. – Weiterlesen >>
Text: red / Foto: © Staatskanzlei
 
 
<<
<
1  2  3  4  ...  204